„Ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben“: Wenn der Fahrgast statt der Fahrkarte das Messer zückt.

  • Der ideologische Kokon schließt sich, und hinter der Fassade einer freien Gesellschaft transformiert sich der Staat in einen "milden" Totalitarismus.


    Die bundesdeutsche Maschinerie, von der du sprichst, mag noch einigermaßen funktional sein, was ideologische Gleichschaltung betrifft, doch gleichzeitig beweist die steigende Repression und der immer enger werdende Meinungskorridor die zunehmende Schwäche des Systems - das Bröckeln des gesellschaftlichen Konsens, die Spaltung.


    Spaltungen sind notwendige Folgen von multiethnischen Gesellschaften.


    Der deutsche Staat fährt die Taktik, mit autoritärer Unterdrückung gegen den Unmut der autochthonen Bevölkerung vorzugehen, und gleichzeitig verantwortungslosestes laissez-faire gegenüber Nichtdeutschen bzw. Passdeutschen zu praktizieren. Die Leistungsträger sind ihm weniger wichtig als die Leistungsempfänger.


    Gleichzeitig wandern immer mehr Leistungsträger ab, weil die Versorgung der Leistungsempfänger zu immer höheren Steuern führt.


    Die BRD-Politik ist tatsächlich ziemlich hilflos gegenüber den von ihr angerichteten Verwerfungen, wie auch die Symptombekämpfung gegen "Hass" zeigt. Repression befeuert natürlich erst recht den Zorn.


    Wenn man die BRD als Staatskörper sieht, dann gleicht sie einem Individuum, das Geschwülste am Hintern hat, aber nicht zum Arzt geht, aus Scham oder aus Misstrauen gegen Ärzte.


    Die Geschwülste wachsen und platzen auf, Entzündungsherde vergrößern sich. Die Kölner Silvesternacht oder die Stuttgarter Partynacht sind solche aufplatzenden Geschwüre, die teilweise schon seit Ende der 60er Jahre langsam entstanden sind.

  • Die Geschwüre sind auch schon in den Arsch gewandert, die bildlich Vorstellung der brd als Staatskörper ist ziemlich ekelhaft


    Diese ganzen Eiterbeulen sind aber so zahlreich, daß man sie nicht mehr zählen kann,


    Gerade Sondermeldung aus Bielefeld gelesen:

    Bielefelder bekommen Lob für Einsatz:


    https://www1.wdr.de/nachrichte…opfern-bielefeld-100.html


    Das sind bestimmt zwei ganz nette Kerle, darum geht es auch nicht.


    Die Art und Weise, wie der Migrationhintergrund der beiden Retter in den Fordergrund geschoben wird und bei schweren Straftaten genau dieser Migrationshintergrund verschleiert wird und die Tatsachen verdreht werden ist an Ekelhaftigkeit nicht zu überbieten

  • Die Art und Weise, wie der Migrationhintergrund der beiden Retter in den Fordergrund geschoben wird und bei schweren Straftaten genau dieser Migrationshintergrund verschleiert wird und die Tatsachen verdreht werden ist an Ekelhaftigkeit nicht zu überbieten

    Ja, es ist widerlich und gleichzeitig auch absolut plump und durchschaubar. Propaganda der billigsten Sorte.

    Das Ganze wird nur noch übertroffen von den Berichten über die vielen Geldbörsen, die angeblich überall in Deutschland von ehrlichen Asylanten gefunden und abgegeben wurden.

    In letzter Zeit gibt es eine neue Masche, jetzt häufen sich Berichte über Asylanten als Busfahrer, die immer super Stimmung unter den Fahrgästen verbreiten.


    Den Schwachsinn schluckt doch keine Sau mehr. Die Lauen nehmen es als Teil der bunten Diktatur hin und halten lieber die Schnauze, während sich die Linken immer mehr in ihre geistigen Parallelwelten halluzinieren.


