„Ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben“: Wenn der Fahrgast statt der Fahrkarte das Messer zückt.

  • Warum ist es eigentlich nicht möglich, eine ganz normale Politik für die eigene Bevölkerung zu machen!

    Das ist des Pudels Kern!


    Die Wut der Leute entsteht durch die kranke Politik. Und die Antwort der Politik ist nicht etwa ehrliche Selbstreflektion und wahre Läuterung, sondern kognitive Dissonanz, Zensur und Repression, oder bestenfalls leere Versprechungen im Wahlkampf!


    Dieses Verhalten ist systemimmanent. Die Verursacher der Probleme können niemals die Lösung sein.


    Das System ist kulturmarxistisch korrumpiert und von der Wurzel an krank. Kulturmarxisten zu sein ist quasi ein evolutionäres Merkmal für Untauglichkeit. Die Kulturmarxisten müssen vom Volkskörper ausgeschieden werden, denn sie sind der Bodensatz des Volkes und verursachen gesellschaftliche Krankheiten.

  • Ja genau, die Uschi! :-)


    Wenn man die mit geflochtenem Pferdezopf in so ne Xenia-mäßige Amazonentracht mit Schild und Schwert gesteckt hätte, dann hätte die richtig was hergegeben. Eine cromagnoid-germanische Walküre hält. Aber reden kann die Weidel besser.


    Bei der zu Hause haben wir damals eine große Wahlparty gehab, bor, da war ich ziemlich breit

  • Bei der zu Hause haben wir damals eine große Wahlparty gehab, bor, da war ich ziemlich breit

    Haha wie geil 👍🏻


    Merkel will "Hassgedanken" verbieten bzw. nicht zulassen. Was diese ganzen Witzfiguren nicht begreifen wollen, ist, dass SIE SELBST DEN HASS VERURSACHEN!


    Sobald ich Merkel und ihre Vasallen sehe oder höre ZACK wieder Hassgedanken.


    Und wie wollen die das umsetzen. Noch gibt es keine Hirnscanner in Innenstädten, die Hassgedanken registrieren können. Und selbst wenn es sie gäbe, wären die Hassgedanken dadurch noch nicht eliminiert. Man müsste mit Gewalt gegen Hassgedanken vorgehen, was wiederum einen gewaltigen Backlash zur Folge hätte.


    Auch wenn sie sich zunächst darauf konzentrieren, das Aussprechen von Hassgedanken zu verfolgen, damit sie sich nicht multiplizieren, so haben sie nicht bedacht, dass ihre Politik trotzdem noch beschissen ist und sie selbst den Hass erzeugen. Sie müssten sich also selbst liquidieren, um den Hass zu vernichten. Zumal unterdrückter Hass ungesund ist, sowohl für den Betroffenen als auch ggf. für die Außenwelt. Potentielle "Hass Täter" wären im Vorfeld nicht mehr auszumachen und ihre Zahl würde durch die Unterdrückung noch steigen.


    Zumal sie ja unter Hass alles subsummieren, was sie kritisiert, was also objektiv durch einen Scanner nicht messbar wäre. Technisch auch schwer vorstellbar, Hassauslöser zu detektieren.


    Zumal das Ganze schon daran krankt, dass explizit "rechter Hass" gemeint ist, nicht jedoch linker oder religiöser Hass.


  • Antiimperialistische Linke



    Was am Ende über die Mainstreamlinken und die Antifa gesagt wird, ist auf jeden Fall zutreffend. Teil des Systems und nur noch fixiert auf Bekämpfung des Faschismus-Phantoms.


    Dass Mao ein übler Massenmörder war, was soll's ;) Damit kann man in der BRD sogar noch als Erzieher arbeiten. Auch Hammer und Sichel kann man problemlos an Wände malen, ohne dass es strafrechtlich verfolgt wird oder in die Statistik über linke Straftaten wandert. Da sollten die mal drüber nachdenken, warum sie vom System akzeptiert werden und die einzige Opposition, die ernsthaft verfolgt wird, die nationale Opposition ist. Ohne Nation kein sozialer Schutzraum gegen das internationale Finanzkapital.

  • Am frühen morgen dieses Video?!?!


    Das ist hart!!!

    Wie liebevoll die Abgeordneten dort miteinander umgehen, ist schon bemerkenswert, zumal diese dahingeschissene Kanzlerin im roten Umhang unglaublich viele Menschenleben auf dem Gewissen hat

    So eine kleine Saalschlacht und Merkel mittendrin hätte schon was, bringt nur nichts.

    Und ich kriege Brechreiz nach diesem Anblick dieser Irren

  • Ich wußte ja gar nicht, daß Boris Becker geklont wurde! Min 1:50!

    Und ich wußte auch nicht, daß es solch eine Gruppe gibt, echt hammer.

    Min. 6, kann ich mich voll mit identifizieren.

    Sind schon verdammt viele vernünftige Aussagen dabei

  • Du sagst es Wehrwolf!

    Den Hass säen diese Politikergestalten auf breiter Front!

    Und sie merken gar nicht, daß sie selber die Verursacher sind.

    Wer jahrzehntelang eine Politik gegen die eigene Bevölkerung macht, darf sich nicht wundern, daß es hier und da zu Taten kommt, die unter normalen Umständen nie stattgefunden hätte.

  • https://orf.at/stories/3128681/?utm_source=pocket-newtab




    Das ist der Anfang vom multikulturellen Wahnsinn, der ja bekannterweise bis Island noch nicht so vorgedrungen ist.

    Diese geringen Zahlen von kulturfremder Einwanderung merkt man im Alltagsleben kaum, so fing es auch in der BRD an.

    Island hat das Glück, eben sehr abgeschieden zu liegen und dort ist es eben für einen freundlichen Asylant aus Somalia eben zu kalt.

    Wir hingegen liegen wirklich im Herzen von Europa und verteilen Gelder ja besonders gerne an Fremde, das spricht sich rum.


  • Gestern habe ich diese Meldung nur gehört, und ich dachte mir so, daß das doch keine Deutschen aus dem Schwarzwald waren, aber wer weiß! Und richtig:

    Diese verschissenen BRD-Presse lügt wieder mal. Es waren keine Deutschen Punkt! Aus! Ende!

    Türken mit BRD-Pass! Rechtlich wurde diese gewollte Falschmeldung abgesichert, da diese Fachkräfte einen BRD-Pass haben.

  • Ich dachte, daß Du Deinen Urlaub in Nordkorea verbringst, da Du die letzte Zeit kaum anwesend warst.

    Dort ist doch das Internet manchmal eingeschränkt oder täusche ich mich da?

    Vielleicht sind die vielen Anderen hier von früher alle nach Nordkorea ausgewandert, ha!

    Dafür muss man nicht nach Nordkorea, mittlerweile sind Youtube und Facebook hochvermintes Terrain für die freie Meinungsäußerung von Dissidenten.


    Dieses verschissene BRD-System!

    Der Täter wieder mal ein kulturfremder Ausländer, der bestimmt kein Tourist aus Eritrea war!

    Und kein Wort davon in dem Bericht, wie immer!

    Das ist das zweite Mal innerhalb von zwei Wochen (!), dass ein Ausländer jemanden vor einen Zug stößt.


    Dieses Mordmuster gibt es schon länger. Hier hat Sea Watch mitgemordet, unterstützt von der Bundesregierung.


    Das linke Establishment mit seinem widerlichen xenophilen Fetisch importiert hier den übelsten sozialen Sprengstoff.