Beiträge von Dieter

    Zitat

    Vielleicht kommen Dieter und Konsorten dann wieder zurück


    War nie weg, aber:


    Zitat

    "Arguing on the Internet is like the paralympics - even if you win, you're still retarded".


    ;)


    Zitat


    Die anderen Foren interessierten mich ich nicht weiter, den "Dieter" fand ich immer sehr gut. Er ist sehr intelligent und seine Sache ist (oder war zumindest), das Wohlergehen des Deutschen Vaterlandes. Und auf den lasse ich auch nix kommen .


    Danke AlfaPils ;)

    Ist zwar auch Offtopic, aber ich hätte mich an Apfels Stelle für Rhodos entschieden.


    Und noch was:


    Zitat

    Was mir dabei auch auffällt: Scheinbar haben die meisten führenden Köpfe der BRD überdimensional große Schädel. Strauss - Kohl - Schröder - Gauck - allesamt Riesenschädel. Das nur am Rande.



    Prost.

    Zitat

    Was Deinen ersten Absatz angeht, da bin ich zwiegespalten. Es entsteht ein gewisses Paradoxon. Einerseits besitzt die Mehrheit des Volkes einen gesunden Menschenverstand (oder besaß ihn zumindest die letzten Jahrzehnte). Das hat sich immer wieder in Meinungsumfragen zu wichtigen Themen gezeigt. Andererseits ist das Volk dumm genug, die zu wählen, die es als dumm bezeichnen und gegen ihre eigenen Ansichten und Interessen arbeiten.


    Hinzu kommt das Problem des sogenannten demographischen Wandels. Die Zahl der tatsächlich Dummen im Volke wächst, ebenso wie die Zahl der nicht zum Volk gehörenden, aber wahlberechtigten Menschen im Lande. Daraus ergibt sich zum einen das Problem einer zunehmenden Verblödung und zum anderen das Problem der ethnischen Interessensgegensätze, was die Demokratie in Zukunft als politische Option immer unwahrscheinlicher werden lässt.


    Das alles ist viel einfacher zu erklären. Früher wurden Wahlen manipuliert, heute der Wähler. Wenn die Menschen DIESES Fernsehen abschalten würden, dann wären Sie auch in der Lage richtig zu wählen. Auch die Menschen, die durch den demographischen Wandel neu als "Dumme" hinzukommen. Die meisten Einwanderer verfügen übrigens über ein besseres Verständnis von Geopolitik als die Mehrheit der Deutschen. Dies ist zwar nur eine Behauptung, sie entspricht jedoch meiner Erfahrung.


    Zitat


    Der Clou ist halt, dass eine Elite eben dann eine Daseinsberechtigung hat, wenn sie tatsächlich überlegen und vor allem im Interesse des Gemeinwohls handelt, nicht aber, wenn sie nur Schaden anrichtet. Man bedenke die Unterscheidung des Aristoteles zwischen Aristokratie und Oligarchie.


    Politiker sollten ehrenamtlich und nur befristet ihren Dienst erfüllen. Denn jede Elite die sich in Personen mit Name, Adresse und Kontonummer ausdrückt ist erpressbar und bestechlich. Es ist nicht gut, wenn eine Elite im Interesse des Gemeinwohls handelt, weil diese Elite das Interesse gar nicht kennen kann, da diese - oft sehr wohlsituierten - Damen und Herren die Lebenswirklichkeit im Volk nicht kennen. Eine Elite KANN durchaus eine Weile im Interesse des Gemeinwohls handeln, aber sie wird irgendwann aufhören es zu tun.
    Dies ist so sicher wie das Amen in der Kirche, denn im Menschen wohnt neben Sitte und Ethik noch der Instinkt. Und zum Instinkt gehört Gier, Futterneid und Missgunst.

