Beiträge von Blockwart

    Vorhin in der Pommesbude:


    Ein junger deutscher Arbeiter laberte immer wieder und immer wieder dummes Zeug, entweder war was im Essen drin oder der hatte einen an der Klatsche oder wollte der Wurstfrau mit dummen Sprüchen imponieren.

    Oh Mann, ich sagte nur laber nicht so ein dummes Zeug, hol Dir ne Reichskriegsflagge und wähl NPD. Haha,das war ein Spaß und das rotbackige Bauerngesicht, ha!

    Das nur mal am Rande.

    Jau Wehrwolf, wenn die AFD oder auch mal ein NPD Kreistagabgeordneter eine vernünftige Initiative starten, werden diese Dinge sofort blockiert, egal, ob das sinnvoll ist oder nicht und später in leicht abgeänderter Form oder noch nicht mal das, so wieder auf den Weg gebracht.

    Das sagt schon alles von diesen dummen BRD-lern

    SPD im freien Fall und die BRD und das Medienkartell startet eine SPD-Offensive mit so grandiosen Gesprächspartnern wie die harte Arbeiterführerin Manuela Schwesig, die gerade von ihrer 12 Stundenschicht aus dem Bergwerk gekommen ist.

    Diese Frau sollte mal in einer deutschen Stadt am Bahnhof einen Abendspaziergang unternehmen und hoffentlich passiert ihr dort nichts, aber seit der grenzenlosen Scheisse hier in Deutschland ist die Gefahr dort nicht ganz unversehrt wieder rauszukommen wesentlich höher als vor 30 Jahren

    Lübcke meinte, dass jeder, der die olle Schachtel nicht mag, sich gerne verpissen kann. Der alte Ochse hat wohl kaum darüber nachgedacht, dass sich schon hunderttausende deutsche Fachkräfte und Nettosteuerzahler jedes Jahr verpissen, und dass der nachkommende "Ersatz" oft nichtmal alphabetisiert ist.


    Die Guten ins Tröpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen. Oder umgekehrt. Wer zahlt Leuten wie Lübcke oder Merkel dann noch das Gehalt? Bitte verreckt schnell

    Die BRD ist weltweit das einzige Land, die Schwachköpfe in hohen Positionen haben, die ihren eigenen Landsleuten empfehlen das Heimatland zu verlassen, die diese wahnsinnige grenzenlosen Migrationspolitik nicht wollen

    Haha,unrasierte Latschenträger,langhaarige bolschewistische Hyänen der 70iger!

    Wie geil!

    Was hast Du denn gegen behaarte Ärsche, bzw.Achseln usw.?

    Zuviel Haare an bestimmten Stellen ist auch nicht schön!

    Aber die Rockermode der 70iger war doch geil, siehe Lemmy oder Ozzy!

    Und die andere Mode war heftig, wie die Tapeten, haha!

    Der erste Schwatte in dem Video mit seinem Kackhandy, das haben die immer dabei und die kosten ja nicht nur 10 €.


    Obwohl in Italien jetzt der Wind sich etwas gedreht hat, sind diese Migranten einfach da,selbst dort passen die nicht hin, nach Deutschland oder Schweden erstrecht nicht.


    Da geb ich Dir recht, es ist jedenfalls wesentlich entspannter heutzutage auf ein Metalkonzert oder Festival zu gehen als vor 30-35 Jahren.

    Denn immer nur Stress vor der Halle oder während des Konzertes zu haben macht definitiv keinen Spass.

    Und was die Sommer der 70 iger angeht:

    Hab ich ja alle miterlebt,vom Kind bis zum Jugendlichen.

    In bestimmten Ecken gab es auch schon viel Stress. Aber es war insgesamt ein sehr hoher Wohlfühlfaktor in Deutschland,besonders wenn Omma gekocht hatte.

    Der Deutsche damals hatte sich wesentlich weniger gefallen lassen, es wurde mehr gesoffen und geraucht und in Kneipen und Bahnhofsecken ging auch oft die Post ab.

    Der Deutsche der 70 iger hätte sich von Migranten in dieser Form nicht so verdrängen lassen, ganz bestimmt nicht.

    I

    An Wacken kann man schon die Bilanz eines germanischen Ethnostaates erahnen: nur 9 Körperverletzung en und 0 sexuelle Übergriffe letztes Jahr. Und alle gut drauf :thumbup:

    Das ist ja das irre!

    Die Metalscene der 80iger war noch ziemlich aggressiv!

    Auf Konzerten ging immer die Post ab,wie z.B. bei Slayer 87 in Essen!

    Eben eine Randgruppe, wie die Punk's!

    Heute geht die Familie nach Wacken und der Vatter montags wieder ins Büro, wir haben damals erstmal ne knappe Woche im Dreck gelegen!

