„Ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben“: Wenn der Fahrgast statt der Fahrkarte das Messer zückt.


  • Schäuble labert natürlich Scheiße, ist ja auch nicht anders zu erwarten gewesen von einem Regierungsmitglied. Wer den Migrationsgenozid an den indigenen Europäern forciert, wird kaum etwas Richtiges dazu sagen können. Wenn ein Etablierter doch ausnahmsweise mal was Kluges zu sagen hat, dann ist das entweder Wahlbetrug oder ein "Ausrutscher", hat aber nie wirksame Konsequenzen für die praktische Politik.


    Wenn man unter Inzucht die Paarung relativ naher Blutsverwandter versteht, ist natürlich die Frage, in Relation zu was. Legt man den Ahnenschwund zugrunde, und rechnet weit genug zurück, dann sind ca. 50% aller Deutschen mit Goethe verwandt.


    Legt man jedoch die Studien von DeCODE Genetics am Beispiel der Bevölkerung Islands zugrunde, dann ist bereits eine Verwandtschaft vierten Grades erbgesundheitlich unbedenklich und bezogen auf die Kinderzahl sogar die optimale familiäre Distanz.


    Zumal die intra-ethnische Variabilität der indigenen europiden Populationen an sich bereits recht groß ist, was allein die Anzahl an Haar- und Augenfarben schon zeigt.

    Populationsgenetische Computermodelle haben berechnet, dass schon 40.000 nach Alter und Geschlecht ausgewählte Menschen ausreichen, um eine gesunde Basis für eine Gründungspopulation zu bilden, bspw. für eine Kolonie.


    Und zu guter Letzt findet sich die bedenkliche Inzucht, also bei sehr nahen Verwandtschaftsgraden, statistisch eher bei den muslimischen Zuwanderern, siehe auch: https://www.welt.de/vermischte…der-Cousine-schlaeft.html

  • Wehrwolf, dann bin ich ja beruhigt!

    40000 Deutsche kriegen wir auch in weiter Zukunft zusammen,es sei denn es sind völlig verstärkte Grüne oder Merkeldeutsche!

    Prinzipiell auf jeden Fall, allerdings ist es in Deutschland schon Rekord, wenn mal 20.000 Leute abseits von Fußball für Deutschland auf die Straße gehen.


    Von Siedlungsprojekten ganz zu schweigen, da sind Jamel und der Nazikiez in Dortmund bislang das Höchste der Gefühle. Das Hausprojekt in Halle wurde bereits beendet.

  • Hausprojekt in Halle?

    Hab da nichts von mitgekriegt.

    So richtig für Deutschland geht doch kaum einer auf die Straße.

    Immer mehr Menschen in Deutschland, immer mehr Landschaftszerstörung durch versiegeln der Natur und immer mehr sinnloser Konsum! Pervers und ekelhaft!

    Und dann wundern sich plötzlich die Menschen, daß es kaum noch Insekten gibt, der Verkehr zusammenbricht usw.usw.!

    Das ist eine Spirale der Widerlichkeit und dies wäre durch einfache Dinge zu beheben, weniger Einwohner, und konsequentes Abschieben bedeutet schon mal mehr Raum für die Natur!Wenn dann der sinnlose Konsum von schwachsinnigen Dingen eingeschränkt wird, regelt sich Vieles von alleine!

  • Zumindest sollte der Konsum die Konsumptionsfähigkeitsgrenze nicht übersteigen, dann wird es sinnlos.


    Wenn die Südostasiaten jetzt noch von Fisch & Reis vermehrt auf Fleisch umsteigen, dann haben wir jedenfalls ein Problem.

  • Manche Videos von denen sind ganz gut, aber dieses hier eher weniger



    Links und rechts sind sowieso bloße Behelfskonstrukte für die alltägliche Umgangssprache.


    Der Nationalsozialismus war eine Synthese aus allen politischen Spektren in dem Sinne, dass gut ist, was dem Volke nützt. Der NS war sowohl grün, rot als auch braun, sowohl traditionell als auch modern. Er war zugleich positivistisch als auch mystisch.


    Das ist auch der Punkt, in dem ich der zeitgenössischen Kritik an der Identitätspolitik uneingeschränkt zustimme: wieso "muss" man bspw. gleichzeitig für Multikulti sein, wenn man gegen Umweltverschmutzung ist usw. Das sind Klischees, die viele unbewusst übernehmen.


    Meinetwegen ist Monarchismus jetzt "links" und Anarchismus "rechts", Oliver Janich bezeichnet sich ja auch als Anarchisten (aber nicht als Rechten).


    Und die sog. Rechtspopulisten sind sich auch nicht immer ganz sicher, ob sie jetzt rechts sind oder zu Unrecht in die rechte Ecke gestellt werden.


    In einem Volksstaat zählt nicht Schubladendenken, sondern nur die Kategorien "nützlich" oder "schädlich", unter dem obersten Ziel der Arterhaltung und Artenfaltung.

  • Absolut richtig!

    Die sogenannten Linken in der Vergangenheit wären heute Rechtsradikale!

    Und was heute hier im Lande abläuft, ist sowieso einfach nur eine schwere Krankheit, so was kann man gar nicht in rechts oder links einordnen!

    Das frag ich mich auch täglich:

    Für Masseneinwanderung sein und gleichzeitig die Natur schützen, das ist einfach nur irre und das funktioniert nicht, das sagt einem schon der halbwegs gesunde Menschenverstand

  • Absolut richtig!

    Die sogenannten Linken in der Vergangenheit wären heute Rechtsradikale!

    Und was heute hier im Lande abläuft, ist sowieso einfach nur eine schwere Krankheit, so was kann man gar nicht in rechts oder links einordnen!

