Beiträge von Welde

    Zitat von "SelbstSchutz"


    Keine Angst, ich weiss schon so ungefähr die Zusammenhänge in der Kernphysik.
    Ich vergleiche das mal mit Erdöl: So wie es in der Natur vorkommt, ist es relativ ungefährlich und sogar biologisch abbaubar (Thema Natural Attenuation). Umso mehr der Mensch diesen Rohstoff jedoch verändert (durch Destillation, Extraktion usw.), umso schwieriger bis gar nicht mehr ist er abbaubar und dazu noch toxisch. Ich nenn mal als Beispiel Chlorierte Biphenyle oder Phtalate, das klar ist, worum es geht.
    Ähnlich ist es doch mit Uran: So wie es in der Natur schwach konzentriert in Erzen vorkommt, ist es absolut ungefährlich für den Menschen. Reichern wir es jedoch an, ist es für uns quasi unbeherrschbar.


    Und in "Panik" bin ich sicher nicht geraten. Ich gehöre auch nicht zu dieser grün-roten Mischpoke, die da jetzt wahlkampftaktisch Kapital draus schlagen will.


    Na dann sind wir uns ja wieder halbwegs einig ... ich hab zur Zeit nur nen Mordshals wenn ich Meldungen lese wie "Geigerzähler in Deutschland ausverkauft bis vermutlich mitte Juni" oder "1/3 der Dt. Bevölkerung befürchtet Verstrahlung durch Japan" was mit rationalem denken einfach nichts mehr zu tuen hat. Und zu den Bildern Tos ja defintiv ist das schrecklich "aber" leider nicht nur allein von Strahlung verursacht Chemikalien die in großen Teilen der Welt ins Wasser gepumpt werden haben oft einen ähnlichen oder selben Effekt. PS genauso muss ich natürlich mit dem Kopf schütteln wenn ich lese, dass Indien in nem aktivem Erdbeebengebiet den größten Atomkomplex der Welt hochziehen will. Atomkraft ist eine "saubere" und effiziente Energiequelle die allerdings maximale Sicherheit und Vorsicht vorraussetzt , aber die Fahrlässigkeit und Naivität ist ja leider heutzutage bis auf die höchsten Führungsebenen weit verbreitet, wenn ich mir anguck was die Ammis mit Agent Orange, Napalm , Abgereicherten Uran (Trinkwasservorräte in Afgh.) anstellen ...

    Boar du tust ja so als ob die Strahlung von den Menschen "erfunden" wurde. Strahlendes Material wie Uran, Plutonium , Caesium etc. kommt vollkommen normal in der Natur vor und zwar fast überall auf der Erde und bei fast jedem Vulkanausbruch werden davon auch unmengen auf die "Erde" losgelassen durch die Nutzung dieser Stoffe sind sie lediglich konzentriert auf einen Haufen und rein Physikalisch ist die Alpha und Betastrahlung kein großes Hexenwerk sondern einfach "falsche" Konfigurationen die nicht stabil sind. Und bei der Gammstrahlung gehts schon ganz gewaltig zur Quantenphysik und wie weit wir da sind in der Entwicklung .... wir haben ja grad mal seit 110 jahren nen Halbwegsvollständiges Periodensystem und die Elektrotechnik ansich hat grade innerhalb der letzten 50 Jahre massive Forschungsfortschritte gemacht mit denen davor noch keiner gerechnet hat. Allein die Entwicklung von Lasern (um wieder auf Quanten zu kommen) war ein riesiger Meilenstein der Technologie jetz wurde grade (Artikel vor kurzem in der FAZ) ein "Antilaser" entwickelt auf Basis von Silizium und mit jedem Durchbruch in der Quantentechnik steigt auch "unser" Verständnis für Strahlung, von der wir a) rund um die Uhr aus dem Universum bombadiert werden (gott sei dank haben wir ne Ozonschicht) und die wir b) nutzen (allein die Entwicklung bei der Röntgentechnik ...)


