„Ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben“: Wenn der Fahrgast statt der Fahrkarte das Messer zückt.

  • Die Kommentare in dem Beitrag gegen diese Politik in den Ländern hält sich in Grenzen, ist relativ neutral gehalten, was erstaunt.

    So ganz sind die Nationalstaaten in Europa noch nicht verloren.

    Es könnte soooo schön hier im Land sein, wenn es wenigstens ansatzweise eine vergleichbare Politik hier im Lande gäbe.Genau wegen dieser Politik in Ungarn und Polen wird es irgendwann wieder zum Krieg kommen, nämlich dann, wenn hier in einigen Jahren der neue, wurzellose Mensch das Sagen hat.


    Min. 34 !

    Immer wieder versucht man, diese Politik als demokratiefeindlich darzustellen, das die Lebensqualität in den Ländern für ihre eigene Bevölkerung steigt, wird verschwiegen.

    Min. 35 ist auch gut. Ein schönens Motorrad mit schönem Kennzeichen!

  • In Polen und Ungarn kann man noch auf den Weihnachtsmarkt gehen, ohne Merkelpöller und Polizisten mit Maschinengewehren. Und die Osteuropäerinnen brauchen zu Silvester keine Schutzzonen, in denen sie sich vor Schutzsuchenden schützen müssen.


    Immer wieder diese negative Konnotation des Begriffs Populismus!

    Demokratie ist per Definition populistisch, da sie sich am populus, dem Volk ausrichtet.


    Deutet man Populismus so, dass jedem alles versprochen und nichts gehalten wird, dann sind die Altparteien zweifellos populistisch.


    Deutet man Populismus als volksorientierte Politik, dann dürfen sich die Anti-Populisten auch nicht als Volksvertreter bezeichnen.


    Ohne Volk keine Volksherrschaft, ohne Nationalstaaten keine Demokratie und ohne Grenzen keine Nationalstaaten.


    Wenn Linke von Demokratie sprechen, dann meinen sie immer die linksliberale Diskursherrschaft.

  • Was auch noch besonders zu erwähnen ist, daß es in Polen nun ein Gesetz gibt, daß die jungen Leute im Land halten soll, sprich junge polnische Familien werden besser unterstützt.

    Nach der Maueröffnung sind ja unglaublich viele Polen abgehauen, viele haben die Grenzregionen zu Deutschland leergeklaut usw., aber jetzt wird dort versucht, die Menschen im Land zu halten und die gravierenden Unterschiede zwischen Deutschland und Polen in wirtschaftlicher Hinsicht gleichen sich immer mehr an.

    Die Unterschiede der Bevölkerungszusammensetzung wird von Jahr zu Jahr größer!

    Man kann wirklich vor seiner eigenen Haustür sehen, sprich in Polen, wie ein Staat wirklich was für seine eigene Bevölkerung tut, während hier ein Mischmaschbrei entsteht!

  • Reaktionär wäre mir echt sympathisch, wenn er nicht so ein verkackter Churchill-Fan wäre. (Breivik war übrigens nicht nur Freimaurer, sondern ebenfalls Churchill-Fan, der argumentierte, man hätte im Krieg auch auf die Hitler-Jugend schießen müssen, um den Faschismus zu besiegen.)



  • Wenn die AfD jetzt die Jugend verprellt, dann wird sie als biederer Altherren-Verein und CDU-Abklatsch enden.

    Klar, der Spruch von einem Mitglied, Flüchtlinge ins KZ zu schicken war auf doppelter Ebene bescheuert, es kommt nicht nur der Verdacht eines Agent Provokateur auf, sondern außerdem könnte manche Leute das auch als Verbreiten alliierter Greuelpropaganda auffassen.


