„Ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben“: Wenn der Fahrgast statt der Fahrkarte das Messer zückt.

  • Verhausschweinen!!Ha!Wieder mal der Berührungsbildschirm. Jau, genau das sind die Deutschen in der Mehrzahl! Und da will ich mich gar nicht mal so ganz von freisprechen, ist schon nicht ganz so einfach, das ganze Leben gegen diesen BRD-Wahnsinn zu gestalten und zu leben.

    Wenn man nicht zu den Geldscheissern hier im Lande gehört, ist es jedenfalls nicht einfach, seine Lebensstandard zu halten und je schlechter es der Allgemeinheit geht, umso größer wird die Möglichkeit einer richtigen Wende dieses BRD-Wahnsinns

  • Genau das. Wäre die Großherzigkeit vor 2015 gleich groß gewesen, dann hätten wir genau 0 Obdachlose in Deutschland gehabt. Denn das sind "nur" ein paar hunderttausend Menschen, und das Geld ist ja offensichtlich vorhanden.


    Wann wurde je ein Hotel für deutsche"Penner" geräumt und enteignet? Jedes Menschenleben ist doch gleichwertig.


    Der Staat missachtet oder verachtet die Menschen, die den Staat finanzieren. Und dann wundert sich der Staat, dass

    jedes Jahr hunderttausende deutsche Real-Fachkräfte Deutschland verlassen.


    Dieser Staat ist antideutsch, und das heißt, er hasst jeden von uns Biodeutschen, denn wir sind "biodeutsche Kartoffeln", es soll sich also keiner damit rausreden, er sei ja ein toleranter "Weltbürger". Wenn es um die abgebliche Kriegsschuld geht, dann sind die Deutschen plötzlich wieder Abstammungsgemeinschaft, nur halt im negativen Sinne.

  • Dabei ist die Kartoffel echt vielseitig. Von außen recht unscheinbar, im rohen Zustand wenig genießbar, ist die Kartoffel vielseitig verwendbar und richtig zubereitet enorm schmackhaft. Man könnte sagen, dass sich die Kartoffel im okzidenten Raum kulinarisch assimiliert hat.

  • Einige Obdachlose würde es schon noch geben, so manche wollen einfach gar nicht mehr in dieser Gesellschaft leben, was auch nachvollziehbar ist.

    Aber da muß man tiefer graben:

    Dieser Staat ist ein großkapitalistisches und ekelhaftes Ellenbogensystem, wo das eigene Volk nur Mittel zum Zweck ist, nämlich deutsches Denken und deutsche Tugenden auszuradieren. Ausnahme: Am Arbeitsplatz und/ oder bei Behördengängen muß schon noch etwas Preussisches vorhanden sein, damit der fette Arbeitgeber sich noch sein 8. Haus und 10. Auto kaufen kann!

    Da gibt es im Ausland extra geschulte Einheimische, bspw. in Bulgarien, die dort schon den ausreisewilligen Bulgaren oder eher Zigeunern die Anträge für Kindergeld usw. erledigen.

    Das muß man sich mal vorstellen, so ein Wahnsinn.

    Und in den Krankenhäusern sieht man immer mehr Ärzte aus dem nichteuröpäischen Ausland und die deutschen Ärzte sind längst weg.

    Und das ist die Regel und nicht die Ausnahme. Echt traurig!


  • Min. 13!


    Das ist auch so ein Irrsinn mit diesen Windparks!

    Nicht nur das unsere Heimat mit kulturfremden Menschen geflutet wird, sondern es scheint auch so, daß unserem Volk, die noch tatsächliche Schönheit unserer Landschaft, ausgetrieben werden soll, denn mit der Schönheit eines Landes und ihrer Natur könnte ja mal wieder etwas mehr Nationalstolz entstehen. Mit dieser Windräderinvasion unser dichtbesiedeltes Land zu fluten ist einfach nur ein Schandfleck!

  • Aber da muß man tiefer graben:

    Dieser Staat ist ein großkapitalistisches und ekelhaftes Ellenbogensystem

    Zustimmung!

    Hinter dem Migrationspakt steckt, genau wie damals hinter den Gastarbeiterabkommen, das Finanzkapital und die Großindustrie.