    lange Rede kurzer Sinn, die Vorgänge sind Physikalisch "relativ" klar aber warum es so ist wie es ist da stehen wir vlt. 1 Jahr vor dem Durchbruch oder 250 jahre davon entfernt das kann keiner sagen aber dadurch dass wir sagen "wir verfallen jetz in Panik und beenden sofort alles" wird der durchbruch nicht schneller kommen. Bestehende Konzepte müssen regelmäßig überdacht werden und dem aktuellen Stand der Forschung und Entwicklung angepasst werden und ebenso Risikobedenken stehts aufs neue beurteilt werden aber rational und mit kühlem Kopf und nicht mit idealismus. Vlt. steckt da zu sehr Ingenieurdenken in mir drin dass ich zuviel vertrauen in Technologie habe bzw. die Entwicklung aber in meinen Augen stellt die größte Gefahr und zwar egal wofür immer der Mensch bzw. unvernünftige , bewusst falsch oder panisch handelnde Menschen da und nicht die Natur, Chemie,Physik ansich...

    Zitat von "Dieter"

    Nur nicht bei Atomkraft.


    Ich hoffe das ist Ironie ;)




    Bei Atomkraft gibt es Primär nur 1 Problem und das ist das restliche Strahlende Material was aber durchaus noch genutzt werden kann bzw. die Forschung ist auch durchaus damit beschäftigt was man dagegen machen kann letzendlich sind das aber große Physikalische Probleme wo die Forschung vergleichsweise in den Kinderschuhen steckt bei den anderen Energiequellen hingegen überwiegend Ingenieurtechnische Probleme .. aber wenn alle nach Wasserkraftwerken rufen nen sehr guter Freund von mir dessen Eltern haben 3 Wasserkraftwerkturbinen in kleineren Flüssen daher weiss ich was es da für Auflagen gibt und was für ein Aufwand betrieben wird (fischtreppen etc.) aber dennoch die Umweltschützer rummeckern ...

    Zitat von "Der_Uerdinger"


    Der obere Artikel ist totaler Quatsch. Es wurde intern in der Umweltszene extra zum Verzicht auf Partei- und NGO Fahnen, Banner, etc. aufgerufen. Das vielleicht Einzelpersonen sich nicht daran gehalten haben, kann man nicht verhindern.


    Greenpeace hat intern ebenfalls dazu aufgerufen, keine "Da seht ihr was ihr davon habt" Sprüche oder Texte zu veröffentlichen, sondern nur den toten und verletzten Japanern zu gedenken.


    Diese haltung von Greenpece etc. ist zu begrüßen aber in dem Artikel geht es nunmal über die deutschen Medien + RotGrün und dazu muss ich nur auf Spiegel.de gehen oder mir die Nachrichten im Radio anhören wo jetz schon kam "die SPD setzt nun im Zuge von Japan auch in BW voll auf Atomkraft im Wahlkampf als Thema" ... soviel zum Thema der Artikel ist "quatsch"

