Flashmob oder "rassistisch motivierter Übergriff"?

  • Zitat von "Dieter"

    Getroffene Hunde bellen.


    Es ist doch ganz klar, was hier passiert. Die Gesellschaft degeneriert seit den späten 60er Jahren des vergangenen Jahres zusehends. Zumindest gab es in der DDR damals keine 17jährigen Drogenkinder am Bahnhof, die von u.a. türkischen Freiern missbraucht wurden. Dafür hatten die alten verkalkten Säcke einen Stock im Arsch, der auch heute noch in vielen Politikerärschen steckt. Deutsch-Demokratisches-Antifaschistisches Revival in der BRD.


    Der NW übersteht seit 1945 jegliche Häme, jegliche Hetze und jegliche Repression. Klar, dass sich so mancher denkt: Es wäre doch viel einfacher, würden wir Oma und Opa in den Rücken fallen und Israel in den Arsch kriechen. Vllt. klappt es dann mit dem Gesellschaftsbeitrag. In Wahrheit sind dies Degenerationserscheinungen.

  • Zitat von "Scattermax"


    [quote="Tattoosoccer"]
    Die meisten werden freiwillig gehen, wenn sich der Staat keine sozialen Ausgaben mehr leisten kann und es mit der Wirtschaft bergab geht.


    Das wird noch seeehr lange dauern, bis dieser Staat die Kohle für Migranten deutlich verringert. Erst vor kurzem wurde doch für Asylanten das geld erhöht... :roll:
    [/qu


    Ich denke mal, das an erster Stelle an Deutschen weiter gespart wird, dem Muselmann/Muselfrau irgendwelche Gelder zu kürzen, das wird es erst geben, wenn wiklich keine Sozialleistungen mehr zu vergeben sind, weil wirklich alles im Arsch ist.
    Ich denke mal, wenn hier in der BRD alles in Schutt und Asche liegt, dann können wir Restdeutsche wieder mit dem Wiederaufbau beginnen, vorher wird es keine größeren Rückreisebestrebungen seitens der Muselfraktion geben.

  • Zitat von "Blockwart"

    Das wird noch seeehr lange dauern, bis dieser Staat die Kohle für Migranten deutlich verringert. Erst vor kurzem wurde doch für Asylanten das geld erhöht... :roll:
    [/qu


    Ich denke mal, das an erster Stelle an Deutschen weiter gespart wird, dem Muselmann/Muselfrau irgendwelche Gelder zu kürzen, das wird es erst geben, wenn wirklich keine Sozialleistungen mehr zu vergeben sind, weil wirklich alles im Arsch ist.
    Wenn hier in der BRD alles in Schutt und Asche liegt, dann können wir Restdeutsche wieder mit dem Wiederaufbau beginnen, vorher wird es keine größeren Rückreisebestrebungen seitens der Muselfraktion geben.

  • Hm ich weiß zwar noch nicht ganz, was ich von den Identitären halten soll, aber die Hardbass-Aktionen aus Wien sind jedes Mal geil! :up:



    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    "Weder Kopftuch noch Kippa" ist ja im Prinzip auch ein gutes Motto - jede Religion sollte respektiert werden, aber keine Religion darf sich in unsere Souveränität einmischen. Das einzig Problematische sehe in der Ablehnung des Revisionismus. Sicher sollten wir nach vorne schauen und sicher lässt sich der historische NS ohnehin nicht 1:1 reaktivieren, und es ist auch gut Ballast abzuwerfen. Und natürlich gibt es im Krieg auch auf allen Seiten Verbrechen, die niemand gutheißen kann.
    Dennoch ist meiner Ansicht nach legitim, historische Theorien und Behauptungen kritisch zu hinterfragen und zu überprüfen. Schließlich kann es nicht angehen, dass die Verbrechen an Deutschen relativiert werden oder Dinge wie die Kriegsschuldfrage unkritisch im Raum stehen.