    Es geht um Lohndrückerei und verschiebbare Arbeitsmassen. Außerdem haben nur homogene Völker das Potential, geschlossen gegen Ausbeutung zu revoltieren.

    Als ideologischer Überbau dient der Egalitarismus, welcher kein eigentlicher Egalitarismus ist, sondern Genozid an den weißen Völkern bezweckt. Merkel hat nicht umsonst den Kalergipreis erhalten.


    Es ist schon bezeichnend, dass ausgerechnet ein Sozialdemokrat mit der Agenda 2010 den Abbau des Sozialstaats eingeleitet hat, und dass ausgerechnet eine Christdemokratin mit der Grenzöffnung die Zerstörung des Nationalstaats. Als nächstes sollen die Agenda 2030 und dann die Agenda 2050folgen, in der explizit davon die Rede ist, dass bis dahin jeder in Deutschland einen Migrationshintergrund haben soll (Visionen 2050)!

  • Haha die Franzosen sind so geil, erst Macron wählen, um einen Rechtsruck zu verhindern, und jetzt rumheulen, weil Macron ein Arschloch ist. :D Selbst französische Linke haben ihn zum Teil gewählt, gegen den FN.


    Natürlich haben nicht alle Franzosen Macron gewählt, aber das ist eben Demokratie, die Diktatur der Mittelmäßigen.


    Und so läuft es immer, wenn ein Haufen Schlaumeier triumphierend alle Initiativen von rechter Seite abschmettert und danach höhnt: "wir sind mehr".


    Ein Volk, das sich gegen volksorientierte Politik wendet, ist imner auf der Verliererseite. Auch die Bahnhofsklatscher in Deutschland f... Sich nur selbst ins Knie, wenn sie gegen rechts sind. Einige haben sich schon erfolgreich selbst gef..., wie die Leute, die Bürgschaften für Scheinasylanten gegeben haben. Alle anderen werden früher oder später genauso gefickt sein, wenn die Kacke hier richtig am dampfen ist.




    Und Merkel mal wieder schamlos öffentlich am rumh*ren mit Macron, und das, nachdem er vorher von Deutschland gefordert hat, seinen angeblichen Wohlstand zu "teilen". Macrons Vorliebe für MILFs und schwarze Ghettoboys kann man ja schon eklig finden, aber dass die Bundeskanzlerin als Vertreterin Deutschlands sich auch noch vor Kameras derart schamlos verhält, wie schon bei den Asylantenselfies mit eingedrehter Haarsträhne, das ist an Unwürdigkeit kaum noch zu überbieten.


  • Da kann man sich diese linken Merkelarschlecker genau betrachten, die da Guido Reil bedrängen und wie die Polizei da mitrennt und jeder dieser Linksverschimmelten verzweifelt versucht ungestraft etwas zu unternehmen.

    Zur Zeit der Ardennenoffensive hätte das anders ausgesehen.


    Absolut richtig, Wehrwolf!

    Genauso ist das. Hoffentlich trifft es mehrheitlich diese Bahnhofsklatscher und Asylantenliebhaber, wenn mal wieder eine deutsche Frau oder Touristin von den neu Hinzugezogenen vergewaltigt wird oder ein frecher Spießer/Gutmensch eins auf die Fresse kriegt oder die Bude leer geräumt wird.

  • Was ist das denn für ein Spießrutenlauf, durch den der arme Reil da gehetzt wird? Sowas passiert nur mit Absicht der Polizeiführung bzw. des zuständigen Ministeriums.

    Ist mir vor längerem zu Skinheadzeiten mal passiert, da wurden eine handvoll Leute einschließlich mir von der Polizei aus ner Demo aussortiert, weil wir Stiefel mit Stahlkappen trugen. Dann mussten wir durch die Gegendemo zurückgehen, ohne Polizeigeleit. Die meinten nur zu uns "das müssen sie sich überlegen, bevor sie auf so eine Demo gehen". Einer hat sich einfach die Stuefel ausgezogen und ist barfuß auf die Demo gegangen ^^


    Das mit dem ficken meinte ich im übertragenen Sinne. Also ich wüns he (fast) niemandem ne Vergewaltigung, wobei wenn es jemanden trifft, dann besser die Mitverantwortlichen.