    Und hier nochmal schwarz auf weiß zum Nachlesen: die Schweinegrippe-Impfung sah zwei verschiedene Impfstoffe vor - einen für Politiker und Soldaten, einen für das Fußvolk!


    https://www.spiegel.de/wissens…__twitter_impression=true

  • Wenn die weiße Zivilisation einmal verschwunden sein sollte, dann werden die Fellachen keinesfalls ein besseres Leben haben als in Afrika oder in Anatolien. Sie werden in den vollgeschmierten und vollgeschissenen Ruinen der abendländischen Kultur hausen, und jegliche Infrastruktur verfällt. Der Lebensstandard wird sein wie in Afrika, nur dass sie hier mehr frieren werden. Zudem werden sie sich gegenseitig an die Kehle gehen, wie man es überall sehen kann, wo sich die Ressentiments gerade nicht gegen Weiße entladen können.


    Man sieht es in den ehemaligen Kolonialgebieten ebenso wie in den USA, dass der Lebensstandard und die Gesundheitslage der "PoC" unter der weißen Herrschaft tatsächlich besser war als danach.

  • Wenn die weiße Zivilisation einmal verschwunden sein sollte, dann werden die Fellachen keinesfalls ein besseres Leben haben als in Afrika oder in Anatolien. Sie werden in den vollgeschmierten und vollgeschissenen Ruinen der abendländischen Kultur hausen, und jegliche Infrastruktur verfällt. Der Lebensstandard wird sein wie in Afrika, nur dass sie hier mehr frieren werden. Zudem werden sie sich gegenseitig an die Kehle gehen, wie man es überall sehen kann, wo sich die Ressentiments gerade nicht gegen Weiße entladen können.


    Man sieht es in den ehemaligen Kolonialgebieten ebenso wie in den USA, dass der Lebensstandard und die Gesundheitslage der "PoC" unter der weißen Herrschaft tatsächlich besser war als danach.

    Es ist eine Tatsache, daß es in den Kolonialgebieten den Einheimischen insgesamt besser ging!

    In vielen Ländern brachen nach Beendigung der Kolonialzeit Unruhen aus!

    Damals gab es so geile Läden, die hießen Kolonialwaren Laden.

    Ich frag mich schon seit langem, wo diese unglaublichen Gelder, die in der ganzen Welt verteilt werden und die dieser Corona-Scheiß kostet herkommen

    Und der Lebensstandard hält sich auf einem verdammt hohen Level!

    Vielleicht müssen wir ja bald andere Länder erobern, um alles zu finanzieren!

    So war das ja angeblich Ende der 30iger!


  • Ein Wahnsinn, was da vermittelt wird!


    Ein hochkriminelles Handeln und ab Min . 4 wird das Weißsein schon als Problem angesehen und so vermittelt!

    Absolut geisteskrank, daran sieht man, wie weit sich das Overton-Fenster nach links verschoben hat.

    Allerdings fängt das Problem bereits im Elternhaus an.


    In einem halb-antiautoritären System wie dem unseren werden Lehrkräfte ohnehin kaum noch ernst genommen.

    Neben dem natürlichen Drang der Jugend, geradezu an das Gegenteil von dem zu glauben, was vermeintliche Autoritätspersonen ihr erzählen wollen, kommt die offensichtliche Realität hinzu: wenn dir deine Lehrer im Unterricht erzählen, dass es keinen Rassismus gegen Weiße gibt, und du dann in der Pause als Kartoffel beschimpft und zusammengeschlagen wirst, dann wirst du automatisch zum Rechten, sofern du Charakter hast. Und diejenigen, die sich nicht dagegen erheben, die sind eben charakterschwache Mitläufer und werden sich auch bei einem Machtwechsel schnell einfügen.


    Zuletzt sei daran erinnert, dass schon die Habsburger Monarchie eine antideutsche Erziehungspolitik verfolgte, zu welcher ein bekannter Österreicher folgendes zu sagen hatte:


    "Wie überall und immer, in jeglichem Kampf, gab es auch im Sprachenkampf des alten Österreich drei Schichten:

    d i e K ä m p f e r, d i e L a u e n u n d d i e V e r r ä t e r .

    Schon in der Schule begann diese Siebung einzutreten.

