„Ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben“: Wenn der Fahrgast statt der Fahrkarte das Messer zückt.

  • Man fragt sich doch, warum Lucke überhaupt entmachtet wurde. Lucke vertrat genau die Linie, die die Partei heute wieder vertritt. Auch Frauke Petry.


    Ich hab Gedeons Bücher noch nicht gelesen und halte ihn nicht für besonders charismatisch, aber er hat doch die entscheidende Frage gestellt: wird sich die AfD zu einer echten Alternative entwickeln oder zu einer Pseudo-Systemalternative wie Pepsi und Coke werden? Er war das erste Opfer von Meuthens "Säuberung" bzw. Verunreinigung der Partei.


    Die Entwicklung der Grünen spricht hier Bände. Sie haben imperialistische Kriege unterstützt und durften im Gegenzug Transen als "neue Normalität" etablieren.

  • Geh doch mal zu einem AFD Kreisverband in Deiner Nähe zu einer Veranstaltung, und schaue Dir die Basis an, wie die ticken, das hab ich eventuell vor!

    Ich sach ja, wie die Reps, der Gauland labert auch so bürgerlichen Quatsch daher!


    Trotzdem hat die AFD einen frischen Wind in die Politik gebracht und das hysterische Gekreische und das Gepöbel von Vielen besonders Pöbelralle ist doch genial!

  • Man fragt sich doch, warum Lucke überhaupt entmachtet wurde. Lucke vertrat genau die Linie, die die Partei heute wieder vertritt. Auch Frauke Petry.


    Ich hab Gedeons Bücher noch nicht gelesen und halte ihn nicht für besonders charismatisch, aber er hat doch die entscheidende Frage gestellt: wird sich die AfD zu einer echten Alternative entwickeln oder zu einer Pseudo-Systemalternative wie Pepsi und Coke werden? Er war das erste Opfer von Meuthens "Säuberung" bzw. Verunreinigung der Partei.


    Die Entwicklung der Grünen spricht hier Bände. Sie haben imperialistische Kriege unterstützt und durften im Gegenzug Transen als "neue Normalität" etablieren.

    Lucke wurde wegen seiner Ohren entmachtet! Ha!


    Das selbst bei Veranstaltungen mit Lucke die verstrahlten Linksradikalen und Systemunterstützer auftauchen und Randale machen, sagt schon alles!

  • Amthor repräsentiert die CDU in einer Nussschale:


    Migrationspakt verteidigen -> muslimischen Antisemitismus beklagen -> zurückrudern


    Natürlich sind Moslems keine Antisemiten, weil es oft selbst Semiten sind. Biologisch betrachtet sind es die weniger intelligenten Cousins der Juden.

  • Geh doch mal zu einem AFD Kreisverband in Deiner Nähe zu einer Veranstaltung, und schaue Dir die Basis an, wie die ticken, das hab ich eventuell vor!

    Ich sach ja, wie die Reps, der Gauland labert auch so bürgerlichen Quatsch daher!

    Ich kann mir schon denken, worauf das hinausläuft, kenne das noch von den Reps. "Linksfaschisten"; "rote SA"; "muh Grundgesetz"; "Helmut Schmidt würde heute als Nazi beschimpft"; "Wer sich hier anpasst, ist willkommen, habe selbst einen türkischen Schwager"; etc. pp.


    Der gemeine rechtsaffine Boomer ist ja schon froh, wenn er von Kanacken nicht angespuckt oder zusammengeschlagen wird. Um Assimilation einzufordern, ist der Thymos-Level bei ihm viel zu niedrig. Dass Assimilation ohnehin zu Bastardierung führt, das übersteigt erst Recht seinen Horizont.

    Wenn hier massenhaft chinesische Fachkräfte hinkommen würden, die Steuern zahlen und sich an die Gesetze halten, dann wäre der Boomer der erste, der mit denen rumvögelt und sich im Rahmen seiner Möglichkeiten freudig an die chinesische Kultur anpasst.


    Solche Leute wollen einfach nur in Frieden aussterben, die wollen einen langsamen und gemütlichen Volkstod, für den Überlebenskampf sind sie zu schwach.

  • Höcke liefert!



    Herrlich, wie jetzt die linken Tränen fließen, in linken Tränen könnte man duschen.


    SO macht man das. Das ist professionelles Schach. Nicht, indem man sich mit Transen-Bürgermeistern bei dem allgegenwärtigen kulturmarxistischen Minderheitenfetisch anbiedert, um sich eine Salonfähigkeit zu erbetteln, die man eh nicht bekommt. Die FDP war hier die taktische Billardkugel zur Versenkung der roten Kugel. Die Strategie lautet nicht, sich dem Diskurs anzupassen, sondern den Diskurs selbst zu bestimmen.


