„Ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben“: Wenn der Fahrgast statt der Fahrkarte das Messer zückt.

  • Wenn selbst Sarrazin es nicht schafft, sich von der SPD zu lösen, obwohl er eine messerscharfe analytische Intelligenz besitzt, wie will man das dann von dem einfachen alten Sack von der Straße verlangen? Der Mensch sucht nach Kontinuität, weil ihm das Halt gibt.


    Die Herrschaft der Zahl (Masse) ist von der Wurzel an ein falsches Konzept.


    Wenn selbst Sarrazin es nicht schafft, sich von der SPD zu lösen, obwohl er eine messerscharfe analytische Intelligenz besitzt, wie will man das dann von dem einfachen alten Sack von der Straße verlangen? Der Mensch sucht nach Kontinuität, weil ihm das Halt gibt.


    Die Herrschaft der Zahl (Masse) ist von der Wurzel an ein falsches Konzept!

    Der einfache alte Sack hat meistens mehr Lebenserfahrung an der Basis und ein Gespür für das Richtige ,als eine Intelligenzbestie!

  • Faszinierend, wie jetzt ein Politiker nach dem anderen zurücktritt oder zurückgetreten wird. Das Wahrheitssystem bzw. das Lügengebäude der Regierung wackelt, und jede kleinste Abweichung löst eine Staatskrise aus, wie als damals die Hetzjagd-Lüge von Chemnitz angezweifelt wurde. Dies zeigt, wie nervös die Machthaber in den letzten fünf Jahren geworden sind.


    Die Urwurzel des Lügengebäudes liegt in der Legende von der Gleichheit aller Menschen, woraus die einseitige Fokussierung auf die Milieutheorie folgt, woraus der Irrglaube folgt, man könne mit Erziehung und Bildung jeden anatolischen Ziegenhirten oder Afrikaner zu einem produktiven Mitglied der Gesellschaft und Verfassungspatrioten umformen.


    Solange die "Rechten" bei 3 Prozent lagen, waren sie sogar nützlich für das System, weil man einen politischen Kampf gegen einen Sündenbock braucht, um z.B. vom eigenen Versagen abzulenken. Gäbe es überhaupt keine Opposition mehr, also wirklich nur noch Merkelisten, dann würde es wie unter einem Brennglas zutage treten, wie grottenschlecht diese Politik ist. Mit einem zum absoluten Bösen stigmatisierten Gegner allerdings kann man sich immer als das kleinere Übel darstellen, im Kampf für die Zivilisation und gegen die Barbarei.


    Das rächt sich allerdings in dem Moment, wenn die eigene Politik so schlecht wird, dass diese 3% der Ausgestoßenen immer mehr werden. Eine kleine Minderheit kann man problemlos unterdrücken, den übrigen 97% fällt es entweder gar nicht auf oder sie sagen sich, das wird schon richtig sein. Umso mehr man unterdrücken muss, desto schwieriger wird es, und desto mehr fällt der Unrechtscharakter des Systems auf.

    Die Wirtschaftskrise ist dank der Zuwanderungs- und der Klimapolitik nur noch eine Frage der Zeit, und dadurch wird der massenpsychologische Umkehrschluss aktiv: umso mehr Menschen unter dem aktuellen System zu leiden haben, desto attraktiver wird genau jene Kraft, welche vom System jahrelang verteufelt wurde.

  • Friedrich Merz habe ich offensichtlich überschätzt. Dachte eigentlich, der würde versuchen die AfD an den Futtertrog der Macht zu locken, unter der Bedingung, dass sie sich selbst entkernt und den Flügel abschneidet. Stattdessen bezeichnet er die Grünen als Partei der Mitte, schießt gegen die Werteunion, macht schlechte Emanzen-Witze über Frauen- und Männernamen bei Unwetter und bezeichnet alle Patrioten als Gesindel. Für solche neoliberalen Lobbyisten ist sowieso jeder Gesindel, der weniger als 15k im Monat mitnimmt. Da hilft es dem Merz jetzt auch nichts mehr, dass er was gegen Vollverschleierung gesagt hat. Erstens sind relativ wenige Muslimas hier vollverschleiert und zweitens ist die Vollverschleierung gut, weil sie die Ablehnung des Volkes gegen die muslimische Einwanderung verstärkt und somit zur Segregation beiträgt. Nicht der Schleier ist das Problem, sondern die Einwanderung.