    Ist ähnlich, wie wenn Leute ihrem Hund den Führergruß beibringen, die BRD schläfert die Tiere ein und verknackt die Herrchen, und auch das Deutsche Reich hat mitten im Krieg weder Kosten noch Mühen gescheut, einen Finnen aufzuspüren, der seinem Hund den Führergruß beibrachte - wegen Verunglimpfung des Führers.


    https://amp-welt-de.cdn.amppro…essend-die-Pfote-hob.html


    Auf jeden Fall muss man mal die Kirche im Dorf lassen. Hier werden alte Omas eingekerkert, weil sie nicht an das offizielle Narrativ der BRD glauben, für jeden Kack wird ein Riesen-Bohei gemacht, während Vergewaltiger und Messerstecher lachend und johlend den Gerichtssaal verlassen! Es ist vollkommen normal, dass Leute da in der Wut unbedachte Aussagen machen.


    Die volksverräterische Regierung ist es, die Hass und Unfrieden säht, mit ihrer Replacement-Politik gegen das eigene Volk!


    Was die Grüne Jugend und dje Jungsozialisten laufend vom Stapel lassen, würde locker reichen, um die entsprechenden Parteien als verfassungsfeindlich einzustufen, ganz zu schweigen von den konkreten Rechtsbrüchen, wie Teilnahme an Angriffskriegen oder Verstoß gegen 16a.

  • Dr. Curio bester Mann! :thumbup:




    Sollen die antideutschen Regierenden ruhig weiter ihrer Hybris fröhnen, sie werden damit nur genau eins erreichen: dass am Ende von "Menschenrechten", UN, EU und BRD nur noch ein Trümmerhaufen übrigbleibt. Wer den Bogen überspannt, erreicht nur das Gegenteil des Bezweckten.

  • Guck Dir die Merkel an, wie sie desinterssiert mit ihrem Fettarsch da rumsitzt. Und der Maas auch.

    Curio, klasse Rede! In wenigen Minuten den Wahnsinn hier im Lande in Worte gefaßt

    Die hat demonstrativ ihren Sitzplatz verlassen und sich mit Roettgen unterhalten. Und das Maasmännchen guckt ziemlich dumm und leicht verunsichert aus der Wäsche.


    Roettgen ist mir noch vom Atomausstieg in Erinnerung, wo er den Atomausstieg als "nationales Gemeinschaftswerk" bezeichnet hat. Erinnert fast an Bismarcks "ich kenne keine Parteien mehr, ich kenne nur noch Deutsche". Wobei hier passender wäre "ich kenne keine Linken mehr, ich kenne nur noch Systemparteien".


    Der Hammer ist ja, dass jetzt rausgekommen ist, dass Seehofers Ministerium an der Ausarbeitung des Migrationspaktes beteiligt war, und zwar just zu dem Zeitpunkt, als er sich noch öffentlich mit Merkel Scheingefechte lieferte. Damit bestätigt sich mein Verdacht, dass Seehofer und Merkel nur das alte Guter Bulle / Böser Bulle - Spiel gespielt haben.


    EDIT: Es ist ganz klar, welches Spiel hier gespielt wird.


    1. Über die Hintertür "Asyl" wird der Bevölkerungsaustausch forciert, da es über die Fachkräfteschiene nicht funktioniert. Die Fachkräfteschiene würde nur dann funktionieren, wenn es in Deutschland bessere Arbeitsbedingungen gäbe. Dann wäre sie - auf vielleicht 200 Jahre betrachtet - sogar effektiver gewesen, um das Volk durch Vermischung aufzulösen. Aber bis 2050 unmachbar, da fehlt wohl auch die Geduld und dafür ist Deutschland zu arbeitgeberfreundlich.


    2. Die Altparteien haben sich zu einem Kartell formiert, in dem Meinungsverschiedenheiten in Wahrheit nur graduell und marginal sind. Am Ende halten die Schafe den Mund und folgen der Herde.


    3. Das Kartell ist schleichend vom Kulturmarxismus unterwandert worden, das Linke (Egalitäre, Globalistische) durch die Hintertür zur neuen Norm erklärt worden. Man muss sich nur mal anhören was Leute wie Schäuble von sich geben zu Themen wie Gender ("ich bin genderpolitisch korrekt"), Zuwanderung ("verhindert Inzucht") etc. von sich geben. Oder wie Stoiber in einer Sendung zugegeben hat, mit Claudia Roth privat per Du zu sein. Leute, denen das Volk Ende der 90er noch abgekauft hat, zum sogenannten konservativen Spektrum zu gehören.


