Deportation? Amsterdam 'siedelt' Schwulenhasser aus.

  • [img='http://www.rocknord.net/forum/upload/avatars/utool_f_1358773722_2.jpg','left'] Amsterdam will ein Zeichen gegen Intoleranz setzen und alle Homosexuellen- und Ausländerhasser zwangsweise aus der Stadt in Container-Wohnungen umsiedeln. Liberale, Grüne und Linke beteiligen sich. Wenn man es freundlich formulieren will, dann lautet die Strafe: ein neues Zuhause am Stadtrand. Und Tahira Limon, tätig im Büro des Amsterdamer Bürgermeisters Eberhard van der Laan, macht klar: „In ihre alte Wohnung können sie nicht mehr zurück.“ Ob gemietet oder gekauft spielt keine Rolle. Die Amsterdamer Stadtverwaltung hat beschlossen, Bürgern, die ihre Mitmenschen tyrannisieren, für sechs Monate umzusiedeln, in der Zeit sollen sie zur Besinnung kommen. Das Projekt trägt den Titel „Treiteraanpak“, auf Deutsch heißt das Schikane-Ansatz. Ein Jahr lang soll es erst einmal dauern und eine Million Euro kosten, danach schaut man weiter.


    Hier geht es weiter...

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Im großen Stil durchgeführt könnten sich diese Containersiedlungen noch als National Befreite Zonen etablieren, an deren Toren dereinst die schwule Spaßgesellschaft kratzt, wenn ihnen der muslimische Mob aka "Muslim Patrol" mit Säbeln bewaffnet auf den Fersen ist. ;-)


    http://www.focus.de/panorama/w…in-london_aid_904044.html

  • Die Idee dieser Containerdörfer geht auf Gerd Wilders zurück, der sog. "Abschaumdörfer" für kriminelle Moslems gefordert hat.
    Diese Idee will man jetzt in Amsterdam in die Praxis umsetzen.


    In diesen Containerdörfern sollen also Ausländer- und Schwulenfeinde deportiert werden.
    Jetzt müsste man sich mal erkundigen, wie viele ausländerfeindliche Vorfälle es in Amsterdam gibt. (Viele dürften es nicht sein).
    Und wie viele schwulenfeindliche Vorfälle es gibt - und welche Nationalität/Religion die Schwulenfeinde haben...


    Es würde mich nicht wundern, wenn schlussendlich nur Moslems in dem Containerdorf sitzen.


    .

  • Zitat von "Milfhunter"


    In diesen Containerdörfern sollen also Ausländer- und Schwulenfeinde deportiert werden.
    Jetzt müsste man sich mal erkundigen, wie viele ausländerfeindliche Vorfälle es in Amsterdam gibt. (Viele dürften es nicht sein).
    Und wie viele schwulenfeindliche Vorfälle es gibt - und welche Nationalität/Religion die Schwulenfeinde haben...


    Es würde mich nicht wundern, wenn schlussendlich nur Moslems in dem Containerdorf sitzen.


    Wenn man nach dem Gleichheitsgrundsatz handeln würde, dürftest Du Recht haben. Allerdings kann es im Kulturrelativismus keinen Gleichheitsgrundsatz geben, weil dieser jegliche Beurteilung fremder Kulturen aus "weißen Gesichtspunkten" ablehnt, weshalb eben jeglicher Brauch (Beschneidung, Schächten, Polygamie, zahlenmäßig kleinere Gruppen von Ungläubigen feige zusammentreten etc.) in ganz Europa juristisch quasi nach dem Scharia-Recht beurteilt wird, was die vielen Freisprüche und Bewährungsstrafen nach sich zieht.


    Ich kann hier nur nochmal meinen persönlichen Standpunkt beziehen, dass es natürlich absolut richtig ist, die Sitten und Traditionen anderer Völker zu achten, allerdings nicht auf europäischem Boden und schon gar nicht gegen unsere eigenen Interessen gerichtet!


    Zudem sind die Homos, Euro-Juden und autochthonen, liberal-verblödeten Völker heute scheinbar auch nicht klug oder widerstandsfähig genug, die Islamisierung Europas kommen zu sehen und sich dagegen aufzulehnen.


    Stattdessen werden diejenigen bekämpft, die die Probleme nicht unter den Teppich kehren, ganz nach dem Motto: Gefährlich ist nicht das Problem, sondern derjenige, der auf das Problem hinweist..


    BTW: Impressionen aus Holland


    http://livingscoop.com/watch.php?v=MjYzMA

  • Es besteht ein Unterschied darin, ob aus konservativer Weltsicht lediglich eine Ablehnung gegenüber gleichgeschlechtlicher Beziehungen vorherrscht, oder ob aus Hass auf Homosexuelle zur Gewalt gegen diese aufgerufen, und Greueltaten gegen diese verübt werden. Vielleicht leuchtet dies manchem Gutmensch eines Tages noch mal ein. Mit Kanonen auf Spatzen schiessen, darin sind sie eben gut, unsere Gutis.

    Je mehr sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen die sie aussprechen.
    (George Orwell)

  • Zitat von "Milfhunter"


    Es würde mich nicht wundern, wenn schlussendlich nur Moslems in dem Containerdorf sitzen.


    Und dann wird sehr wahrscheinlich den GutmenschInnen auffallen, das die falschen in den Containern sitzen und das Projekt (mit irgendwelchen Ausreden) als gescheitert erklärt wird. :wink:

    Die Kontrolle der Medien ist die Kontrolle des Geistes
    Cabal


    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke
    George Orwell


    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    Curt Goetz