  • Das hätte sich der Reil im Traum nicht vorstellen können, daß sich die politische Arbeit dermaßen verändert, wenn man die Seiten wechselt.

    Aber "Hut ab"!

    Der knickt nicht ein, wie so manch anderer. Oder noch nicht, man weiß ja nie.

    Da gibt es ja zig Beispiele, bspw. Apfel oder die Annett, die sich ja in dieses Aussteigerprogramm aufnehmen ließ.

    Das wußte ich bis vor kurzem noch gar nicht und ich hätte das so auch nie von der gedacht.

  • Das hätte sich der Reil im Traum nicht vorstellen können, daß sich die politische Arbeit dermaßen verändert, wenn man die Seiten wechselt.

    Aber "Hut ab"!

    Der knickt nicht ein, wie so manch anderer. Oder noch nicht, man weiß ja nie.

    Da gibt es ja zig Beispiele, bspw. Apfel oder die Annett, die sich ja in dieses Aussteigerprogramm aufnehmen ließ.

    Das wußte ich bis vor kurzem noch gar nicht und ich hätte das so auch nie von der gedacht.

    Der Reil ist ja kein "Rechtsextremer", sondern bei der SPD "ausgestiegen", aber im Herzen quasi ein sozialer Demokrat geblieben, der erkannt hat, dass die SPD die Arbeitnehmer verraten hat. Das merkt man auch an so kruden Ideen, wie Ausländer auf deutsche Klassen zu verteilen, damit sie Deutsch lernen - ungeachtet dessen, dass mit steigendem Ausländeranteil das allgemeine Lernniveau nachweislich sinkt.


    Dass er trotzdem vom Linkspöbel als Nazi bezeichnet wird, sagt viel über die Hirnlosigkeit dieses Mobs aus. Es verfestigt sich in mir immer mehr die Überzeugung, dass es sich tatsächlich um eine Frage des Charakters, und nicht der Gesinnung handelt. Soll heißen: es ist immer derselbe Charaktertypus, der im Schutz der vermeintlichen Mehrheit und des Systems ungeniert sein inneres Schwein rauslässt. Das Feindbild ist dabei völlig beliebig, das Prinzip bleibt immer dasselbe.


    Der Mob selbst ist also hirn- und ziellos, ihm geht es nur darum, sich abzureagieren und die eigene innere Fäulnis auf einen beliebigen, quantitativ unterlegenen Feind zu projizieren. Deshalb muss man sich die Hintermänner und ihre Interessen ansehen, diejenigen, welche den Mob in eine bestimmte Richtung dirigieren. Das Hauptziel der Dirigenten liegt im Völkermord, also möglichst bis 2050 alle Menschen in Deutschland durch Massenzuwanderung und Vermischung zu Migrationshintergründlern zu machen. Das Ziel der Ausgrenzung der couragiertesten Gegner liegt in der Abschreckung. Reil bietet sich hier gerade wegen seiner Volksnähe und anschlussfähigkeit als Ziel besonders an.


    Deshalb ist es wichtig, immer wieder in die Herzkammern der linken Vorherrschaft einzudringen, also bspw. das Ruhrgebiet. Der linke Straßenterror, vom System dirigiert, muss gebrochen werden.

  • steigendem Ausländeranteil das allgemeine Lernniveau nachweislich sinkt

    Deshalb war bei mir die Schule auch so schwer, hab mich da ganz schön durchwurschteln müssen.

    Die heutigen Abiturienten haben jedenfalls oft ein miserables Allgemeinwissen.

    Ja, dieser linke Pöbel und die Jesuslatschenträger, denen fällt nichts anderes ein als Nazi; Kreischen und sich und seine Landsleute abgrundtief hassen und Merkel bis zum Anschlag in die Kimme kriechen.

    Bei der Verfolgungsjagt von Reil im Video ist so ein 68iger Weißhaariger, der dem Reil immer sehr nahe kommt. Bestimmt ein Journalist oder Lehrer, sind ekelhafte Menschen, die dringend bereichert werdern müssen.

    Sprich: Hütte leerräumen, und in einem sozialen Brennpunkt eine Wohnung zugewiesen bekommen .

    Um zu seiner Meinung zu stehen und diese auch öffentlich zu vertreten, muß man schon ein dickes Fell haben.