    Sie (die Jugend) lehnt es ab, undeutsche Lieder zu singen, schwärmt um so mehr für deutsche Heldengröße, je mehr man versucht, sie dieser zu entfremden; sammelt an vom Munde abgesparten Hellern zu Kampfschatz der Großen; sie ist unglaublich hellhörig dem undeutschen Lehrer gegenüber und widerhaarig zugleich; trägt die verbotenen Abzeichen des eigenen Volkstums und ist glücklich, dafür bestraft oder gar geschlagen zu werden."

  • Ich bezeichne meinen Zugang zur Wahrheit durchaus als sokratisch, und ich weiß recht wenig, und mit 15 wusste ich noch viel weniger über das Leben.


    Nichtsdestotrotz war ich mit 15 Jahren schon klüger als 95% der damaligen Deutschen. Und damals hätte man alles noch relativ friedlich abwenden können.


    Mit 13 Jahren war ich hingegen auf dem geistigen Stand, auf dem 90% der Deutschen heute noch sind.

    Popmusik, gegen Nazis, und Linkssein ist rebellisch HaHaHa. Du kannst deine gesamte "rebellische Haltung" zwar im EMP Katalog bestellen, und es nach außen tragen, ohne deinen Job oder deine Ausbildung zu verlieren, außerdem spendiert dir Coca Cola dein Konzert, aber Hauptsache du bist nonkonform.

  • Ja, absolut geistesgestört und an Perversität nicht zu überbieten, da solche Erziehungsmethoden mit unglaublich hartnäckiger Präzision flächendeckend durchgeführt werden!

    Der neue heimatlose Mischmensch in Deutschland soll ein knierutschender und blöder konsumorientierter Irrer werden!

    Dem gegenüber stehen viele dominante orientalische Einwandererhorden für die wir nur schwache Menschen sind,die es auszunehmen gilt

  • Manchmal ist es einfacher und unbeschwerter zu leben, wenn man viele Zusammenhänge nicht erkennt!

    Aber genau das wollen die Herrschenden in der brd!

    Einen schwachsinnigen Konsumenten, der nichts hinterfragt!

    Es macht immer immer wieder sprachlos, wie durchaus vernünftige Meinungen und Ansichten von deutschen Normalbürgern regelrecht im Ansatz verpuffen, wenn man politisch konkret wird

  • https://www.nw.de/lokal/kreis_…ht-abgehaengt-werden.html


    Habe heute dieses Plakat erstmal gesehen und es wundert auch nicht, daß das legal ist!

    Total krank ist nur, wen die mit Nazis meinen!

    Kann schon vorkommen, daß damit ein heimattreuer CSU-Arsch gemeint ist, obwohl das die Schlimmsten sind


    Der "Witz" an der Sache soll wohl sein, dass es nicht als Imperativ, sondern als Indikativ gemeint ist.

    Und wenn es doch jemand macht, wird ihm das Gericht bescheinigen, er hätte es nicht besser wissen können?

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • https://www.bz-berlin.de/berli…-seinen-gebetsteppich-aus


    Dieser nette Mann aus dem kulturfremden Ausland hat uns wieder mal bereichert.

    Wat soll der sein? Psychisch krank? Die Verantwortlichen dieser Politik, die diese Goldstücke ins Land lassen sind psychisch krank.

    Uns wird die Heimat genommen und die Einwanderer sind auch heimatlos.

    Was soll das also mit der Psyche machen?

    Alle psychisch krank! Ein brd-Irrenhaus

  • Richard David Precht labert tatsächlich öfters ziemlich viel Scheiße (vor allem über das Klima), aber manchmal trifft er wie aus dem Nichts den Punkt.


    Es ist wahr: die Grünen wollen kobaltbetriebene Elektroautos fördern, obwohl Kobalt von Negersklaven gefördert wird, hahaha!


    https://amp2.wiwo.de/unternehm…faktencheck/24667234.html


    Das einzige Gegenargument zu diesem Punkt ist, dass es WOMÖGLICH in der Zukunft alternative Stoffe geben wird.


    Zum Thema Demokratie hat Precht auch schon ein paar gute Sachen rausgehauen (wenngleich das restliche Gerede hauptsächlich zeitgeistkonform ist).