Beiträge von Blockwart

    Was man Alles so abschieben müßte, das übersteigt jegliche Vorstellungskraft. Aber es muß mal organisatorisch durchdacht werden, wie gesagt, für den Fall der Fälle. Schön wäre es, wenn es Realität werden würde.


    Und wohin abschieben?
    Muß man ja wissen für den Fall der Fälle!

    Zitat von "Pilsfreund"

    Leider trägt die faule Saat aus politischer Verfolgung, medialer Hetze und Versagen und Uneinigkeit nationaler Kräfte immer noch verdauliche Früchte, die selbst Hartz-IV - Schafen bekömmlich erscheint, während den Rest die Angst um den Flachbildfernseher - Wohlstand oder der lebenslange Kredit für das Haus in der elementaren Entscheidungsfindung lähmt.
    Da hetzt man eher mit, das ist in der BRD nicht etwa feige, sondern anständig, Menschen ohne Mut werden zu Helden, der Rest zu Extremisten.
    Ich habe so viel "deutschen" Abschaum gesehen, dass ich mich manchmal frage, für wen - für welches Volk - man sich eigentlich in die Schusslinie stellt.


    gruß_pilsfreund


    Der sogenannte deutsche Abschaum sind größtenteils resignierte oder in der BRD gescheiterte Menschen. Solche Deutsche sollten unter Umständen vom Staat an die Hand genommen werden und auch vom Staat Lebenshilfe in jeder Lage bekommen.
    Aber in der BRD wird eher der Fremde an die Hand genommen, wirklich einmalig auf der Welt in so einer heftigen Form.
    Hätten wir ein anderen volksnahen Staat, würden viele Katastrophen minimiert werden.

    Das ist ja mal ne Meldung, nur leider nicht hier bei uns.
    Da ich ja schon einige Jahre hier in der BRD rumgeister, kann ich mich sehr gut noch an die Zeit erinnern, als man in den Städten fast nur deutsche Pommesbuden usw. vorfand. Heutzutage muß man sich verdammt mit dem Suchen anstrengen eine deutsche Pommesbude zu finden.

    Zitat von "BGNS"

    Wenigstens kann man vielen Türken nachsagen, das sie ihre Herkunft im Gegensatz zu manchen Deutschen achten und sich nicht den Zeitgeist anpassen.


    Das stimmt wohl, aber fast alle Ausländer hier sind doch eigentlich Vaterlandsverräter, weil sie die Vorzüge des sozialen Netzes der BRD ihrer Vaterlandsliebe vorziehen.
    Die Ausländer ,die ihre Heimat lieben, bleiben da, auch wenn das Leben dort meistens härter ist.
    Nur die hiergeborenen Migranten wissen echt nicht, wo sie hingehören.
    Das ist ja das eigentliche Verbrechen der BRD-ler an uns Deutschen und auch an den heimatlosen Ausländern.

    Ohne die ganzen Migranten usw.hätten wir ca. 20 Millionen weniger Einwohner, wäre doch auch nicht schlecht, zumindest für die Natur und für uns Alle.
    Wenn die Rahmenbedingungen für deutsche Familien richtig angelegt wären und gefördert würden, gäbe es hier auch eine Umkehr.
    Weniger Einwohner muß ja schließlich nicht bedeuten, daß der Lebensstandard sinken muß.

    Nicht nur Türken, sondern alle Nichtdeutschen bringen uns die ersehnte Bereicherung im Alltag in der BRD.
    Also, ich kenn echt kein Argument, was für diese Gestalten spricht, die uns bereichern.
    Was für unsere Natur wertvoll wäre ohne die Muselmänner und Muselfrauen. Wir hätten Möglichkeiten, wieder Urwälder und sehr große Landstriche der Natur zu überlassen, da sich die Bevölkerungszahl rapide verringern würde.