    Wenn du schon das Tschernobyl Beispiel bringen musst solltest du dich damit beschäftigen was in Tschernobyl abgelaufen ist. Ein defekter Reaktor der sich aufgrund seiner Sicherheitssysteme abgeschaltet hat wurde weil die glorreiche Sovjet Republik ihre Bevölkerung ansonsten nicht mit Strom versorgen konnte repariert während die anderen Teile (warn ja mehrere Reaktoren) weiterbetrieben wurden die hingen nur leider am selben Sicherheitssystem und da dieses böse Sicherheitssystem einfach so frech war es zu verhindern wurden vorsichtshalber mal ein paar Anrufe aus dem nahen Moskau getätigt und ein wenig druck auf die Ingenieure ausgeübt doch einfach die Sicherheitssysteme auszuschalten die eine Überhitzung automatisch verhindern (einfache Mechanik..) und die nicht defekten Reaktoren halt "pi mal daumen" per Hand zu regulieren und zu weiter zu betreiben während der defekte Repariert wird. Als dann übertrieben wurde, konnte das die große unfehlbare Regierung natürlich nicht zugeben also hies es erstmal "jaaaa also gut ääähm es gibt da nen Vorfall aber das ist nur ne Übung und ja" ... und erst als die Kacke schon richtig am Dampfen war und das Feuer unkontrollierbar geworden war und schließlich dadurch mit Uran verseuchter Staub in der Asche mit rumgewirbelt wurde erst dann hat man sich entschieden einzuschreiten und auch das mehr schlecht als recht wie man anhand der Ausrüstung der Leute sieht wenn man sich historische Aufnahmen ansieht. Deshalb ja die bewusste Frage was ist dir lieber ? ein AKW in Dtl. unter deutscher Kontrolle mit 4 Sicherheitssystemen in Folge mit deutschen Ingenieuren in den Kontrollstationen oder lieber Akw´s 500m neben der deutschen Grenze in Tschechien,Polen,Frankreich,Belgien bzw. im Norden in Schweden,Finnland,Norwegen (wobei ich zu den Skandinaviern da noch wesentlich mehr vertrauen habe)





    Die tolle Sicherheitsübung unter neuartigen Bedingungen wie sie bei Wikipedia steht ist nämlich die "offizielle" Version die auch nicht wesentlich besser ist die mit dem Ausfall und Reperatur unter Betrieb hat sich unter den leuten verbreitet die damals vor Ort waren.



    und zur Fehlbildung und Missbildung von neugeborenen und den toten in Folge der Strahlung ja defintiv will ich nicht deshalb find ich es auch verachtenswert wie z.B. in Afghanistan fleissig UranMunition in die größten Trinkwasservorräte geballert wurde dass fast ganz Afghanistan dadurch inzwischen verseuchtes Wasser hat. Aber was glaubst du was die Schwermetalle die bei der Produktion von Solarzellen auslösen (wobei auch hier mir wieder lieber ist die Dinger werden nach deutschen Richtlinien gebaut als irgendwo in Tampukistan..)

    dann weisst du ja auch sicherlich wie die Strompreise zustande kommen bzw. woher der Strom kommt... da Strom (nur minimalst) Lagerbar ist wird der Strom Europaweit in ein gemeinsames Netz eingespeist also aus allen AKW´s Biogasanlagen etc. zusammen. Die Stromkonzerne gehen nun an die Europäische Strombörse und kaufen quasi den Anteil den sie rausjagen an die Netze bzw. Abnehmer und da wird nicht unterschieden woher der Strom jetz kam (Strom ist Strom) bloß mit dem kleinen Unterschied dass bei uns von der Regierung (also somit der Bevöllkerung) ein zusätzlicher Obulus an die Produzenten gezahlt wird dass sie von ihrer Produktion so und soviel % aus regenerativen Energien beziehen.


    Das heisst letzendlich zahlt jeder Bürger hier in Dtl. 1. für die Subvention des Ökostroms (das ist das der selbe Schmu wie mit Harz IV Sozialhilfe etc. anstatt das Geld zu investieren dass die Leute nen Arbeitsplatz haben und was konstruktives erstellen und dafür ihr Gehalt kriegen wirds "einfach so" ausgezahlt


    und 2 die erhöhten Strompreise aufgrund der "Ökostromtarife" ( und nein da kannst du nicht sagen ja der Deutsche Biogas Bauer sondern Wasserkraft aus Finnland oder Biogas aus Polen oder GeoThermiestrom aus Island)