    Auch geil, mit welchen Vokabeln diese Leute in letzter Zeit um sich schmeißen, von Krebsgeschwür bis giftiger Abschaum. Und die wollen uns was von Hatespeech erzählen. :-)

    Es ist eine Auszeichnung, der Krebstumor in Broks Schädel, das geistige Nervengift gegen Volksverräter und das Magengeschwür im Wanst der Kanzlerin zu sein!

  • Friedrich Merz habe ich offensichtlich überschätzt. Dachte eigentlich, der würde versuchen die AfD an den Futtertrog der Macht zu locken, unter der Bedingung, dass sie sich selbst entkernt und den Flügel abschneidet. Stattdessen bezeichnet er die Grünen als Partei der Mitte, schießt gegen die Werteunion, macht schlechte Emanzen-Witze über Frauen- und Männernamen bei Unwetter und bezeichnet alle Patrioten als Gesindel. Für solche neoliberalen Lobbyisten ist sowieso jeder Gesindel, der weniger als 15k im Monat mitnimmt. Da hilft es dem Merz jetzt auch nichts mehr, dass er was gegen Vollverschleierung gesagt hat. Erstens sind relativ wenige Muslimas hier vollverschleiert und zweitens ist die Vollverschleierung gut, weil sie die Ablehnung des Volkes gegen die muslimische Einwanderung verstärkt und somit zur Segregation beiträgt. Nicht der Schleier ist das Problem, sondern die Einwanderung.


    Auch geil, mit welchen Vokabeln diese Leute in letzter Zeit um sich schmeißen, von Krebsgeschwür bis giftiger Abschaum. Und die wollen uns was von Hatespeech erzählen. :-)

    Es ist eine Auszeichnung, der Krebstumor in Broks Schädel, das geistige Nervengift gegen Volksverräter und das Magengeschwür im Wanst der Kanzlerin zu sein!

    Der Merz kann sich das gar nicht erlauben, um die AFD und deren "linken"Flügel zu buhlen!

    Dann ist nämlich ruckizucki seine beschissene Karriere im Arsch!

    Momentan schießen sich alle so richtig gegen die AFD ein, als ob der Führer in Thüringen Ministerpräsident geworden wäre!

    Hysterisches krankes System!

    Die Linken merken oft nicht, daß sie Steigbügelhalter des Systems sind!

    Bei gleicher oder ähnlicher Straftaten von Linken und Rechten wird natürlich der tapfere Antifaschist mit Samthandschuhen

    angefaßt!

    Fakt ist jedenfalls!

    Egal wer nach Merkel kommt, kann nur für bessere Ergebnisse für die CDU sorgen, außer sowas wie Annemarie Kamp Knatschenbauer!

    Unsere Hoffnung für eine vernünftige deutsche Politik liegt in Mitteldeutschland und nicht in Münster oder katholischen ländlichen Gegenden im Westen, die sollen Mal schön mit Migranten geflutet werden!


    Eine

  • Der Merz kann sich das gar nicht erlauben, um die AFD und deren "linken"Flügel zu buhlen!

    Dann ist nämlich ruckizucki seine beschissene Karriere im Arsch!

    Momentan schießen sich alle so richtig gegen die AFD ein, als ob der Führer in Thüringen Ministerpräsident geworden wäre!

    Hysterisches krankes System!


    Ja die tun so, als ob die FDP den Höcke gewählt hätte, und auch dann wären die Reaktionen noch immer geisteskrank.


    Noch ist ja nichtmal sicher, wer Nachfolger wird oder ob Merkel weiter macht. Natürlich hätte Merz versuchen können, die konservativen Wähler zurückzuholen, nur funktioniert das heute zum Glück nicht mehr so wie um die Jahrtausendwende, Damals hat es gereicht, dass ein Typ wie Schröder "kriiminelle 'Ausländer raus - aber schnell" sagt oder ein Schily "das Boot ist voll".


    Wir beide haben natürlich schon immer gewusst, dass das heiße Luft ist, aber die Wähler merken das jetzt zum Glück auch langsam. Dafür bin ich dankbar, hat ja lange genug gedauert.

  • Ja die tun so, als ob die FDP den Höcke gewählt hätte, und auch dann wären die Reaktionen noch immer geisteskrank.


    Noch ist ja nichtmal sicher, wer Nachfolger wird oder ob Merkel weiter macht. Natürlich hätte Merz versuchen können, die konservativen Wähler zurückzuholen, nur funktioniert das heute zum Glück nicht mehr so wie um die Jahrtausendwende, Damals hat es gereicht, dass ein Typ wie Schröder "kriiminelle 'Ausländer raus - aber schnell" sagt oder ein Schily "das Boot ist voll".


