Beiträge von DeutscherSohn

    Mittlerweile ist es zum "halbieren" eh schon zu spät , diese ganzen volksfremden Gruppen lassen sich kampflos nicht mehr entfernen. Nicht lange zurück der Fall , wo Polizei einen Musel zurechtweisen oder wegen irgendwas einkassieren wollte und kurzerhand von dutzenden anderen herbeigeeilten Musels aus der Nachbarschaft aufs Maul bekam. Die haben schon gelernt , wie sie sich hier verhalten können.

    Ich musste mehr als einmal schmunzeln , wenn in den Medien versucht wird , alle möglichen Sachen als rechts-provokativ zu münzen. Fängt schon bei den Namen der Anwälte an: Sturm , Stahl , Heer. Oder als ein Bild gezeigt wurde , als Beate Zschäpe mit verschränkten Armen im Gerichtssaal war und dann ein Hitler-Bild mit ähnlicher Pose eingeblendet wurde.

    Vielleicht sollten unsere sauberen Willkommens-Politiker (und wer sonst noch dafür verantwortlich ist) lieber mal aufhören , unsere deutschen Fachkräfte zu vergraulen. Ich kann mir nicht vorstellen , dass Deutschland nicht genug eigene Fachkräfte hervorbringen kann , sowas gabs noch nie in hunderten von Jahren.

    Heute hat der FDP Vietnamese einen neuen Begriff verkündet. Er sagt , Deutschland ist jetzt eine Willkommens-Kultur ! Und natürlich müssen wir alle aus dem Ausland willkommen heissen , die sich hier breit machen wollen. Und er hat einen anderen Politiker kritisiert , der Begriff "abschieben" gehört sich nicht für eine Willkommens-Kultur. Was für ein Penner ! Solange es auch nur einen deutschen arbeitslosen gibt , brauchen wir wohl kaum noch mehr importierte.

    Zitat

    Fehlt nur noch, die Verhandlungsführung gleich ganz für die Türkei zu reklamieren, damit auch ganz gewiß das erwünschte Schauprozeß-Ergebnis herauskommt.


    So ein Gedanke kam mir auch schon. Am liebsten wäre es diesem dreisten Türken-Geschmeiss wohl , wenn der Großteil der Sitzplätze im Gericht nur für Musels wäre. Oder wenn auf der Richterbank nur Musels sitzen würden. Oder am besten die Verhandlung gleich in die Türkei verlegen , der damalige Fall "Marco" hat ja deutlichst gezeigt , dass deutsche in diesem Drecksland auf faire Justiz bauen können.
    Wenn die deutsche Justiz auch nur noch einen Nanometer Arsch in der Hose hat , dann hält sie nach all dieser rotzfrechen Musel-Dreistigkeit an der Akkreditierung fest! Nach dem Motto "Jetzt erst recht keine Musels im Gericht" !

    Hatten wir ja schon öfter hier. In den 1980ern war das Wort Neger mit seinen Abwandlungen normaler Sprachgenbrauch und hatte keinerlei rassistischen Unterton. Diese ganze verblödete Formulierungsreform ist ja erst ein Produkt der Vollzeit-Gutmenschen aus späterer Zeit. Lachhaft dabei ist dann widerum das inkonsequente in all deren Streben. Denn genaugenommen dürfte ich mir nicht mal einen VW kaufen , da das ja ein teuflisches Nazi-Mobil wäre dann.

    Das Geblubber von dem kommt mir recht einseitig vor. Wenn ein "Rechter" einen Ausländer verprügelt , soll er dafür juristisch härter verknackt werden. Wenn 1 bis x Ausländer einen Deutschen ins Koma prügeln , geht das in Ordnung ?! Wenn Musels der Oma die Handtasche klauen , ist das in Ordnung ?! Nachdem er mit keinem Wort auch andere Kriminalität einschließt , kann es nicht anders gemeint sein. Populistischer Sozi-Drecksack !

    Glück im Unglück für die deutschen Kinder: In der ersten Klasse werden sie noch nicht so schön bereichert werden wie z.B. in einer 7. Klasse in selbiger Position. Musel-Rassismus wie Titulierung als "Kartoffel" und ähnliches wird es da (hoffentlich) noch nicht geben. Der geistigen Gutmenschen-Verkrüppelung werden die Kinder ja so oder so ausgesetzt sein.

    Trotzdem Scheiss-Griechen (die verantwortlichen) ! Erst verzapfen sie finanziellen Bockmist , welcher nun sogar ganz Europa bedroht , dann wollen sie schön Million um Million vom Deutschland als Rettungsschirm schnorren. Und nun kommen so ein paar kleine Pisser mal wieder auf die Idee , man könnte ja vielleicht noch etwas Kohle mit der Schuldkult Keule eintreiben. Hoffentlich hat die Regierung da mal genug Arsch in der Hose , diesem Blödsinn schlicht den Stinkefinger zu zeigen.

    Negativ aufgefallen sind in der Vergangenheit eben diverse Zigeuner , die einfach mal frech einen öffeltlichen Platz wie einen Brunnen , eine Kirche oder ähnliches okkupieren und auch nicht davor zurückschrecken , selbigen Platz als Toilette zu missbrauchen. So ein primitives Pack will ich in Deutschland nicht haben , da sind Tiere noch sozialer als die. Soll jetzt nicht pauschal sein , ich meine eben diese Assis. Und dass dann im Falle von Berliner Zigeunern allen ernstes noch bis zu 20000€ bezahlt wurden , nur damit das Pack abhaut , das ist das i-tüpfelchen.