    Herrlich, wie sich die Linken jetzt selbst entlarven. Sehen in der SED-Nachfolgepartei einen legitimen Regierungspartner, aber faseln was von Demokratie. Für die ist nur Demokrat, wer eine uneingeschränkte Masseneinwanderung befürwortet. Denklogisch absurd, dass Leute, die das Volk abschaffen wollen oder dessen schiere Existenz leugnen, sich gleichzeitig zum Hüter der Volksherrschaft erklären. Für die ist Demokratie nur eine Chiffre für kulturmarxistisch-linksliberale Hegemonie.

  • Strategisch sehr gut,

    aber ein sogenannter bürgerlicher Ministerpräsident, wie von der FDP, stellt sich genauso abartig an den Bahnhof und begrüßt unseren Niedergang und redet vom schönsten Tag im Leben!

  • Strategisch sehr gut,

    aber ein sogenannter bürgerlicher Ministerpräsident, wie von der FDP, stellt sich genauso abartig an den Bahnhof und begrüßt unseren Niedergang und redet vom schönsten Tag im Leben!

    War ja auch kein Wunschkandidat, für bessere Kandidaten muss der Wähler sorgen. Ramelow hat z.B. ein Mitglied der Amadeu-Antonio-Stiftung zum, Verfassungsschutzpräsidenten von Thüringen ernannt und linksradikale Vereine finanziert, dass kann er nun (vorerst) nicht mehr.


    Zu geil, wie das Establishment sich in Superlativen ergeht, von Dammbruch bis Zivilisationsbruch bis "Endstation Buchenwald" (!) ist alles vertreten. Wie wollen die das noch steigern, wenn Höcke mal Ministerpräsdient werden sollte? Die nächste Stufe wäre nur noch Atomkrieg.

  • https://www.zeit.de/gesellscha…utm_source=ppocket-newtab


    Die Geschwindigkeit des Bevölkerungsaustausch ist kaum zu glauben

    "Sie erklären mir, dass ein Alman für ihre Mitschüler zunächst einmal jemand ist, der oder die sich an Regeln hält, nach einem strikten Zeitplan lebt, immer die Hausaufgaben macht, nicht die Schule schwänzt. Alman bezeichnet also erst einmal das Gegenteil von Coolness und Lockerheit. "


    Jau, die Coolen stehen dann in fünf Jahren bei Burger King hinter der Theke oder sitzen im Knast. Bei solchen "inklusiven" Schulen kann man generell davon ausgehen, dass das Lernniveau extrem niedrig ist (außer sie wird von Asiaten besucht).


    "Mit rechten Verschwörungstheorien vom Austausch des deutschen Volkes mit muslimischen Horden können die vier Jugendlichen jedenfalls nichts anfangen."


    Gleicher Text: ---> Von knapp 800 Schülerinnen und Schülern an unserer Schule haben nur 13 einen deutschen Hintergrund.



    Was mir allerdings besonders an diesem Text auffällt, ist die Tatsache, dass diese deutschen Schüler ihre eigenen Lehrer in die Pfanne hauen, weil sie diese angeblich bevorzugen würden! Mal abgesehen davon, dass diese Opfer-Mentalität von der bösen Diskriminierung nichts weiter als eine Ausrede für schlechte Leistung ist: selbst wenn der Lehrer sie tatsächlich bevorzugen sollte, warum beschweren die sich dann darüber? Wer das eigene Volk verrät, begeht immer auch Verrat an sich selbst. Zumal die laut eigener Aussage als Alamns und Nazis beschimpft werden (ohne Konsequenzen). Btw Jeder türkische Unternehmer oder Vermieter bevorzugt seine Landsleute.

  • PS:

    Strategisch sehr gut,

    aber ein sogenannter bürgerlicher Ministerpräsident, wie von der FDP, stellt sich genauso abartig an den Bahnhof und begrüßt unseren Niedergang und redet vom schönsten Tag im Leben!


    Es ist eigentlich eh klar, dass der Parlamentarismus in absehbarer Zeit die von ihm geschaffenen Probleme nicht mehr in den Griff kriegen wird, ganz egal, welche Mehrheitsverhältnisse und Parteienkonstellationen wir haben. Die Probleme waren in den 70ern schon absehbar und sind spätestens seit 1998 nicht mehr auf die herkömmliche Art abwendbar. Klassische Mehrheiten sind durch Pluralismus und Multikulturalismus sowieso kaum noch möglich.

    Den parlamentarischen Betrieb zu beobachten dient daher mehr der Unterhaltung.


    Auf jeden Fall bezeichnend, wie sich die Demokratur in diesem Lande immer mehr demaskiert. Man könnte es auch Schönwetterdemokratie nennen. Merkel hat sich schon 2015 wie eine über dem Gesetz stehende Gottkaiserin verhalten und tut dies bis heute. Wahlen rückgängig machen, wenn sie einem nicht passen, sehr geil.