    Ich mach das mit angezogener Handbremse, fahre damit gut und kann doch noch einige Leute überraschen und zum Nachdenken anregen

  • Der Typ von der Kinderschokoladen-Verpackung zum Migrationspakt:




    Am Anfang das typische "unsere Idee ist nicht scheiße, wir müssen es dem blöden Volk nur besser erklären".


    Deshalb enthält der Pakt neben den üblichen Phrasen und vollmundigen Versprechungen auch ordentlich Doppelsprech - z.B. wird in einem Absatz die Einschränkung der Pressefreiheit gefordert und im anderen Absatz behauptet, dass die Pressefreiheit geachtet würde. Der ganze Inhalt des Paktes ist auf die Zerstörung der nationalen Souveränität zugunsten supranationaler Organisationen ausgelegt, trotzdem wird behauptet, dass der Pakt die nationale Souveränität nicht antasten würde.


    Die Höhe ist ja noch, wie Amthor meint, dass Deutschland die in dem Pakt geforderten Standards längst erfülle!

    Die in dem Pakt geforderten Standards bedeuten nichts anderes, als die Ausplünderung der arbeitenden Bevölkerung zugunsten einer (NOCH illegalen) Massenmigration! Dass Deutschland diesen Wahnsinn seit 2015 in permanentem Rechtsbruch und mit minimaler Abschiebequote quasi bereits erfüllt ist doch nichts Gutes, sondern muss umgehend gestoppt werden!


    Die Idee, dass andere Länder durch diesen Pakt ihre Standards an die von Deutschland anpassen würden, und dadurch der Migrationsdruck auf Deutschland geringer werde, ist komplett absurd. 1. Weil die meisten potentiellen Zielländer, die theoretisch genauso das Geld ihrer Völker für Überfremdung rausschmeißen könnten wie Deutschland, bereits aus dem Pakt ausgestiegen sind und 2. weil die Mehrheit der Unterzeichner aus Abwanderungsländern besteht, die niemals das Geld, den Willen oder die Blödheit hätten, jeden dahergelaufenen Schnorrer durchzufüttern.


    Die in der Asylindustrie beschäftigten Anwälte scharren bereits mit den Hufen, damit jeder Wirtschaftsflüchtling, der hier noch nie eingezahlt hat, mit Bezug auf diesen Pakt sein "Recht" auf Vollversorgung, gleichgestellt mit den Deutschen, einklagen kann. Wie die Gerichte entscheiden werden, kann sich jeder ausmalen, der die deutsche und europäische Rechtssprechung kennt.


    Mandic zieht einen sehr interessanten Vergleich zur Entwicklung in Jugoslawien. Wenn die Wirtschaft hier einmal einbricht und das Sozialsystem erodiert, dann brechen die gesellschaftlichen Bruchlinien des Multikulturalismus endgültig auf!



  • Der Typ von der Kinderschokoladen-Verpackung zum Migrationspakt:

    Der ist gut!!!!!!!!!!!

    Er ist so der Strebertyp vom Gymnasium früherer Zeiten. Das Kinderschokoladenkind wird bestimmt bald durch ein Mischkind ausgewechselt, wie bei Gabriele Mustermann.

    Ach, ist das alles ein Wahnsinn.

    Da die Grünen ja auf der Überholspur sind, mehr als die AFD, sieht es für unser Land nicht gut aus und das wissen wir ja alle.

    Die Grünen sind echt die Speerspitze der Widerlichkeit.

    Wuselbärtige Bonzen im eigenen Haus, die im Migrantenghetto untergehen würden

  • Merkelarschkriecher war auch gut von Dir! :thumbup:


    Naja zum einen scheint es ja einen ziemlich offensichtlichen Betrug u.a. bei der Hessenwahl gegeben zu haben, zum anderen sind z.B. in Bayern die Wählerverhältnisse zwischen tendenziell rechts und tendenziell links ziemluch gleich geblieben, nur die Parteien haben sich anders verteilt.


    Während es jedoch beim linken Lager kaum einen Unterschied macht, ob jetzt die SPD oder die Grünen die Nase vorn haben, macht es das im "rechten" Lager sehr wohl! Im Prinzip macht es auch kaum einen Unterschied, ob man CDU oder Grüne wählt.


