NSU-Prozess: Die Freiheit des Rechtsanwalts.

  • Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass der mutmaßliche Lübcke-Attentäter höchstpersönlich bei der berüchtigten Bürgerversammlung zugegen war, und dass die geplante Asylunterkunft direkt in der Nähe seines Wohnortes errichtet werden sollte. Außerdem habe er die Tat seit Jahren geplant.


    Wie gehabt: hört auf, Politik gegen das eigene Volk zu machen, dann hört auch der Zorn auf. Die regierenden Politiker sind höchstpersönlich schuld an jeglicher Gewalt, sowohl gegen Inländer als auch gegen Ausländer, durch ihren Verrat. Multikulturalismus mündet stets und überall in Gewalt, Konflikte oder Diktatur, die den Frieden mühsam erhält. Ist die Diktatur weg, brechen die Konflikte zudem sofort wieder auf.

    Der war bei dieser Veranstaltung tasächlich anwesend?

    Aber mal ganz ehrlich:

    Wenn man über einen langen Zeitraum sieht, wie seine Heimat durch schwerstkranke durchgeknallte Politiker ruiniert wird, gibt es hier und da immer Deutsche, die so überreagieren.

    Die meisten finden sich mit der Überfremdung ab, meckern ein bißchen, laber hier, laber da, kuschen und ziehen, wenn sie es sich leisten können, weg, wenn die Asylantenzeltstadt auf der Wiese gegenüber eröffnet wird!

    Und die merken echt nicht, daß diese Politik gegen das eigene Volk solche Überreaktionen hervorrufen, stattdessen wird die AFD dafür mitverantwortlich gemacht.

  • Der war bei dieser Veranstaltung tasächlich anwesend?

    Aber mal ganz ehrlich:

    Wenn man über einen langen Zeitraum sieht, wie seine Heimat durch schwerstkranke durchgeknallte Politiker ruiniert wird, gibt es hier und da immer Deutsche, die so überreagieren.

    Die meisten finden sich mit der Überfremdung ab, meckern ein bißchen, laber hier, laber da, kuschen und ziehen, wenn sie es sich leisten können, weg, wenn die Asylantenzeltstadt auf der Wiese gegenüber eröffnet wird!

    Und die merken echt nicht, daß diese Politik gegen das eigene Volk solche Überreaktionen hervorrufen, stattdessen wird die AFD dafür mitverantwortlich gemacht.

    Ich finds nichtmal überreagiert, höchstens taktisch unklug (wenn man nicht gerade dem Akzelerationismus anhängt). Zumal die Aufklärungsquote bei Morden in Deutschland ziemlich hoch ist.


    Man bräuchte schon ein ganzes Reservoir an potentiellen Attentäter, damit die Terror Taktik aufginge. Und selbst bei den Musels klappts nicht recht.


    Und die, die wegziehen oder ihre Kinder auf Privatschulen schicken, sind oft die, die linksgrün wählen. Solche würde ich in einem Ethnostaat nur in Ausnahmefällen aufnehmen!


    Ja klar und immer sind die Schuld, die seit Jahren davor warnen, klassischer Fall von "haltet den Dieb".

  • Akzelerationismus! Da haste mal wieder ein Wort rausgeschossen, Berührungsbildschirm!

    Nun gut!

    DieLinksgrünen würde ich definitiv nicht in einem Ethnostaat aufnehmen, immerhin sind die ehrlich abartig.

    Aber sie müssen die Suppe dann auch auslöffeln, natürlich sollen diese gutverdienenden Grünen dann in ein Problemhochhaus umgesiedelt werden.

    Die CDU und so weiter sind Heuchler durch und durch und die Schlimmsten

  • DieLinksgrünen würde ich definitiv nicht in einem Ethnostaat aufnehmen, immerhin sind die ehrlich abartig.

    Aber sie müssen die Suppe dann auch auslöffeln, natürlich sollen diese gutverdienenden Grünen dann in ein Problemhochhaus umgesiedelt werden.