    Ich stimme Dir da ausnahmsweise mal zu über 95% zu. ;) Aber wenn Du bemängelst, dass Gauck das Volk - also Dich und mich - für zu blöd hält, um zu wissen was gut für uns ist, wie kann dann ein vom Führer bis zum Blockwart durchstrukturierter NS-Befehl-und-Gehorsam-Staat für Dich eine anstrebenswerte Alternative sein und nicht ein Staat mit Merkmalen der direkten Demokratie, wie in der Schweiz? Oder hast Du Deine Vorstellungen vom Staat mittlerweile überdacht und 'modernisiert'? ;)


    Ansonsten halte ich es nicht unbedingt für notwendig, dass auf einzelne Politiker wie Gauck und Merkel geschimpft wird. Kann man machen, tut manchmal ganz gut. Aber diese Figuren sind doch unterm Strich unwichtig, austauschbar und würdelose Gestalten. Wie Georg Schramm zu sagen pflegte, sie sind nicht das "Böse", sondern maximal ein Mitesser des Bösen, ein Furunkel am Arsch des Bösen. Unser System ist so aufgebaut, dass es völlig gleich ist, welchen Namen der Kanzler oder der Präsident trägt. Solange 50% + 1 Wahlberechtigter noch mitmachen, ändert sich hier so gut wie gar nichts.

    Hat jemand nützliche Infos zu Genmais? Ich habe noch nicht großartig recherchiert, aber was genau soll genmanipulierter Mais mit mir anrichten? Gut möglich dass mein Schulwissen nicht ausreicht um das zu verstehen, aber ich hatte Genmais als akute Gefahr für meine Gesundheit bislang nicht auf dem Schirm.


    Abgesehen davon bleibt 'ne Entscheidung gegen 88% immer 'ne scheiss Entscheidung.

    Leute die von Bürgerkrieg schwärmen und ihn sich als Ausweg aus 'irgendwas' (es ist völlig beliebig) herbeisehnen, sind eher ein Fall für... Ach, lassen wir das. Warst Du schonmal bei einer Beratungsstelle? Könnte nicht schaden. Du weißt doch gar nicht wovon Du sprichst. Du schmückst Dich mit einer Haltung, die Dir doch selbst gar nicht gefällt und gar nicht gefallen kann. Du willst eine Zukunft für deutsche Kinder? Dann tu alles dafür, dass ihnen Krieg jeder Art erspart bleibt und laber nicht so einen Unsinn vom "Bürgerkrieg gegen den Liberalismus". Du langweilst mich, denn Du bist so berechenbar, dass auch ich Deine Beiträge für Dich schreiben könnte.
    Ich empfehle Dir mal 1-2 Folgen von Playboy51TV auf YouTube. Das ist ein Format, dass sogar "Switch" nicht mehr parodieren kann. Sowas ähnliches bist Du leider auch. Geh tief in Dich und denk mal drüber nach. Ich kann nur noch drüber schmunzeln und Dich einfach nicht mehr ernst nehmen. :) Bitte sieh es mir nach.

    Zitat

    Unterbewusst wissen die meisten, dass das vollkommener unverhältnismäßiger Schwachsinn ist und es nur um die hegemonialen Interessen anderer Staaten geht. die Bundeswehrsoldaten gehen höchstens für den Sold oder aus Abenteuerlust dahin, aber nicht aus irgendeinem nationalen Interesse heraus.


    Ich würde nicht die Formulierung "Interessen fremder Staaten" wählen. Es sind schlicht "fremde Interessen". Auch der Staat BRD hatte eine Administration, deren Interesse es war, dass unsere Soldaten dorthin gingen. Es ist das Interesse der Globalisten, das Interesse des großen Kapitals, oder die Interessen des Westens. Unser Staat ist Teil von diesem Spiel. Und bevor man so leichtfertig über 'fremde Staaten' spricht, sollte man sich stets fragen, ob unser Staat uns nicht völlig fremd geworden ist, sich nicht von TV und skurrilen Alternativideologien ablenken lassen und welche Maßnahmen man hier vor Ort ergreifen kann. Wir werden die Ami-Administration nicht ändern können. Das müssen sie selbst tun. Genau wie wir. Bei uns. Ich denke den Teil hast Du verstanden und Du würdest ihn vllt. sogar unterschreiben. Dennoch ist der Weg den Du gehst - die Rasse zur Religion zu machen - nutzlos. Das wirst Du vermutlich nie kapieren.