    Das frag ich mich auch täglich:

    Für Masseneinwanderung sein und gleichzeitig die Natur schützen, das ist einfach nur irre und das funktioniert nicht, das sagt einem schon der halbwegs gesunde Menschenverstand

    Ganz genau, die Altparteien haben das Links/Rechts-Schema längst aufgehoben, indem sie sich zu einem antideutschen Block zusammengeschlossen haben. In allen wesentlichen Punkten wie Aushöhlung der nationalen Souveränität, Zerstörung der deutschen Wirtschaft oder Verschmutzung des Genpools sind sich alle Altparteien einig. Höchstens in der Geschwindigkeit und Art der Umsetzung dieser Ziele gibt es hier und da ein paar Meinungsverschiedenheiten.


    Während der Volksstaat - auch eine echte Demokratie basiert auf einem souveränen Volk - versucht, das Links/Rechts - Schema aufzuheben, um Partikularinteressen im Sinne des Gemeinwohls zu versöhnen, hebt das Altparteienkartell gesellschaftliche Partiklularinteressen in dem Sinne auf, dass sie konsequent gegen JEDES deutsche Interesse agiert und das Gemeinwohl als solches in Frage stellt. (Gemeinwohl ist auch ein ursprünglich "linker" Begriff, zurückgehend auf Rousseau)

  • Ganz genau, die Altparteien haben das Links/Rechts-Schema längst aufgehoben, indem sie sich zu einem antideutschen Block zusammengeschlossen haben. In allen wesentlichen Punkten wie Aushöhlung der nationalen Souveränität, Zerstörung der deutschen Wirtschaft oder Verschmutzung des Genpools sind sich alle Altparteien einig. Höchstens in der Geschwindigkeit und Art der Umsetzung dieser Ziele gibt es hier und da ein paar Meinungsverschiedenheiten.


    Während der Volksstaat - auch eine echte Demokratie basiert auf einem souveränen Volk - versucht, das Links/Rechts - Schema aufzuheben, um Partikularinteressen im Sinne des Gemeinwohls zu versöhnen, hebt das Altparteienkartell gesellschaftliche Partiklularinteressen in dem Sinne auf, dass sie konsequent gegen JEDES deutsche Interesse agiert und das Gemeinwohl als solches in Frage stellt. (Gemeinwohl ist auch ein ursprünglich "linker" Begriff, zurückgehend auf Rousseau)

    Es bleibt abzuwarten, wie sich in Zukunft hier alles entwickelt!

    Der Bevölkerungsaustausch ist im vollem Gange und die Geschwindigkeit dieses Vorgangs ist atemberaubend!

    Die Natur wird immer mehr zurückgedrängt, hätten wir Deutsche eine Geburtenrate wie vor über 100 Jahren bei gleichbleibender Einwanderung, dann sähe es hier total anders aus!

    Wie genau, ist Spekulation

  • Es gibt Berechnungen, wonach wir Deutschen heute auf Platz 3 der bevölkerungsstärksten Länder stünden, wenn wir nach 1945 die gleiche Geburtenrate entwickelt hätten wie die Palästinenser seit diesem Zeitpunkt. Dann wäre es hier wirklich etwas enger und die Heimkehr der Ostgebiete wohl eine Entscheidung mit dem Fuß.


    Bester Gruss

    RockNORD-Redax

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Es gibt Berechnungen, wonach wir Deutschen heute auf Platz 3 der bevölkerungsstärksten Länder stünden, wenn wir nach 1945 die gleiche Geburtenrate entwickelt hätten wie die Palästinenser seit diesem Zeitpunkt. Dann wäre es hier wirklich etwas enger und die Heimkehr der Ostgebiete wohl eine Entscheidung mit dem Fuß.


    Bester Gruss

    RRockNORD-Reda

    Heimkehr der Ostgebiete ist definitiv wichtig!

    Priorität hätte jedenfalls, die Millionen Fremden hier im Land zurückzuführen, denn mit vielleicht 120 Millionen Menschen hier in der kl.BRD und davon 25Millionen Fremde gäbe es hier nirgendwo mehr Ruhe und wirklich überall Chaos!

  • Es bleibt abzuwarten, wie sich in Zukunft hier alles entwickelt!

    Der Bevölkerungsaustausch ist im vollem Gange und die Geschwindigkeit dieses Vorgangs ist atemberaubend!

    Die Natur wird immer mehr zurückgedrängt, hätten wir Deutsche eine Geburtenrate wie vor über 100 Jahren bei gleichbleibender Einwanderung, dann sähe es hier total anders aus!

    Wie genau, ist Spekulation

    Vom Volk ohne Raum zum Raum ohne Volk. Zivilisationen gehen immer durch Selbstmord zugrunde, und die Geburtenverweigerung ist das deutlichste Anzeichen dafür, wie schon im alten Rom.


    Schrumpfende, alternde Völker sind friedliche Völker, und werden entsprechend von aggressiv-expansiven Fellachenhorden befallen wie faulendes Fleisch von Larven befallen wird.


    Nur die Sezession und ethnische Segregation kann der Ausweg sein.


    Euch ein frohes Julfest!

  • Euch ein frohes Julfest!

    Danke, Dir auch!


    Bester Gruss

    RockNORD-Redax

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Ich vertraue niemandem und hasse jeden, wenn es etwas gibt, was ich mehr verachte als Deutsche, dann sind das Kanacken.

    Ich vertraue meiner Frau, meinem besten Freund und meinem Hund, die kleinste funktionierende Volksgemeinschaft!

    Und die Deutschen, die uns diesen multikulturellen Wahnsinn beschert haben sind genauso schlimm wie unsere Neubürger