Beiträge von Barbarossa

    Zitat von "DeutscherSohn"

    Ich kenne die betreffende Person nicht , weiß aber , dass sich so einiges mit Talent und Grafikprogramm faken lässt. Sieht man ja an den ganzen angeblichen Celebs im Netz zu hauf. Wenn es da also um irgendwelche Schlammschlachten geht , wäre ein Fake nicht weiter abwägig.


    Mach dich schlau. Die Echtheit der Bilder ist bestätigt.

    Zitat von "Wehrwolf"

    Von zuvielen ja, von vielen jedoch nicht mehr. Die Realität ist einfach zu allgegenwärtig, um sich ständig mit der ultraverlogenen FriedeFreudeMultiKultiEierkuchen-Propaganda davon ablenken zu können.


    Umgibst du dich hauptsächlich mit "deines Gleichen"? Mir scheint so.


    Zitat

    In der DDR war auch 89 offiziell noch alles spitzenmäßig, und es gab da auch genug Pappaufsteller, die bei den Paraden dem alten Honecker zujubelten, doch dennoch war ihre Zeit einfach vorbei.


    Ganz schlechter Vergleich. Dem DDRler wurden Güter und Kultur vorenthalten, was ihn letztendlich stutzig machte. Dem BRDler fehlt es an nichts - was ihm jeglichen Beweggrund nimmt, sich zu informieren oder zu hinterfragen. Sein Leben vor die Hunde zu werfen ist doch alles, was sie von einem verlangen um es gut zu haben. Nichts leichter als das.


    Vom Füße hochlegen ändert sich selbst nach dem Untergang der heutigen BRD nichts, außer dass es kein Geheimnis mehr sein wird, dass wir unter Fremdherrschaft stehen: Retterfunktion fremder Mächte, die einen dann mit allem "Nötigen" versorgen.

    Zitat von "RockNORD"

    Vom Vorsitzenden Richter Ulrich Meinerzhagen gilt aus der Hauptverhandlung gegen Ernst Zündel der schöne Satz als überliefert, wonach es "vollkommen egal" sei, "ob der Holocaust stattgefunden habe oder nicht". Relevant sei seiner Ansicht nach, dass "das Leugnen des Holocaust strafbar ist".


    Kann man dem Herrn Vorsitzenden aufgrund dieser Aussage nicht auch eine Holoklage anhängen? Er hat das stattfinden Holocaust eindeutig in Frage gestellt.

    Zitat von "DeutscherSohn"

    Wenn sich das ganze am Schluss als riesenverarsche entpuppen sollte könnte ich mir denken , dass die Sache vertuscht wird. Wahrscheinlich wird der Typ noch nicht mal rausgeschmissen bei der Polizei. Für den normalsterblichen Bürger hieße die Anklage dann jedoch "vortäuschung falscher Tatsachen , vortäuschung einer Straftat". Saubere Demokratie , wo alle gleich sind.


    Da hätte der Fall schon früher in der Versenkung verschwinden müssen. Obwohl; dem gemeinen BRDler entgeht doch alles.
    Aber selbst die BILD hat den Alois ganz schön auf dem Kieker. Da kommt nochmal was.