    Wir beide haben natürlich schon immer gewusst, dass das heiße Luft ist, aber die Wähler merken das jetzt zum Glück auch langsam. Dafür bin ich dankbar, hat ja lange genug gedauert.

    Ob der Wähler das langsam merkt oder nicht, ändert leider nichts!

    Die AFD bringt etwas Schwung in das Tuntensystem, und ist sehr unterhaltsam, wie rhetorisch gute Redner der AFD, das System und deren Versagen auf ganzer Linie dank Internet in alle deutschen Haushalte transportiert, so ne Art Volksempfänger!

  • Ob der Wähler das langsam merkt oder nicht, ändert leider nichts!

    Die AFD bringt etwas Schwung in das Tuntensystem, und ist sehr unterhaltsam, wie rhetorisch gute Redner der AFD, das System und deren Versagen auf ganzer Linie dank Internet in alle deutschen Haushalte transportiert, so ne Art Volksempfänger!

    Irgendetwas wird es schon bringen, Auch für eine Revolution braucht man zuerst einen Bewusstseinswandel.

    Dass der Wähler nicht mehr sofort auf jeden Spruch reinfällt, ist schonmal ein Fortschritt. Die Leute sehen, dass Typen wie Horst Seehofer nur dumm rumlabern und am Ende umkippen. Das war früher nicht so. Früher hat es gereicht, wenn jemand im Anzug in einer Talkshow sitzt, um seriös zu wirken. Dann ein bisschen dummschwätzen und noch ein, zwei Sprüche, die beim Volk ankommen, und schon wurde man gewählt.


    Was den Systemwechsel angeht, können wir ganz entspannt sein. Die Wende kommt nicht durch einen Umsturz, soviel ist klar. Das heißt, der Umsturz wird kommen, aber nicht von außen. Der Umsturz kommt durch innere Fäulnis und Unfähigkeit. Das System wird morsch und fragil, und ein kleiner Windhauch reicht aus, um es zu Fall zu bringen. Da die Linken mit dem System eine Metamorphose eingegangen sind, ist der Nationalismus die einzig logische Konsequenz. Kalifat oder Nationalstaat, das sind die einzigen realistischen Alternativen.

  • Irgendetwas wird es schon bringen, Auch für eine Revolution braucht man zuerst einen Bewusstseinswandel.

    Dass der Wähler nicht mehr sofort auf jeden Spruch reinfällt, ist schonmal ein Fortschritt. Die Leute sehen, dass Typen wie Horst Seehofer nur dumm rumlabern und am Ende umkippen. Das war früher nicht so. Früher hat es gereicht, wenn jemand im Anzug in einer Talkshow sitzt, um seriös zu wirken. Dann ein bisschen dummschwätzen und noch ein, zwei Sprüche, die beim Volk ankommen, und schon wurde man gewählt.


    Was den Systemwechsel angeht, können wir ganz entspannt sein. Die Wende kommt nicht durch einen Umsturz, soviel ist klar. Das heißt, der Umsturz wird kommen, aber nicht von außen. Der Umsturz kommt durch innere Fäulnis und Unfähigkeit. Das System wird morsch und fragil, und ein kleiner Windhauch reicht aus, um es zu Fall zu bringen. Da die Linken mit dem System eine Metamorphose eingegangen sind, ist der Nationalismus die einzig logische Konsequenz. Kalifat oder Nationalstaat, das sind die einzigen realistischen Alternativen.

    So ganz entspannt sehe ich das nicht, die Verantwortichen in diesem Land stecken ihre ganze Kraft in den Erhalt dieses Systems und in unserem Volk steckt unglaublich viel Potenzial, nicht umsonst haben wir uns im Kriege so lange gegen die halbe Welt behaupten können! Der Windhauch muß deshalb schon ein kleiner Orkan sein, um das Syste!m zu Fall zu bringen!

  • So ganz entspannt sehe ich das nicht, die Verantwortichen in diesem Land stecken ihre ganze Kraft in den Erhalt dieses Systems und in unserem Volk steckt unglaublich viel Potenzial, nicht umsonst haben wir uns im Kriege so lange gegen die halbe Welt behaupten können! Der Windhauch muß deshalb schon ein kleiner Orkan sein, um das Syste!m zu Fall zu bringen!

    Der Niedergang des Systems ist quasi ein Automatismus. Schwierig wird es erst, wenn die BRD als Staat nicht mehr handlungsfähig ist und eine neue Ordnung geschaffen werden muss. Das ist auch der Punkt, an dem es sich erst lohnt, in die Politik zu gehen. Dieses parlamentarische Feilschen um die Gunst der Masse, die Wortklaubereien, Lügen und faulen Kompromisse im Parlamentarismus sind eines großen Staatsmannes unwürdig.