    und wie gesagt die Gewinne mit Atomstrom die se aus der Laufzeitverlängerung machen sind ja auch in Dtl. erstellt in so nem AKW arbeiten auch Leute + zulieferer und Hersteller der Turbinen, Sicherheitselektronik, Brennkammern etc. das heisst lieber hier das AKW betreiben als in Tschechien weil dem Strom ist egal woher er kommt... Und wenn du dann eben von diesen Gewinnen damit 50% einbehälst und die in Forschung und Entwicklung HIER investierst (egal ob jetz regenerative energie oder z.B. Fusionsenergie) haste für das Land sowohl technologisch als auch Arbeitsbeschaffungsmäßig mehr erreicht als so wies jetz läuft und auch mehr als wenn du unnsinnig auf teufel komm raus noch nicht ausgereifte Technologien einsetzen willst.


    Und Sozial heisst halt nunmal Primär leuten helfen die Hilfe BRAUCHEN und da am besten nicht indem man mit der Heugabel Geld drüber kippt sondern indem man sich konzepte überlegt wie sie mittel bist langfristig gesehen diese Hilfe nicht mehr brauchen (bis ein kleiner Rest übrig bleibt bei dem das schlicht unmöglich ist aufgrund Körperlicher Behinderungen oder schlicht und ergreifend Dummheit, aber so wenige wie das sind die könnte man ohne Probleme neben herschleppen wenn für alle anderen das möglichste getaen ist)

    Zitat von "SelbstSchutz"

    Im Übrigen akzeptiere ich die Kernkraft als notwendige Übergangstechnik, bis wir hoffentlich ungefähr 2050 zu 100% aus erneuerbaren Energien schöpfen können.



    und genau DAS ist es. Mir ist nunmal ein "modernes" Atomkraftwerk wesentlich lieber in Deutschland unter den Deutschen Sicherheitsbedingungen und mehreren Sicherheitsebenen als eins 500m neben der Grenze in Polen,Tschechien,Frankreich und ebenso wesentlich lieber als dafür 20 alte stinkende Kohle/Gas Kraftwerke weiter zu betreiben was da nämlich an Umweltverschmutzung bei rauskommt gute Nacht mal abgesehen davon dass bei der Kohleverbrennung auch einiges an Uran an die Umwelt freigesetzt wird in form von Staub da die Kohle auch nicht 100% rein ist. Und welche Schwermetalle und Giftstoffe bei der (heutigen) Produktion von Solarzellen entstehen darüber will ich erst gar nicht anfangen. Wie oben geschrieben natürliche Energiequellen sofern Sinnvoll zu nutzen jap defintiv. Aber heute schon auf Teufel komm raus jetz die Atomkraft beenden wollen nein. Es fängt doch schon bei dem Kompromiss zur Laufzeitverlängerung an. Dann kommen die Argumente von den Sozen und Grünen "ja die Atomlobby will das ja nur weil sie damit so superprächtige Gewinne machen mit dem billigen Atomstrom" da sag ich nur "na und ? " 50% GEWINNN Steuer auf Atomstrom welche vom Staat 100% in die Forschung und Entwicklung von Ernergiekonzepten Investiert wird. Wenn ich mir z.B. Angucke wie der Bau des Forschungsfusionsreaktors seit Jahren am Stocken ist weil 7Mrd (nen Witz im vergleich zu anderen Ausgaben) fehlen weiss ich nicht ob ich lachen oder weinen soll. Selbst wenn die Fusionsenergie nicht innerhalb der nächsten 20 Jahre Marktreif und Sicher funktionierend ist ist die Forschung in diese Richtung Elementar für die Energieprobleme der Zukunft incl. Möglicher Raumfahrtprojekte und Antriebstechnik (wo soll denn der Strom für die ganzen E-Autos herkommen..) mal abgesehen von den ganzen Erfindungen die dabei "abfallen". Und dieses denken pisst mich tierisch an ich studiere an ner technischen Uni und als im 1. Semester in der Nawi 1 Vorlesung vom Prof das Wort Atomenergie nur erwähnt wurde ging ein raunen durch den ganzen Hörsaal gut von den leuten die das waren sind wahrscheinlich inzwischen 3/4 nicht mehr an der Uni aber wenn ich in der Mensa oder bei den Aushängen der Asta lesen/hören muss was die für einen geistigen Dünnpfiff absondern (gut was erwartet man bei Sozialer Arbeit und Pädagogik..) da is echt kein Kraut mehr gegen gewachsen...

