Beiträge von Rebellin

    Zitat von "Dieter"


    Dass ich persönlich einen - wenn auch geringen - Verdacht in diese Richtung hege, das möchte ich hier gar nicht leugnen. Wie argumentiert man dies gegenüber dem Normalbürger? (...)


    Ich weiß nicht ob der Weg als "Truther", der von einigen eingeschlagen wird, zielführend sein kann.


    Man sollte solche Vorfälle immer auf mehreren Ebenen beurteilen.
    Nicht nur um eine reflektierte Betrachtungsweise zu schaffen, sondern auch um vorallem und in erster Linie den eigenen Geist möglichst objektiv und sauber zu halten.
    Die Frage, wie man andere von seiner Meinung überzeugen soll, spielt also nur eine untergeordnetere Rolle.


    Es liegt in der Natur der Sache, daß man in solchen Fällen nur selten die entsprechende Bestätigung erhält. Ich halte es trotzdem für gesünder, erstmal alles anzuzweifeln.


    Und ja, es ist einfacher.

    Zitat von "Wehrwolf"

    Die Frage nach dem WESHALB ist viel interessanter.


    So macht man aktive Politik, schon immer.


    Dennoch, ich finde 76 tödliche Treffer aus einer halbautomatischen Waffe, auf bewegliche Ziele, innerhalb 90 Minuten beachtlich.
    Sehr beachtlich.


    Jeder Kommentar zu diesem Thema erscheint mir überflüssig, weil die Gründe dieser Tat einfach nicht offensichtlicher sein könnten.

    Zitat von "Wehrwolf"


    Geltende Gesetze müssten - wie von RockNORD bereits angemerkt - halt geringfügig modifiziert oder großzügig interpretiert werden; ganz so wie im "Kampf gegen Rechts".


    Müssten, sollten... wir reden aber von der faktischen Situation heute, und nicht von einem Paralleluniversum.
    Und in dieser Welt, in der heutigen Situation brauchen wir über "müsste" und "hätte" nicht spekulieren.
    Meine Frage richtete sich von Anfang an nicht an deine herbeigesehnten Vorstellungen. Also brauchen wir dieses Thema auch nicht weiter auszudiskutieren.


    Zitat von "Rebellin"

    Trottel sind es nunmal, das hat nichts mit großen Tönen zu tun, sondern mit der Tatsache, dass die ihr eigenes Übel frei gewählt haben.


    Das gilt für dich ganz genauso. Du brauchst dich nicht aussen vor halten, denn auch du würdest die Welt in diesem Fall nicht aus den Angeln heben können.

    Zitat von "Wehrwolf"

    Hilflose Trottel, die sich von denen bespucken und verprügeln lassen, denen sie auch noch das Leben finanzieren - sei es über Steuergeld oder durch Diebstahl. Genau diesen Menschenschlag braucht es für grünrote Mehrheiten. Sie können verbieten, die geliebten Fremden zu „diskriminieren”, die faktischen Rassenunterschiede jedoch bleiben bestehen, auch wenn man sie nicht benennen darf.


    Gut gebrüllt Löwe, aber mit welchen Alternativen würdest du bei geltendem Recht den aufwarten?

    Zitat von "Dieter"


    Der einfache Polizist erledigt seinen Job pflichtbewusst und ohne ideologischen Hintergrund. Er ist Befehlsempfänger. Aber in erster Linie immernoch Mensch.


    Das Problem dabei ist, daß ja nicht jeder "Mensch" einfach Polizist werden kann. :wink:
    Es wird ja im Vorfeld schon aussortiert.
    Ich habe auch privaten Kontakt zu Polizisten, und mein Eindruck ist einfach, daß es sich da durchweg um einen bestimmten Schlag Menschen handelt.
    Mag sein, daß das den ideologischen Hintergrund bereits impliziert.
    Und diese Meinung würde ich auch auf den gesamten Justizapparat ausweiten.

    Ob das nun beabsichtigt war, oder nicht. Dieser Wirbel um Sarrazin hat zumindest bewirkt, daß ein Großteil der Deutschen, den breitgetretenen Phrasen zur Migrationspolitik zugestimmt hat. Was fürs allgemeine Empfinden nicht das Schlechteste war/ist.
    Außerdem gab's da dieses eine Erlebnis, das mich im Spanienurlaub lachend auf die Knie gehn lies, als ich am Zeitungsstand vorbeigelaufen bin...


