„Ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben“: Wenn der Fahrgast statt der Fahrkarte das Messer zückt.

  • Beitrag von Wehrwolf ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Beitrag von Wehrwolf ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Beitrag von Wehrwolf ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Beitrag von Wehrwolf ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Beitrag von Wehrwolf ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Beitrag von Wehrwolf ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Beitrag von Wehrwolf ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Beitrag von Wehrwolf ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Beitrag von Wehrwolf ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Ob heute die AFD mit der NPD Koalitionsgespräche führt?

    Wovon träumst Du nachts?


    Auf jeden Fall ein sehr respektables Ergebnis, wenn auch leider noch nicht stärkste Kraft.


    Es ist aber sehr gut, dass die Blockpartei CDUCSUSPDLINKEGRÜNEFDP sich auch eindeutig als solche Blockpartei geoutet hat. Jetzt ist auch für den Letzten unbestreitbar deutlich, dass es praktisch kaum noch einen Unterschied bspw. zwischen der CDU und den Grünen gibt.


    Gerade bei Anne Will beruft sich wieder ein CDU-Mann auf den Hochverräter Strauß. Daran erkennt man schon, dass der Typ ein taktischer Betonkopf ist. Strauß konnte rechts von sich die Grenze ziehen, weil er rhetorisch (nicht realpolitisch) klare Kante zeigte. Die heutige CDU schleift sich im Gegenteil die letzten Reste eines konservativen Profils weg.


    Nun wird der Flügel gestärkt und die Opportunisten in der AfD davon abgehalten, mit den Systemparteien zu koalieren. :thumbup:


    Spätestens seit 2015 ist sowieso klar, dass die CDU linksextreme, antideutsche Politik betreibt. Und an der AfD und dem Umgang mit Maaßen beweist sie endgültig, dass sie auch nie wieder glaubwürdig als rechtskonservative Partei auftreten kann. Damit ist das alte Spiel "rechts blinken, links abbiegen" endlich zu Ende, mit dem die CDU/CSU das Volk schon viel zu lange betrogen hat.

  • Laut diesem Artikel hat Strauß angeblich nicht mit den Alliierten zusammengearbeitet.


    https://www.welt.de/geschichte…ne-Erfindung-des-KGB.html


    Was allerdings nichts daran ändert, dass er die Kommunisten unterstützt hat.


    Wenn der Hochverrat durch Strauß tatsächlich eine Desinformationskampagne des KGB war, dann hat der KGB sich in einem entscheidenden Punkt verrechnet: Landesverrat ist bei allen Systemparteien und Medien auch damals völlig "normal" gewesen, deswegen hat auch weder die SPD noch der SPIEGEL diese Informationen gegen Strauß verwendet.

  • Och, ich träume öfters solche Dinge, sogar am Tag!

    Ich weiß bis jetzt noch nicht das NPD Ergebnis, aber die Koalitionsgespräche sind vertagt!

    Trotzdem freue ich mich über das gute Ergebnis der AFD!

    Sachsen wird der neue deutsche Ethnostaat!

    Ist trotzdem erstaunlich, daß die Volksverräter von der CDU dort soviel Stimmen gekriegt haben, etwas Merkelkritik und konservatives Rumgeschleime reicht doch tatsächlich aus, soviele Stimmen zu bekommen!

    Solche Ergebnisse in Mitteldeutschland kommen 20 oder 30Jahre zu spät, aber immerhin ein Lichtblick am Horizont

  • NPD in Sachsen 0,6%. Ergebnisse wie damals 4,9% sind passé. Wobei dadurch das fundamentaloppositionelle Potential ja nicht geschrumpft ist, sondern nur gewandert.


    Man kann nur heilfroh sein, dass die CDU sich nahezu komplett von der AfD abgrenzt. Hätte Merz damals Koalitionsbereitschaft signalisiert und wäre dann noch an die Spitze gekommen, dann hätte sich die AfD als Juniorpartner zur wirtschaftsliberalen Lucke-AfD zurückentwickelt und mit den erforderlichen Maximalkompromissen praktisch nichts bewirken können.

    Zumal die CDU letztlich gestärkt daraus hervorgegangen wäre, weil viele dann den Eindruck gehabt hätten, die CDU hätte aus ihren Fehlern gelernt.

  • Ja, da gebe ich Dir Recht!

    Die CDU bleibt standhaft bei Ihrer volkszersetzenden Politik und will mit der AFD nichts zu tun haben, gut so!

    Aber, wie gesagt, etwas konservativer Wortmüll in Sachsen und diese Volksverräter werden wieder gewählt!

    Gauland würde liebend gerne mit der CDU!

    Der nationale Flügel der AFD ist recht stark, so wirtschaftsliberale bzw. Bürgerlichem Strömungen dürfen echt nicht zu stark sein, zu viele Gauslands und Meuthens sollten nicht die nationalen Strömungen abwürgen!

    0,6% NPD? Oh je!

  • Die CDU war vor allem bei den Ü60-Wählern stark, da spielt also ein gewisser Starrsinn mit rein.


    Interessantes Video: Hagen Rether war immerhin ehrlich. Er hat schon im Jahre 2012 die Ökodiktatur gefordert!



    Das ist linksradikale Metapolitik: zuerst pusht das öffentlich-rechtliche Fernsehen linksextreme Kabarettisten, die das Publikum dann humoristisch verpackt und lockerflockig dahergebracht auf radikale Schritte einstimmen, die sieben Jahre später ernsthaft im Parlament debattiert werden.


    Die Linken sind auch zu blöde, zu merken, dass Greta Thunberg und ihre Fridays for future - Bewegung von vorne bis hinten Astroturfing ist. Eine Bewegung, die gleichzeitig vorgibt, gegen die da oben zu sein, und von denen da oben zum Himmel gelobt wird.