    Okay wenn ich so nen Bullshit lese krieg ich schon wieder das kalte kotzen.....


    "Antiatomkraft = Umweltschutz"


    Wie mich dieser Mist aufregt Weltweit rund um Deutschland herum werden neue Atomkraftwere gebaut und geplant und garantiert nicht weil die anderen Nationen alle so dumm sind. WENN man mit Atomkraft verantwortungsvoll umgeht ist es für diesen Preis die mit Abstand umweltfreundlichste Energie. Klar ist es sinnvoll natürliche Ressourcen erst zu nutzen (Wasserkraftwerke in Steilen gewässern mit Fischbrücken (teilweise "umweltschonender" als der orginal Fluss) und Windkrafträder an Stellen wo regelmäßige starke Winde auftreten und Nutzung von Thermalquellen nicht nur zur Schwimmbadbeheizung sondern auch für Haushalte (gibt genug Heilquellen in Deutschland...) aber Atomkraft an sich ist NICHTS böses. Deutschland war Jahrelang führend auf dem Gebiet der Atomforschung die Grundlagen des Kalten Brüters wurden in Dtl. entwickelt diese Theorien und Ideen konsequent fortgesetzt hätten wir von dem Atommüll heute nur noch 1/20 und dieser Atommüll in z.B. Kunststoff/Beton gegossen in Containern in einer Lagerhalle oberirdisch (nicht son Mist wie in Asse oh wir Kippen die fässer einfach mal kreuz und quer in nen Salzstock in der Hoffnung dass nichts von dem Grundwasser rund herum dran kommt) sauber gelagert könnte ohne Probleme sogar noch die restwärme der Castoren als Wärmequelle für Heizungen etc. genutzt werden und das über Jahrhunderte ohne Mehrkosten. Und dann diese ständige Unwissenheit von den leuten die dagegen "Demonstrieren" als ob Strahlung was wäre wie Magie und wenn einmal was von nem Strahl (alpha gamma oder beta ) getroffen wurde danach auch immer weiter Strahlt. Dabei ist es "nur" der reine Stoffe selbst der Strahlt (Uran,Plutonium etc.) und wenn die Kreisläufe SAUBER gehalten werden vollkommen ungefährlich. Das gegenstände "verstrahlt" werden ist weil Staub oder Reste mit kleinsten Spuren von Uran vermengt sind und dann strahlt auch weiterhin nur das Uran. Und da die Strahlenden Stoffe dermasen große Atome haben diffundiert da auch wenn überhaupt was im millionstel Bereich wenn nicht sogar Milliardelstel Bereich auf angrenzde Stoffverbindungen. Wenn die NPD jetz meint sich bei so nem Mist dran hängen zu müssen und das dann noch als Umweltschutz zu verklären zeigt das nur massiv wie "sozialisitisch" sie letzendlich doch sind. Keine Ahnung von der Materie haben aber Hauptsache mal dagegen sein weils ja Stimmen bringen könnte. Widerlich



    als erstes : Politische Macht, Regierung in BRD erlangen , dann BRD Massiv verschulden um davon Sachgüter zu erlangen (Rüstung,Straßen,Gebäude etc.), anschließend als Regierung und somit Kontrolleur der Armee etc. eine Volksversammlung einberufen und als Reichsregierung bestätigen lassen, die Güter dem Deutschen Reich abtreten und anschließend die BRD GmBh Konkurs gehen lassen bzw. die Inflation die durch die Massive Verschuldung ausgelöst wird nutzen um die Schulden der BRD in dann wertlosen Euro durch dann werthaltige z.B. Reichsmark abzahlen, gestärkt durch den massiven Wertbesitzt + Rüstungsgut in Kombination mit Schwächung der anderen Länder drum herum die auch am Euro hängen (Frankreich,GB, USA indirekt..) könnten sie es sich nicht erlauben noch einen Krieg zu führen (finanziel nicht möglich) somit gleichzeitig einen Friedensvertrag anbieten auf den diese dann höchst wahrscheinlich eingehen ...