    Das Tragische an der Sache ist auch nicht primär, dass unser Steuergeld verschwendet wird, sondern dass getötet wird. Menschenleben werden zerbombt!


    Hier sei nochmal an Kants "Zum ewigen Frieden" erinnert, mit einer wichtigen Kernthese:


    „Kein Staat soll sich in die Verfassung und Regierung eines andern Staats gewalttätig einmischen.“


    Kostenfrei erhältlich im Google-appstore, Internet oder zusammengefasst bei Wikipedia:


    http://de.wikipedia.org/wiki/Zum_ewigen_Frieden


    Friede sei mit Dir! ;)

    Gute Idee. Aber mit einer Größenbeschränkung von 29 KB pro Datei, kann man nur eingeschränkt Tabs hochladen. ;)


    PS: Wer spielt denn hier sonst noch ein Instrument? Ich habe mir nach langer Pause - erst vor kurzem - eine Ibanez RG1451 gegönnt. Bin dank ihr wieder fleissig am Zupfen und werde sie bis dass der Tod uns scheidet nie wieder aus der Hand geben! :wub:

    HAMM - Seit ein paar Tagen ruft die Grüne Jugend in einer gemeinsam mit der Jugendorganisation der Partei Die Linke initiierten Kampagne dazu auf, sich im Internet zum Linksextremismus zu bekennen. Mit einem Foto, auf dem die abgebildete Person ein Schild mit dem Wort „Linksextremismus“ hält, und einem Beitrag, mit dem sie sich zu linken Themen wie Antifaschismus und Antikapitalismus bekennt, möchte die Kampagne „das Extremismusmodell und seine Verfechter angreifen, indem möglichst viele Menschen mit ihren eigenen Statements aufzeigen, wie absurd die Kriminalisierung und Repression gegenüber als ‘Linksextremisten’ Bezeichneten ist“, wie es auf der Homepage heißt.


    Der Vorsitzende der Jungen Union Hamm, Christian Nordhoff, bezeichnet die Aktion der Grünen Jugend und der Linksjugend als ausgesprochen geschmacklos. „Politischer Extremismus – egal ob rechts- oder linksmotiviert – darf nicht verharmlost werden“, betont Nordhoff. Marie Dazert, Sprecherin der Grünen in Hamm und Bundestagskandidatin, befürwortet die Aktion, bei der sie im Vorfeld und bisher nicht beteiligt war – allerdings könne sie sich sehr gut vorstellen, sich ebenfalls als Linksextremistin auf der Internetseite der Grünen Jugend zu bekennen. „Ich finde es eine sehr gute Aktion, auch wenn sie provokant ist“, sagt Dazert.



    Es gehe vor allem darum, nicht mit Rechtsextremisten in einen Topf geworfen zu werden. „Jugendliche, die sich gegen Rechts engagieren, wollen nicht als Extremisten bezeichnet werden.“ Die Sprecherin der Hammer Grünen erklärte, dass es große Unterschiede zwischen linken und rechten Positionen gebe, beide aber als extremistisch eingestuft werden. Sie selbst wisse auch, dass viele Verbrechen im Namen der Linken gemacht wurden, „aber links ist für sich genommen noch nicht verbrecherisch. Wohingegen rechts sehr wohl von sich aus verbrecherisch ist“, betont Dazert. „Wenn die Bundesregierung unsere Positionen als linksextrem bezeichnet, dann sind wir eben linksextrem, und das soll in der Aktion gezeigt werden“, so Dazert. - vg


    Hier geht's weiter...