    In Wahrheit hatten alle Parteien immer dieselben Hauptziele, nur dass sie das Volk auf unterschiedliche Weise täuschten und köderten. Die Sozis mit sozialen Sprüchen, die "Konservativen" mit rechten Sprüchen. Auch Schröder meinte mal "kriminelle Ausländer raus, aber schnell". Man darf eben nie Positionen mit verlogenen Sprüchen verwechseln, deshalb ist es auch nicht korrekt, wenn manche behaupten, die CDU hätte vor 20 Jahren noch unsere Positionen vertreten. Das hat sie eben nicht, sonst wäre Deutschland heute nicht überfremdet.


    Und dass die Industrie früher Hitler und heute den Linksextremismus fördert, liegt ganz klar an den verschobenen ökonomischen Prioritäten (früher Protektionismus , heute offene Märkte).

  • Die Französische Revolution ist nicht nur ein (negatives) Beispiel dafür, dass Veränderung möglich ist, sie ist auch ein prinzipielles Beispiel für die Ambivalenz menschlicher Moral. Ausgerechnet im Namen der "Menschenrechte" fand ein exzessives Gemetzel statt, und trotz dieser offensichtlichen Schizophrenie konnte sich das Konzept jahrhundertelang normativ in Europa durchsetzen. Sekten sind diejenigen, die im Kampf um die Deutungshoheit gegen andere Sekten unterlagen. Die Norm ist das, was die aus schwerem Gemetzel siegreiche Sekte als die Norm bestimmt hat.


    Technisch gesehen kann uns die frz. Revolution nur Vorbild sein, wenngleich mit inhaltlich völlig anderen Vorzeichen.

  • Es ist ein soziologisches Phänomen, dass die Organisation menschlicher Großgruppen stets entartet, gleich in welche Richtung.


    Ich meine die braven deutschen Steuerzahler haben sich wirklich alle Mühe gegeben, die absoluten bis über die Schmerzgrenze gehenden toleranten Musterdemokraten zu sein. Sie wollten nur brav arbeiten, innovativ sein und niemandem was böses. Warum musste man es wieder übertreiben?


    Warum kann man generell die globale Minderheit der Weißen nicht einfach in Frieden forschen, Steuern zahlen und blöde Feiern feiern lassen?


    Ohne Weiße gäbe es weder Flugzeuge, noch Handys oder Elektrizität.


    Man wird die Weißen mit Fingernägeln aus ihren Gräber kratzen wollen, wenn es sie einmal nicht mehr geben sollte (freies Zitat)


    Die weißen Völker im Westen haben den ganzen ideologischen Scheiß akzeptiert, trotzdem wollte man immer mehr und noch mehr Fremde in ihre Länder schicken. DAS ist der universalistische Wahn. Realismus ist nicht erwünscht, wenn der gute Wille zum missionarischen Eifer wird.

  • Der "dunkle Parabelritter" ist ja einer dieser typischen BRD-Spasten: nicht unintelligent, aber trotzdem geistig behindert. Ich wurde von Youtube zufällig auf dieses Video geleitet:




    Darin ist alles enthalten, was man über die BRD-Mentalität wissen muss. Frei.Wild als Beispiel für "stumpfe rechte Propaganda" :D Frei.Wild sind so ziemlich die erbärmlichsten Wendehälse, die es gibt. Und dafür, dass sie sich um der Preise und Verkaufszahlen willen selbst das Rückgrat entfernt haben, werden sie von der BRD nichtmal belohnt. Man liebt eben den Verrat, aber nicht den Verräter.


    Da kommen noch drei oder vier so Dinger drin vor. Damit ist alles über die BRD gesagt. Ich bin früher regelmäßig durch die Regale meiner Stadtbibliothek flaniert, und immer, wenn ich durch die Abteilung "Politik" und nebenan durch die Abteilung "Geschichte" geschritten bin, hat mir mein sechster Sinn bereits die metaphysische Toxizität dieser aneinandergereihten Schundwerke angezeigt. Es war, als läge eine sichtbar grüne Dunstwolke über diesen Machwerken, und alle atmeten denselben krebserregenden Geist. Nichts mit Vielfalt! ALLES Antifa-Literatur.