    Einen Vorteil hat die Stärkung der sogenannten Ränder auf beiden Seiten auf jeden Fall: dadurch kommt mehr Ehrlichkeit in die Debatte. Die Deutschlandabschaffer der Grünen sind in ihren volksfeindlichen Absichten offener als die Sozis und die AfD mit ihrem Patriotismus ehrlicher als die Scheinpatrioten von CSU/CDU.


    Dobrindt hat seine "konservative Revolution" schon wieder abgesagt und Söder versucht es mit merkel'schem Doppelsprech, wenn er behauptet, heimatverbunden und "weltoffen" zu sein.


    Ich befürchte auch, dass der Laden hier erst komplett zusammenbrechen muss, bevor der Egalitarismus überwunden werden kann.

  • Dass die Paktbefürworter, so wie auch heute in der Generaldebatte, immer wieder betonen, dass der Pakt NICHT bindend ist, setzt dem Ganzen überhaupt die Krone auf. Wenn der Pakt doch so mega genial ist, warum soll er dann eigentlich nicht bindend sein? Und wie soll er etwas bewirken, wenn doch jeder machen kann, was er will?

  • Dass die Paktbefürworter, so wie auch heute in der Generaldebatte, immer wieder betonen, dass der Pakt NICHT bindend ist, setzt dem Ganzen überhaupt die Krone auf. Wenn der Pakt doch so mega genial ist, warum soll er dann eigentlich nicht bindend sein? Und wie soll er etwas bewirken, wenn doch jeder machen kann, was er will?

    Wie ich schonmal geschrieben habe glaube ich nicht, daß sich mit oder ohne diesem Migrationsmüll viel ändert.

    Geflutet werden wir sowieso, Nur mit dem Pakt ganz legal eingefallen wird uind jetzt werden Gesetze gebogen und verdreht.

    Es müssen einfach die Anreize für diese Masseneinwanderung gestrichen werden, damit wäre schonmal ein Schritt in die richtige Richtung gemacht.

  • Wie ich schonmal geschrieben habe glaube ich nicht, daß sich mit oder ohne diesem Migrationsmüll viel ändert.

    Geflutet werden wir sowieso, Nur mit dem Pakt ganz legal eingefallen wird uind jetzt werden Gesetze gebogen und verdreht.

    Es müssen einfach die Anreize für diese Masseneinwanderung gestrichen werden, damit wäre schonmal ein Schritt in die richtige Richtung gemacht.

    Es ist vollkommen klar, dass in den letzten Jahrzehnten sehr viel Schaden angerichtet wurde und dass ein paar kosmetische Korrekturen und etwas Schadensbegrenzung nicht ausreichen, um den Untergang zu stoppen.


    Es ist auch nicht konkret abzusehen, in wie weit der Migrationspakt über Soft Law und Gewohnheitsrecht seine Sogwirkung auf Deutschland noch verstärken wird, oder ob er gar mittel- bis langfristig ins Menschenrecht auf Niederlassungsfreiheit mündet. Klar ist nur, dass er GARANTIERT nicht den Migrationsdruck auf Deutschland mindert und dass er von vorne bis hinten verlogen ist, da er Migration ausschließlich positiv darstellt.


    Wir dürfen nicht vergessen, dass z.B. die Menschenrechte auch einmal als bloße Absichtserklärung daherkamen. Gender Mainstream kommt ebenfalls von den UN. Heute werden Studenten schlechter benotet, wenn sie nicht richtig gendern, das muss man sich mal vorstellen!


    Zudem geht nur ein Schritt nach dem anderen. Man kann es gar nicht hoch genug bewerten, dass die Altparteien nun endlich nicht mehr klammheimlich die Zukunft unseres Volkes am Volk und an den Parlamenten vorbei zerstören können, dank der patriotischen Aufklärungsarbeit. Man muss einen Schritt nach dem anderen gehen.


    Wenn ein großes Passagierschiff ein Leck hat, langsam mit Wasser volläuft und unterzugehen droht, dann muss man sich zuallererst um die Schließung des Lecks kümmern, und nicht das Wasser mit Eimern wegtragen und auf die einzelnen Kabinen verteilen. Mittlerweile ist es ja so, dass die Regierung mit der Spitzhacke hingeht und das Leck noch vergrößert.