    nja Selbtschutz ... man soll den Überwachungsstaat zwar nicht unterschätzen aber auch nicht überschätzen... wenn ich mir angucke wie sich sowohl Justiz,Politk als auch die Polizei selbst regelmäßig durch ihr unwissen bzgl. grade IT selbst disqualifizieren... Ich sag nur angekündigter Amoklauf auf nem Counterstrike server woraufhin die Polizei an ALLE Schulen in BW ne Streife geschickt hat. Jeder mit nem bisschen "wissen" hätte Die Serverlog angeguckt anhand der IP und der Vorratsdatenspeicherung (die damals noch aktiv war) die Person ausfindig gemacht und der drops wäre gelutscht gewesen mit nem schnellen Richter der es genehmigt wäre das ne Sache von keinen 2 Stunden gewesen... Und das ist nur einer der Fälle dir mir Spontan einfallen wenn ich mir die IT Strutktur bei der Bundeswehr oder in anderen Behörden angucke kann ich mir einfach nur sehr schlecht vorstellen dass es außer bei manchen Geheimdiensten (und selbst da..) in den anderen Stellen wesentlich besser aussieht

    Also ich weiss net wie sie die da doppelt bestraft werden können... das einzige was ihr vlt. meint ist aus der anderen Perspektive heraus wenn man als Soldat eine Straftat begeht. "Zivilisten" werden schlicht und ergreifend nach dem normalen Straftrecht bestraft also in diesem Falle (wenn überhaupt) Körperverletzung und vlt. noch Beleidigung. Als Soldat unterliegt man jedoch nicht nur dem "normalen" Gesetz sondern zusätzlich dem Soldatengesetz welches unabhängig von der Zivilen Rechtssprechung urteilt. Heisst wenn du als Soldat einen zusammenschlägst kriegst du a) die Zivile Strafe (Körperverletzung) und kannst b) Disziplinarrechtlich über das Soldatengesetz ebenfalls zusätzlich bestraft werden (z.B. 4 Wochen Café Viereck)

    Deutsch : Manuel Neuer,Rene Adler, Tim Wiese , Philip Lahm, Peer Mertesacker, Holger Badstuber,, Arne Friedrich, Clemens Fritz, Marcell Jansen, Sascha Riether , Marcel Schäfer ,Stefan Reinartz ,Heiko Westerman, Benedikt Höwedes , Michael Ballack , Christian Gentner , Thomas Hitzelsberger , Kevin Großkreutz , Mats Hummels , Toni Kroos , Simon Rolfes , Marco Reus , Bastian Schweinsteiger , Christian Träsch , Patrick Helmes , Stefan Kießling , Thomas Müller


    Deutsche vorfahren : Andreas Beck, Piotr Trochowski , Miroslav Klose ,
    halb deutsch : Denis Aogo ( Mutter ) , Jerome Boateng ( Mutter ) , Aaron Hunt ( Vater ) , Khedira ( Mutter ) , Mario Gomez ( Mutter )
    Passdeutsch : Sedar Tasci , Marko Marin , Cacau , Lukas Podolski





    macht deutsch : 27 , deutsche Vorfahren: 3 , halb deutsch : 5 , passdeutsch : 4


    Es "geht" also noch wenn man den Kader z.B. mal mit Frankreich oder England vergleicht...

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.





    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.