    [IMG:http://rauskucker.files.wordpress.com/2010/09/arschloch-bild-2.jpg]


    Und das allein hat ihm beim gemeinen Pöbel auch nochmal Punkte gebracht! :wink:

    Zitat

    Die "Wahren Finnen" schwören auf die "Sitten des Landes" wollen das "Finnischtum" fördern, sie lehnen die Homo-Ehe und die Abtreibung ab, sind gegen außerehelichen Sex und Frauen im Pfarramt, und gegen Ausländer und die EU sind sie sowieso.


    :shock: Sehr unpolulär. Für mich zwei Gründe, diese Leute unsympathisch zu finden. Sorry! :wink:

    Zitat von "Racheengel"

    Versuch mal einem über 60jährigen Durchschnittsmichel zu erklären was diese Multikultiverbrecher vorhaben.


    Warum soll denn jeder die großen Zusammenhänge begreifen müssen?
    Du täuschst dich, wenn du denkst, die Mehrheit der Deutschen würde sich in unserer heutigen Gesellschaft wohl fühlen. Das hört man aus jeder Ecke. Auch der Punkt "Ausländer" ist dabei ein Thema.
    Und genau deshalb ist es nicht wichtig, ob der Durchschnittsdeutsche begreift, wo die Wurzel des Übels ist. Es genügt, daß er dazu bereit ist, die Auswüchse zu beseitigen. Und es ist immer wieder ein Fehler, den Leuten die tieferen Hintergründe aufzuzwingen. Das bewirkt nämlich genau das Gegenteil!


    Weisst du, was unser größter Vorteil ist? Umerziehung beinhaltet immer, daß sich das Vermittelte gegen die natürliche, gegen die von Grund auf vorhandene Einstellung richtet. In dem Fall ist es unnatürlich, die eigene Ethnie und die eigene Herkunft nicht zu schätzen, und stattdessen über Gebühr Verständnis für andere Kulturen aufzubringen. Dazu muss sich jeder zwingen, gerade der am meisten, der es öffentlich zelebriert.
    Es ist also durchaus eine gewisse Basis vorhanden, bei JEDEM!


    Das Bewusstsein der Deutschen verändert sich doch schon. Die alte Schule wird immer mehr von einem neuen Selbstbewusstsein verdrängt, daß den Teil, der uns als Deutsche aus macht, nicht ignoriert.


    Die allgemeine Verdummung ist natürlich ein Problem, der einzige Vorteil den man daraus ziehn kann, ist die Tatsache, daß das eben auch auf alle zurückfällt, die sich hier aufhalten. Also nicht nur auf die Deutschen.

    Zitat von "DeutscherSohn"

    Wird wahrscheinlich der kommende Bürgerkrieg sein , wenn das ausländische Fass überläuft. Die Frage ist , ob die DEUTSCHEN Kräfte dann stark genug sind , um Ausländer und linke Schweine niederzuringen.


    Natürlich, unsere Kapazitäten sind doch viel ausgeprägter. Die geistige Überlegenheit ist auf unserer Seite, und die wussten wir schon immer zu nutzen.
    Wenn's drum geht, kneift jeder Deutsche die Arschbacken zusammen.
    Und nicht nur jeder Deutsche, sondern auch jeder Andere, der an einer Veränderung der Zustände interessiert ist.


    Und nebenbei... positive Gedanken stärken die Moral!

    Zitat von "Der_Uerdinger"


    Der Nachfolger von Titten gegen Rassismus. Sicherlich sehr lustig, wie französisches Kino allgemein. Werde ihn mir zu Gemüte führen und euch dann berichten.


    Ich denk, ich werd ihn auch anschaun. Hab mir eben gerade den Trailer zu Gemüte geführt, und der wirkte irgendwie ganz anders, als der dazu verfasste Text. Ich würde gerne mal klärn, wie vordergründig dieser körperliche Aktivismus tatsächlich ist.

    Der Pessimismus hat in unseren Reihen einfach überhand genommen. Nicht verwunderlich, bei dem, was einem heute so geboten wird.
    Aber schon Hegel erkannte: "Der germanische Geist, ist ein Geist der Freiheit!", und ich muss einfach glauben, daß sich diese Tatsache wieder bewahrheiten wird.
    Man kann vom Einzelnen leider nicht erwarten, daß er aus eigener Kraft aufsteht, aber es wird einen Auslöser geben, der das bewirken wird.

    Mein Mann wurde als "freiwilliger" Wahlhelfer berufen, als er ein Praktikum hier im Rathaus absolvierte.
    Die anderen Wahlhelfer waren ebenfalls Angestellte der Gemeinde, soweit ich das überblicken kann.
    Aber soweit ich weiss wären die Damen und Herren über echte Freiwillige sehr froh gewesen. In sofern, bei den nächsten Wahlen einfach mal nachfragen.