    Die CDU und so weiter sind Heuchler durch und durch und die Schlimmsten

    Die werden so lange ihre kleinen Viertel gentrifizieren und durch die Weltgeschichte reisen, bis sie nur noch in kleinen Gated Communities hinter Mauern leben können oder eben als Konvertiten oder Dhimmies ihr Dasein im Multikti-Moloch fristen können. Und DANN werden auch Sie erkennen, dass ein Ethnostaat eine gute Sache ist. Bis zu diesem Punkt aber betrachten Sie das Ganze wie eine abgehoben Klasse, quasi als Klassenkampf von oben. Ihr Blickwinkel ist elitistisch, und die Arroganz der Klasse lenkt ab von der Substanz der Rasse.

  • Aber sie müssen die Suppe dann auch auslöffeln, natürlich sollen diese gutverdienenden Grünen dann in ein Problemhochhaus umgesiedelt werden.

    Das halten die linken Spießer niemals aus. Die springen für Ruhe und Ordnung freiwillig aus dem obersten Stockwerk. Das sind die Ersten, die ihre hochgelobte "Toleranz" über Nacht eigenmächtig verbieten. Wobei deren "Toleranz" ja sowieso nur eine Einbahnstraße ist, die so lange "funktioniert", wie linke Hegemonie alles einhegt.


    Bester Gruss

    RockNORD-Redax

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Die Grünenwähler leben nicht nur häufig in ethnisch homogenen "national befreiten Zonen" mit Quotengemüsehändler, sondern unter Grünenwählern gibt es auch die meisten Vielflieger! Der Gipfel der Heuchelei ^^


    Ich will gar nicht wissen, wieviele von denen SUV fahren. Die kommen wahrscheinlich sogar mit ner CO2-Steuer klar, für das gute Gewissen. Wird halt zu Weihnachten weniger "Entwicklungshilfe" an die afrikanischen Lords gespendet



    https://m.spiegel.de/wirtschaf…flugreisen-a-1002376.html

  • Das ist tatsächlich irre. Wie schnell und unübersehbar die Schere zwischen armen und reichen Deutschen auseinanderklafft und viele wohlhabende Deutsche sind Grünenwähler geworden, ganz ohne Wuselbart und Jesuslatschen.

    Das bemerke ich an mir selber, wie wohlhabende Deutsche auf mich reagieren, sei es der Arbeitgeber oder sonstwer.

    Vor 35 Jahren wurde man meistens abwertig abgeglotzt, eine gute Arbeit zu finden war schwieriger und heute ist das Spießertum der 70iger und 80 iger in eine tolerante grüne Spießertumgesellschaft umgewandelt worden.

    Total weltfremd, kennen keinen Alltag im Problemhochhaus in der Vorstadt, nur ihre kleine reiche beschissene Welt mir viel Reisen ohne Grenzen und dem schönen Euro, da hat man es viel leichter.



    Auch bei uns um die Ecke wundert man sich, wieviele junge deutsche Familien sich so unglaublich große neue Häuser leisten können, denke mal eher daß da eine schöne Erbschaft geflossen ist, oder auch hin und wieder eine geniale Geschäftsidee für das viele Geld ausschlaggebend war.

    Denke mal nicht, daß der 30jährige Familienvater als Malocher zu so einem Wohlstand gekommen ist, aber manches ist auch mehr schein als sein. Das rauchen die Hypothekenzinsen schon aus dem Schornstein.

  • Der Kulturmarxismus ist eine Chiffre für ein Phänomen, das auf einer höheren metaphysischen Stufe stattfindet.


    Der Kulturmarxismus ist zweifellos das Ferment der Zersetzung, er treibt die Zerstörung alles Guten und Edlen fanatisch voran. Doch ohne die Naivität, die Unfruchtbarkeit, die Dummheit und Würdelosigkeit der letzten Menschen wäre der Kulturmarxismus chancenlos. Es ist wie bei einem Bazillus, der einen schwachen oder alten Organismus töten kann, bei einem vitalen Organismus jedoch nicht mehr als ein kurzes Ärgernis ist.