Integrationspreisträger: Bushido soll Steuern hinterzogen haben.

  • [img='http://www.rocknord.net/forum/upload/avatars/utool_f_1353406374_2.jpg','left'] Gegen den Rapper Bushido sind nach Informationen der „Bild“-Zeitung zwei Verfahren wegen Steuerhinterziehung und Insolvenzverschleppung eingeleitet worden. Das Finanzamt für Fahndung und Strafsachen, das bei geringeren Verstößen auch selbst Strafbefehle austellen kann, habe die Staatsanwaltschaft eingeschaltet. Es soll sich um Steuerhinterziehung in Millionenhöhe handeln. Das Verfahren sei am 1. November eröffnet worden. Darüber hinaus wird dem Musiker laut „Bild“ Insolvenzverschleppung vorgeworfen. Die Staatsanwaltschaft ermittle wegen nicht bezahlter Rechnungen einer Firma, deren Geschäftsführer Bushido war. Einer der Gläubiger soll seinen Titel zur Vollstreckung gebracht haben. Daraufhin sei Bushidos Firma plötzlich pleite gewesen. Der Rapper habe mittlerweile eine neue Firma gegründet.


    Hier geht's weiter...

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Integrationspreisträger? Der ist zwar meist etwas unter der Gürtellinie, aber es steckt bei dem weniger Ideologie dahinter. Jedenfalls ist der kein Wolf der Kreide gefressen hat, wie z.B das Vorzeigetalent vom Vize Steinmeier. Daher eigentlich: Sack Reis in China. Bei Steuerhinterziehung wird die bunte Republik allerdings weitaus weniger Spass verstehen als bei so manch anderen Delikten.

    Je mehr sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen die sie aussprechen.
    (George Orwell)

    Einmal editiert, zuletzt von Racheengel ()