    Damals war die Antifa zwar noch nicht so dicke mit den Systemparteien, dass sie Anti-CDU-Demonstrationen attackiert hätte, aber verwundern kann es einen nicht, wenn man sich vergegenwärtigt, wie ideologisch linksdurchtränkt die gesamte Sozialisationsebene dieses Staates schon seit Jahrzehnten ist. Einfach ALLES ist Antifa in diesem Staat.

  • Warum kann man generell die globale Minderheit der Weißen nicht einfach in Frieden forschen, Steuern zahlen und blöde Feiern feiern lassen?

    Es gibt ja wenige Länder, die unter sich bleiben wollen. Ungarn, Polen, Tschechien,klar! Und die meisten anderen osteuropäischen Staaten fahren einen ähnlichen Kurs.

    Und dann gibt es so Länder, die noch gar nicht begreifen, was eine Massenmigration für das alltägliche Leben in ihren Ländern bedeutet.

    So wie in Island bspw.! Die fahren auch so einen Kuschelkurs, liegen aber weit weg vom Schuss und sind noch nicht so beliebt bei den Migranten.

    Das böse Erwachen käme bei denen dann ähnlich wie bei den Schweden.

    Manchmal hilft nur das Erleben dieses Wahnsinns, dann gibt es so Länder, wie die BRD oder auch Schweden, Niederlande, Frankreich usw. die sich den Untergang herbeisehnen, obwohl jeder eigentlich wissen müsste, daß die Lebensqualität ohne diesen Migrationswahnsinn viel höher ist

  • Rammstein, irgendwie merkwürdige Gruppe!

    Aber ich muß zugeben, ab und an höre ich die gerne.

    Und das gleiche gilt für Freiwild, die haben so manche geile Stücke. Klar, sind das merkwürdige Wendehälse", wie Du geschrieben hast. Aber ich bin ja auch nicht normal, etwas neben der Spur war ich immer mit der Mucke, wenn mir die Musik gefällt, arschlecken mit dem drum herum und ich höre das dann eben, so wie Abba ab und an.

  • Sarazzin mit einer exzellenten Analyse des Migrationspaktes, der ja mittlerweile um den Flüchtlingspakt erweitert wurde.

    https://www.achgut.com/artikel…ationspakt_wissen_sollten


    Und das Zentrum für politische Blödheit hat eine neue Denunziationskampagne gestartet: soko-chemnitz.de


    Was für Trottel, wenn jemand auf die Straße geht und Gesicht zeigt gegen Abschaum, der das Asylrecht missbraucht, um Menschen mit Messern zu ermorden, dann ist er aich durchaus bewusst, dass er dabei fotografiert wird.


    Und wenn dadurch jemand seine Arbeit verlieren sollte, wird das seinen Zorn sicher nicht abmildern.


    Die linken Minusmenschen zeigen mal wieder ihr wahres Gesicht. Jeder Schlag, den die Linke ausführt, ist ein Schlag in den Spiegel. Wir müssen gar nichts mehr beitragen, die Linken demaskieren ihre hässliche Fratze von ganz alleine.

  • Holladiwaldfee!

    Mein Zehnägel haben sich gerade nach oben verbogen, wegen der Mucke! Grrrrrrrrrrrrrrrr!!!!!!!!!!!

    Das ist so gar nicht mein Ding. Habe mir das trotzdem angehört, wegen dem Text. Der ist gut!

    Immer noch besser als Abba! ^^


    Neulich war Demo für Frau Haverbeck in Bielefeld, warst Du da?


  • Hammer! MIt diesen sogenannten Fahndungsfotos! Wird ja immer heftiger

    Wenn man auf eine Demo geht, kann man sicher sein, nächsten Tag sich bildlich im Internet wiederzufinden. Das sollte man schon wissen. Habe meine Visage dort auch schon mal entdeckt.

    Schön ist es dann , wenn man keinen Arbeitgeber oder einen nationaldenken Chef hat.