    Richtige Flohmärkte sind selten geworden, heute verkaufen seltsame Gestalten dort nur noch Schrott oder ein gegeelter Schokomann verkauft irgend so ein Schrott ,den keiner braucht!

    Überhaupt dieser unglaubliche Überfluss an sinnlosen Dingen, die überall angeboten werden, besonders in so 1Euro Läden!

    Und diese ganze sinnlose Kacke wird dann durch die ganze Welt verfrachtet!

    Münster ist schön, und auch schön flach und auch die Region bis zur Nordsee, der ganze Nordwesten.

    Den Teuteburger Wald und die leichten Erhebungen finde ich wieder klasse.

    Aber Münster ist fast die einzige Region in der BRD , wo die AFD unter 5% liegt.

    Politisch haben die dort einen extremen Lattenschuss.

    Die besten Ergebnisse werden dort in Kinderhaus oder Coerde erzielt, warum wohl, ha!

    Wenn die Rahmenbedingungen in einem Staat gut sind, kann man seine Energie auch in private oder andere Dinge stecken und nicht immer in Politik.

    Dann kämen andere Themen wieder in der Fordergrund, wie z.B. die Ostgebiete!

    Selbst wenn man ohne Ausländer und hier im inneren Frieden leben könnte, wäre das System immer noch nicht gut, aber in früheren Zeiten gab es ja so eine Zeit, 60iger bis mit Abstrichen 80iger Jahre, damals wußte man noch nicht, was es bedeutet in einem multikulturellen Schweinestall zu leben.

    Ich hab es in den 80igern geahnt und so oder ähnlich vorhergesehen.

    Auch im Westen gibt es noch Hoffnung!

    Bei uns war Schützenfest, da waren quasi alle Deutschen der Stadt zusammen. Da gibt es sogar Traditionsverein, die 600 Jahre alt sind.

    War echt super. Was nur ein bisschen blöd ist, ich will nicht wissen, wieviele da CDU-Wähler sind. AfD kam bei uns neulich auf 7 Prozent. Ist nicht so viel, aber immerhin mehr als die zwei Prozent für andere rechte Parteien bis 2014.

    Echt? Alle Deutschen waren da, haha! Wehrwolf und 3 Andere, haha!

    Ne, im ernst! Schützenfest, echt nicht mein Ding! Besoffene verkleidete Deutsche, die im Suff große Reden schwingen.Aber es ist noch so ein Zusammenkommen der verbliebenen Einheimischen, das ist gut!

    Auf dem platten Land wirst Du auch als hinzugezogener Deutscher nicht voll wahrgenommen, aber Bauer Johann beherbert 13 Asylanten! Voll balla balla!

    Bei uns ist mit AFD auch nicht so dolle. In Mitteldeutschland macht das bestimmt richtig spaß, mit so viele Gleichgesinnten

    Das geht immer so weiter, glaub mir!

    Solange das soziale System hier halbwegs funktioniert, grummelt der Deutsche nur.

    Auch so banale Dinge zeigen hier die neuen Machtverhältnisse.

    Während Deutsche sich meistens in der Öffentlichkeit zurückhaltend geben, brüllen die Fremden immer untereinander rum, oder in ihren beschissenen drahtlosen Fernsprecher. Ein Hand am Sack und eine Hand am Handy!

    Immer laut und fordernd!

    Die für diesen Wahnsinn verantwortlichen Politiker beklagen vermehrt immer häufiger Hass-Post, besonders in den sozialen Netzwerken. Das war zumindest früher nicht so. Bei Nationalen ist das ja schon immer so gewesen.


    Im Untergrund schlummert der Widerstand gewaltig und dennoch steigern besonders die Grünen ihre Zustimmung.

    In den letzten Jahrzehnten haben diese bundesdeutschen Verbrecherparteien wirklich ganze Arbeit geleistet, es wird bestimmt sich was tun und leider bleiben leider unglaublich viele Deutsche auf der Strecke

    Osteuräpäer sind schmerzfrei, das weiß ich!

    Und die werden wir hier noch brauchen, denn die sind meistens nicht so duckmäuserisch unterwegs wie junge Deutsche.

    Da ich aber mit mit einem kleinen LKW unterwegs war, und der in einem alten Ford Focus, habe ich diesem Wahnsinnigen wohl das beschissene Leben gerettet, indem ich ausgewichen war und der "nur" seitich ungebremst in meine große Karre gebrettert ist.


    Ja, der Schuldkult! Denke auch, das ist die Hauptursache!

    Es gibt aber auch Länder, die ohne Schuldkult von Fremden überrannt werden. Siehe Schweden; Holland; Frankreich!

    Guck Dir Japan an, die haben so einen Wahnsinn wie im westlichen Europa nicht.

    Sie wollen sich jetzt so langsam öffnen.

    Die wissen echt nicht, was das in wirklichkeit bedeutet