    Man sollte dem Parlamentarismus allerdings auch nicht jede Wirkung absprechen. Die Kulturmarxisten sind das perfekte Beispiel, wie man über kleine Schritte langfristig eine Republik völlig umkrempeln kann. Von "werte Herrschaften" über "sehr geehrte Damen und Herren", vom Binnen-I zu 150 Geschlechtern und Abschaffung des generischen Maskulinums. Von Gleichberechtigung zu "toxischer Maskulinität" und Quotenfrauen. Von angeblichen Gastarbeitern über Reform des Staatsbürgerschaftsrechts bis zu offenen Grenzen. Step by step. Der Reformer ist nicht weniger subversiv als der Revolutionär, nur dass der Revolutionär alles auf einmal mit dem Vorschlaghammer durchsetzen will, während der Reformer Wühlarbeit verrichtet.


    Einziges Problem: die demographische Uhr tickt, wir haben keine Zeit mehr, um mit ätzender Kritik über Jahrzehnte die Fundamente der herrschenden Ideologie auszuhöhlen. Die Demographie zeigt sich auch in Thüringen: ohne Ü60-Wähler wäre die AfD dort stärkste Kraft geworden. Die verkalkten DDR-Nostalgiker sind dort ebenso eine Seuche wie im Westen die verkalkten "ich hab schon immer CDU/SPD gewählt" - Sturköpfe.

  • Es ist wirklich unterhaltsam, wie mit der AFD im parlamentarischen Alltag umgegangen wird!

    Die anderen Parteien verhalten sich so wie eine perverse Horde von CDU -Spießern /SPD Arbeiterführern usw. im Swingerclub!

    Immer die dicke Gurke des anderen in der Schnauze!

    Und ohne die deutschen Aussiedler hätte die AFD nicht so viele Stimmen! Auch sehr interessant!

    Nun ja, die atemberaubende Geschwindigkeit dieser negativen Veränderung ist einmalig, die Schweden sind aber noch eine Stufe weiter, besonders ohne verlorenen Krieg und koloniale Verirrungen

  • Es ist wirklich unterhaltsam, wie mit der AFD im parlamentarischen Alltag umgegangen wird!

    Die anderen Parteien verhalten sich so wie eine perverse Horde von CDU -Spießern /SPD Arbeiterführern usw. im Swingerclub!

    Immer die dicke Gurke des anderen in der Schnauze!

    Und ohne die deutschen Aussiedler hätte die AFD nicht so viele Stimmen! Auch sehr interessant!

    Nun ja, die atemberaubende Geschwindigkeit dieser negativen Veränderung ist einmalig, die Schweden sind aber noch eine Stufe weiter, besonders ohne verlorenen Krieg und koloniale Verirrungen


    Man sieht es auch innerhalb der AfD. Die vermeintlich moderaten oder liberalen Kräfte sind bei "Säuberungen" viel strenger und brutaler als die Fundamentaloppositionellen. Natürlich sind die "Fundis" mittlerweile auch an einem Punkt, wo man Liberale bei Gelegenheit gern abschießt, aber die "Liberalen" haben damit angefangen, als die "'Fundis" noch an Einigkeit appelliert haben. Meinetwegen mag es auch gegenteilige Tendenzen gegeben haben, jedenfalls sind die Liberalen beim Thema Säuberungen nicht weniger brutal als die "Fundamentalisten" , somit sind Liberale meist selbst fundamental. "Fundis" haben vor 2 oder 3 Jahren vielmehr Kompromissbereitschaft gezeigt als "Liberale". Ob das ein Kompliment sein soll, sei dahingestellt.


    Die eigentliche Ursache des Niedergangs Europas ist eine tief metaphysische Frage. Offenbar ist der "Holocaust" nicht die Primärursache, sonst wären Schweden, die Schweiz usw. nicht überfremdet. Die Ursache liegt definitiv im Ausgang des Zweiten Weltkriegs. Es gibt eine Art "Übertragung" innerhalb einer Rasse. Als Hitler am Zenit seiner Macht war, da war die Geburtenrate der Weißen weltweit (!) auf einem Rekordhoch. Nach Hitlers Niederlage sind alle westlichen Völker weltweit geschrumpft und degeneriert.


    Mein Gefühl verleitet mich zu dem Urteil, dass es eine gesetzmäßige, zyklische Tendenz gibt, die Völker auslöscht. Man kann es Kali Yuga oder Schicksal nennen, es erscheint unausweichlich. Aber mein Verstand rebelliert dagegen. NICHTS ist unausweichlich, außer (bislang) der Tod.


    Bei der Frage nach der Existenz einer unsterblichen Seele verhält es sich genau andersrum. Mein kalter Verstand widerspricht dieser These, während mein Gefühl daran glaubt.

  • Wenn selbst Sarrazin es nicht schafft, sich von der SPD zu lösen, obwohl er eine messerscharfe analytische Intelligenz besitzt, wie will man das dann von dem einfachen alten Sack von der Straße verlangen? Der Mensch sucht nach Kontinuität, weil ihm das Halt gibt.


    Die Herrschaft der Zahl (Masse) ist von der Wurzel an ein falsches Konzept.