    Aus der Bluttat von Kirchweyhe ist kein Fanal, kein folgenreicher Weckruf geworden. Man muß sie wohl als Menetekel, als Vorzeichen noch größeren Unheils verstehen. Die furchtbaren Verwundungen, die dem Opfer Daniel S. zugefügt wurden – das zertretene Hirn, das gebrochene Rückgrat –, zeugen von physischer und symbolischer Vernichtungsabsicht und archaischen Energien. Der türkischstämmige Schriftsteller Akif Pirincci hat sie in einem auf der Internetplattform „Achse des Guten“ veröffentlichten Artikel klar benannt. Unter dem Titel „Das Schlachten hat begonnen“ erkennt er im Rudel- und Jagdverhalten der Tätermeute ein verbreitetes Handlungsmuster und deutet es als Ausdruck eines „evolutionären Vorgangs“. Laut Pirincci vollzieht sich der „schleichende Genozid an einer bestimmten Gruppe von jungen Männern“. Ziel sei die Übernahme des Territoriums und die Unterwerfung der autochthonen Ethnie. „Die Evolution ist nun einmal ein blindes, blödes Programm, aber extrem effektiv.“

    Hier geht's weiter...

    [img='http://www.rocknord.net/forum/upload/avatars/utool_f_1365010122_10.jpg','left']Seit Mittwoch, 11.14 Uhr, hat die ehrwürdige Prager Burg einen neuen Fahnenschmuck. Fast zehn Jahre nach dem Beitritt der Tschechischen Republik zur Europäischen Union weht dort neben der tschechischen Staatsflagge auch die Fahne der EU. Der neue tschechische Präsident Milos Zeman hatte für den feierlichen Akt extra EU-Kommissionspräsident Jose Barroso eingeladen. Beide verfolgten das Hissen beider Flaggen. Das Orchester der Prager Burgwache intonierte die tschechische Hymne und Beethovens "Ode an die Freude". Begleitet wurde der historische Moment von Pfiffen und Buhrufen seitens ein paar Dutzend Demonstranten, die die Aktion aus ein paar Hundert Meter Entfernung verfolgten.


    Als die Europaflagge auf dem 1. Burghof aufstieg, skandierten sie "Verrat" und "Schande". An Luftballons ließen sie eine Europafahne in den Himmel steigen – oder wie sie sagten: "Wir schicken sie auf den Mond!" Vertreter der Demonstranten verglichen den Tag sogar mit dem, an dem die Nationalsozialisten in Tschechien das "Protektorat Böhmen und Mähren" errichteten und Präsident Emil Hacha zur Marionette Hitlerdeutschlands wurde. Als Symbol hissten die Nazis damals die Hakenkreuzfahne auf der Prager Burg.
    Hier geht's weiter...

    Zitat

    Zeig mal auf einen hier im Forum, der kein Freak ist, und ich nehme mich da nicht aus ;).


    Stimmt, da gehe ich mit. Aber an Gangstermoslems die "jeden in einer Debatte vernichten" muss ich mich wohl erst noch gewöhnen.


    Zitat

    Jaja nicht auf meine Standpunkte antworten können und ablenken.
    Ich vernichte jeden in einer Debatte.


    Dein Standpunkt ist doch geklärt: er steht im Koran. Oder weichst Du in Deiner Handlung vom Koran ab? Dein Ideal einer Gesellschaft ist damit auch geklärt. Was willst Du also noch großartig erzählen? Geh' Radfahren!


    Zitat

    3. Was sagt ihr eigentlich zu den tausenden von Deutschen, die zum Islam konvertiert sind.


    Versager.

    Wenn Du den Migrantenbonus in der Justiz nicht sehen willst, dann ist das Dein Bier. Es gibt in der Tat auch genug Deutsche, die eine nicht nachzuvollziehende Milde beim Richter erhalten. Dass unsere Justiz mit Gewalttätern viel zu oft kuschelt, sollte aber auch Dir schon aufgefallen sein. Man muss schon dem Staat ans Bein pinkeln um im Knast zu landen - Bewährung gibt es für Körperverletzung und Raubüberfälle, wenn für 25jährige wieder das Jugendstrafrecht angesetzt wird. ;) Alles in allem kann ich mich nur wiederholen: mir wäre jeder rechtsstaatliche Prozess der die Täter in den Bau bringt auch lieber. Trotzdem kann ich meine Freude nicht verbergen, wenn solche Spackos an den Falschen geraten und sich ihren Denkzettel abholen. Bin ja nicht son Spießer, wie Du. ;)