    Die echte Politik beginnt erst in der Krise.

  • Die systematische Zerstörung unserer Natur ist dann noch die Krönung in unserem Lande!

    Ein großkapitalistischer Konzern wie Tesla zerstört mal eben so über 90 Hektar Wald, um ein beschissenen Betonklotz in die Natur zu setzen!

    Einerseits der Bevölkerungsaustausch, mit steigender Einwohnerzahl in Deutschland und weniger werdenden Biodeutschen, andererseits Landfraß überfall im Land! Windkraftanlagen, die die Restnatur verschandeln

    Vielleicht reicht irgendwann doch ein Windhauch, um das System zu Fall zu bringen

  • Jetzt frag ich mich, ob es in Polen, Ungarn oder bspw. Lettland ähnliche Verbrechen gibt! ? !

    Und klar ist auch, daß der AFD wieder eine Mitschuld gegeben wird!

    Gegen richtig Gestörte kann man sich nicht schützen , aber es ist doch seltsam, daß gerade solche Taten vermehrt dort vorkommen, wo die Fremden die Einheimischen überrennen!

    Die Schuldigen sind die Verantwortlichen dieser Politik der BRD!

  • Diese,seit Jahrzehnten gegen das eigene Volk gerichtete Politik, rächt sich irgendwann!

    Man sollte sich einfach bspw. Länder anschauen, die von Massenmigration verschont geblieben sind, bzw. die das erst gar nicht zulassen!

    Dort gibt es solche Verbrechen nicht oder sehr selten, deshalb sollten Linke bis CDU sich vor Gericht verantworten müssen

  • Jetzt frag ich mich, ob es in Polen, Ungarn oder bspw. Lettland ähnliche Verbrechen gibt! ? !

    Und klar ist auch, daß der AFD wieder eine Mitschuld gegeben wird!

    Gegen richtig Gestörte kann man sich nicht schützen , aber es ist doch seltsam, daß gerade solche Taten vermehrt dort vorkommen, wo die Fremden die Einheimischen überrennen!

    Die Schuldigen sind die Verantwortlichen dieser Politik der BRD!

    Meinst Du Hanau? Das Ironische daran ist ja, dass der Typ meinte, seit seiner Geburt bis in die Träume hinein überwacht zu werden, und in Wirklichkeit KEINE EINZIGE SEKUNDE überwacht wurde, und das obwohl schon ein Posting auf Facebook reicht, um ins Visier der Dienste zu geraten und der Typ sogar sein Manifest vor Monaten direkt an die Bundesanwaltschaft geschickt hat lmao.

    Gleichzeitig werden etliche bewusst friedliche Aktivisten tatsächlich überwacht, nur noch kafkaesk diese Endzeit.


    Und natürlich sind die Linken von CDU bis Grüne die ersten, die den Amoklauf eines paranoid-narzißtischen Psychopathen instrumentalisieren, die sonst unisono dazu aufrufen, islamistischen Terrorismus nicht zu instrumentalisieren. Der Grad an Doppelstandards ist nicht mehr zu überbieten. Wenn die beim nächsten islamischen Attentäter nochmal ankommen mit "psychisch gestörter Einzeltäter" und "wir dürfen jetzt nicht pauschalisieren", dann werden ihnen gewaltige Scheißestürme in die Visagen klatschen.


    Davon ab, gibt es natürlich immer ein gewisses Potential an Gewalttätern und möglichen Terroristen, das parallel zur Machtlosigkeit und Ausgrenzung vom politischen Diskurs wächst. Auch hier ist die Medizin der Altparteien genauso sinnvoll wie Kickbox-Kurse zur Resozialisierung von Intensivstraftätern.

    Jeder kriegt Hass, wenn er erlebt, wie hunderte angeblicher Schutzsuchender auf der Domplatte unsere Mädchen belästigt, während er mit seinen Steuern ihre Handys finanziert. Bei einigen Leuten, die nichts zu verlieren haben, kann so etwas vor dem Hintergrund der undemokratischen Blockade legaler Oppositionsarbeit im Parlament zu Gewalttaten führen.


