„Ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben“: Wenn der Fahrgast statt der Fahrkarte das Messer zückt.

  • Umso ranziger das Skinhead-Image wird, desto mehr mag ich es. Anfang der 90er hätte es vielleicht mehr Ibster und weniger militante Skinheads gebraucht, denn damals gab es einen breiten nationalen Konsens.


    Heute bräuchte es eher mehr militante Schläger, die den Asylanten die Grenzen zeigen und den Linken die Liebe lehren.


  • Die gewaltbereiten Skinheads haben immerhin den Osten 25 Jahre nach Mauerfall sauber gehalten, während die Neurechten schon einen kleinen "Sieg" feiern, wenn ein Politiker vom Austausch spricht - nachdem sie von seiner Partei als Dreck etc. beschimpft wurden.


  • Nun kann man sagen, die Kühnen-Truppe seien lächerliche Larper gewesen, und im direkten Vergleich mit der originalen SA mag das auch stimmen. Im Vergleich zu heutigen Rechten oder Neonazis waren sie jedoch um Weiten originärer. Die Spirale geht immer weiter nach unten, auch bei Konservativen. Zuerst ging es um Rückführung, dann um Zuwanderungsstop und am Ende um Integration. (Nichtmal das wurde durchgesetzt.)


    Die Pseudomorphose geht immer weiter bis zum Volkstod, und was gestern noch Larping war, ist heute schon wieder ernstzunehmend im Vergleich zur Gegenwart.


    Ich habe die kommentierten Ausgaben des NSDAP-Parteiprogramms von Kühnen und Rosenberg direkt verglichen, und insgesamt zeichnet Rosenberg ein deutlich klareres Bild, auch wenn Kühnen hier und da ergänzend oder sogar verständlicher wirkt.


    Und so geht es immer weiter bergab, bis die Rechten schon froh sind, wenn sie nicht von den neuen Herren im Land getötet werden.

  • Auf jeden Fall wünsche ich mir solche Männer zurück, die die Eier haben, um im Fernsehen eine Aufhebung des NS-Verbots zu fordern.


    Wer bei Mahler geschwiegen hat, soll nicht rumheulen, wenn sein Account gesperrt wird. Meinungsfreiheit ist nicht teilbar.

  • Die gewaltbereiten Skinheads haben immerhin den Osten 25 Jahre nach Mauerfall sauber gehalten, während die Neurechten schon einen kleinen "Sieg" feiern, wenn ein Politiker vom Austausch spricht - nachdem sie von seiner Partei als Dreck etc. beschimpft wurden.

    Auch die Plakate von der AFD sind größtenteils kacke, i.O.Grenzen dicht ist schon gut, aber Diesel retten und Europa der Bürger, was ein Dünnschiss!

    Ich war nach dem Mauerfall in Mitteldeutschland,xwar das geil!

    Trabbis mit Ich bin stolz ein Deutscher zu sein auf der Karte usw.

    Und ein China Lokal ohne Chinesen!


  • Das nationale Original ist schon besser als die AFD, aber der Curio macht im Irrenhaus Bundestag schon ordentlich Dampf, man schaue sich mal die Fressen der Altparteien an, selbst Hofreiter schreit mich mehr, tippt nur Fäkalnachrichten in sein Berührungsbildschirm!

  • Was für eine unfassbare Verlogenheit, bei dem Gesetz auch noch von Fachkräften zu sprechen! Stattdessen wird einfach mal die Vorrangprüfung abgeschafft.


    Hier kann man wirklich nur noch von Geisteskrankheit sprechen.

  • Wahrscheinlich genau so ein Quotenheini wie Sawsan Chebli. Allerdings sind die deutschen Volkszertreter im Bundestag auch nicht besser, im Prinzip könnte man die auch fast alle mit Schimpansen austauschen.

    Schimpansen verteidigen wenigstens ihr Territorium, die BRD-Volksirren fluten gerne ihr Land, die heulen erst, wenn ihre kleine beschissene Welt durch Migration eingeschränkt werden würde, sprich, sie ihr noch beschisseneres Haus mit einer oberbeschissenen Wohnung im Migrantenhochhaus tauschen müßten!

  • Schimpansen verteidigen wenigstens ihr Territorium, die BRD-Volksirren fluten gerne ihr Land, die heulen erst, wenn ihre kleine beschissene Welt durch Migration eingeschränkt werden würde, sprich, sie ihr noch beschisseneres Haus mit einer oberbeschissenen Wohnung im Migrantenhochhaus tauschen müßten!

    Word

  • Jetzt geht es wieder los mit dem Verteilen von NPD Flugblättern, ach das macht Spaß, nur das man viel Rennerrei auf dem Land hat wegen der vielen Einfamilienhäuser !

    Guten Tag, Herr sowieso!

    Die NPD ist da! Da gibt es schonmal komische Gesichter!

    Das Flugblatt "Migration tötet" ist genial!

  • Jetzt geht es wieder los mit dem Verteilen von NPD Flugblättern, ach das macht Spaß, nur das man viel Rennerrei auf dem Land hat wegen der vielen Einfamilienhäuser !

    Guten Tag, Herr sowieso!

    Die NPD ist da! Da gibt es schonmal komische Gesichter!

    Das Flugblatt "Migration tötet" ist genial!

    Und, sind da schonmal produktive Gespräche bei rumgekommen?


    Meiner Erfahrung nach geben einem viele Leute grundsätzlich Recht, haben dann aber etliche Verklausulierungen und Vorbehalte im Hinterkopf.

    Gerade die bürgerliche Schicht ist noch immer von den Erfahrungen des letzten Jahrhunderts geprägt und daher ausgesprochen vorsichtig, ja geradezu ängstlich gegenüber jedem Anflug von Radikalität - freilich ohne sich darüber bewußt zu werden, dass die Bundesregierung selbst sukzessive einen radikalen Umbau der Gesellschaft betreibt. Immer wieder die selben Pappnasen zu wählen erzeugt bei denen eine Art Illusion von Stabilität. Da kommt dann der Nordwesteuropäer durch, während beim Südeuropäer Regierungskrisen- und Wechsel ja eher zur Normalität gehören.