    Überhaupt ist es eine soziologische Selbstverständlichkeit, das Masseneinwanderung auf fremden Kulturen zu sogenannten VERWERFUNGEN führt, das heißt zu Verteilungskonflikten und Verdrängung und dementsprechend zu Gewalt und Hass auf allen Seiten. So ist das mit fehlgeschlagenen Gesellschaftsexperimenten. Hier denjenigen die Schuld an Hass und Gewalt zu geben, die von Anfang vor diesen Verwerfungen gewarnt haben, ist nichts anderes als die "Haltet den Dieb"-Masche. Wenn ich als Kanzler die Sozialhilfe abschaffe und einen Mindestlohn von 3,50 Euro festlege, dann kann ich mich auch nicht über soziale Unruhen wundern und den Linken die Schuld dafür geben, weil sie mit ihrer Sozialkritik die Menschen aufwiegeln würden.

    Und wenn ich die Grenzen für Millionen Kulturfremde aufmache, dann bin ich auch verantwortliche für JEGLICHE Konsequenzen daraus. Masseneinwanderung in ein besiedeltes Land ist noch nie in der Geschichte unblutig gewesen.

    Dass die Regierung sich ohnehin für ausländische Opfer mehr interessiert als für die Opfer des eigenen Volkes, setzt dem ganzen noch die Krone auf. Die Regierung führt Krieg gegen das eigene Volk.

  • Klar, Hanau!

    Hast Du perfekt analysiert!

    Du wirst mal Informationsminister und Heimatschutzminister, Wehrwolf!

    Das völlig irre ist ja, daß der kranke Typ von Hanau vielleicht so eine schreckliche Tat niemals begangen hätte, gäbe es hier ein

    Deutschland, welches sich vorrangig um die eigenen Landsleute gekümmert hätte!

    Ist Spekulation, aber solche Meldungen gibt es nicht aus Ländern, die von Masseneinwanderung verschont bleiben!

    Der Irre wäre vielleicht in einer Anstalt gelandet, so mit sabbernden Mundwinkeln und so!

    Dieses System befeuert Mechanismen in einer Gesellschaft, die über Jahrzehnte sich negativ in die Volksseele einbrennen und solche unglaubliche Verbrechen erst möglich machen!

    Der blöde Deutsche geht arbeiten und finanziert Fremde im eigenen Land, die sich meistens einfach nicht wie Gäste benehmen können!

    Die linke Hand am Sack und in der rechten Hand das Wählscheibenhandy!

    Das erzeugt einfach eine schlechte Stimmung im Land!

    Und was soziale Netzwerke angeht! Da werden Nutzer schon gesperrt oder angeschrieben, wenn das Kennwort bspw. Adolf heißt oder Wolfsschanze usw.! Das sagt schon alles!

  • Yasha Mounk hat jetzt auf Twitter behauptet, dass er nicht meinte, dass dieses Experiment geplant gewesen sei. Ein Experiment ist per definition geplant. Ungeplantes Experiment ist wie trockener Regen.


    Er faselt von "egalitärer, multiethnischer Demokratie", die historisch neuartig sei. Ganz richtig ist das nicht, in der Antike gab es in der Verfallsphase ebenfalls "Sklavenbefreiung" und Bürgerrechte für Plebejer.


    Multiethnische Demokratie ist nicht nur semantisch eine Mißgeburt, sondern auch realpolitisch. Der kategorische Imperativ funktioniert nicht in multiethnischen Gesellschaften, da die Grundlage der allgemeinen Gesetzgebung keineswegs kulturell unabhängig vordefiniert ist.


    Dementsprechend muss der liberale Staat immer autokratischer werden, um einen künstlichen "Zusammenhalt" zu gewährleisten. Dies kann kürzer oder länger mehr schlecht als recht funktionieren, bis der Kitt reißt und die ethnischen Konflikte offen ausbrechen.

  • Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, als man ohne Metalldetektoren ein kleines Amtsgericht betreten konnte, und als man ohne Securities in einem Schwimmbad schwimmen konnte.


    Wer sagt, dass in den 1950ern noch ein Metzger alleine seine Familie mit drei Kindern ernähren konnte, der wusste noch nicht, dass die Loveparade 1990 das letzte Mal war, als Menschenmassen ohne Angst auf die Straße gehen konnten.


    Und jetzt erzählt mir nochmal, dass früher nicht vieles besser war..


  • Geniales Musikstück!

    Familie ist das höchste Gut, nur merkt man das oft zu spät!

    Es ist immer schön, wenn man die guten Zeiten teilweise noch miterlebt hat, dann ist der Vergleich besser möglich!

    Der junge Deutsche kennt doch nur das hier und jetzt und denkt, das muß so sein!


    Leider gewöhnt sich der Mensch zu schnell an erbärmliche gesellschaftlichen Zustände!