Kleider machen Leute - NPD Fraktion geht vorzeitig in die Sommerpause

  • [img='http://www.rocknord.net/forum/upload/avatars/utool_f_1339679092_106.jpg','left'] Mit einer gezielten Provokation hat die rechtsextreme NPD am Mittwoch im sächsischen Landtag für einen Eklat gesorgt. Die acht Abgeordneten erschienen in Kleidung der bei Neonazis beliebten Marke Thor Steinar, was nach den Regularien des Landtages untersagt ist. Landtagspräsident Matthias Rößler unterbrach daraufhin die Sitzung und verlangte von den Rechtsextremen, die Kleidung zu wechseln. Als sie das nach mehrfacher Aufforderung nicht taten, schloss Rößler alle NPD-Abgeordneten für diese und drei weitere Sitzungen des Parlamentes im Juni und Juli aus. Die Rechtsextremen verließen erst den Saal, als Polizisten erschienen, um sie abzuführen.


    Damit wurde erstmals in der Geschichte des Landtages eine Fraktion komplett von der Sitzung ausgeschlossen. NPD-Fraktionschef Holger Apfel hatte 2010 einen längerfristigen Ausschluss hinnehmen müssen. Seine antisemitische Hetze hatte damals für Empörung gesorgt.


    Hier geht es weiter...

    Lasst euren Körper vergessen, was tierische Produkte sind - euren Verstand aber nicht.

  • Ha, Ha schöne Aktion.
    Und alle Demokröten haben schön mitgespielt und sind brav übers Stöckchen gesprungen.


    Vielen Dank an den Vollpfosten Rößler für die schöne Werbung der NPD und Thor Steinar.


    MkG Autsch

    Ich bin geboren um deutsch zu fühlen,
    bin ganz auf deutsches Denken eingestellt.
    Erst mein Volk, dann all die Andern.
    Erst meine Heimat, dann die Welt.

  • Selber schuld sag ich da nur... :roll:

    Die Kontrolle der Medien ist die Kontrolle des Geistes
    Cabal


    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke
    George Orwell


    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    Curt Goetz

  • Zitat von "Scattermax"


    Selber schuld sag ich da nur... :roll:


    Kleidungsverbote aus Gesinnungsgründen stellen immerhin einen Eingriff in die Freiheitsrechte dar.


    "Selbst schuld" zu sagen, wäre wie zu behaupten, dass die Zeichner der Mohammed-Karikaturen selbst schuld an Aufruhr und Mordanschlägen wären.

  • Zitat von "Wehrwolf"

    Kleidungsverbote aus Gesinnungsgründen stellen immerhin einen Eingriff in die Freiheitsrechte dar.

    "Selbst schuld" zu sagen, wäre wie zu behaupten, dass die Zeichner der Mohammed-Karikaturen selbst schuld an Aufruhr und Mordanschlägen wären.


    Sicher hast du da zum Teil recht. Wenn auch der Vergleich hinkt, weil die Karikaturen nämlich mit den Reaktionen darauf Ihre Berechtigung erfahren, während die NPD-Provokation eher nach einer Schuljungen-Aktion aussieht...
    So frage ich mich, welchen Sinn die Aktion haben soll und ob es nicht Wichtigeres zu tun gibt.
    Jetzt ist man erst einmal raus aus dem Parlament - vielleicht auch gut so.
    Man kann nun einmal darüber nachdenken, weshalb solche oder ähnliche Aktionen abseits der medialer Aufregung zu nichts führen und der Rückhalt in der Bevölkerung nach wie vor verschwindend gering bleibt.
    Statt dessen könnte man die Webseite der Partei von deren wirren Struktur befreien und den Leuten mal Antworten auf Fragen präsentieren, die wirklich unter den Nägeln brennen: Arbeit, Gerechtigkeit, Inflation und die Probleme mit dem Euro.
    Nee, da zieht man sich lieber ein paar Kutten an und macht:

    Zitat

    "Kleidungsverbote aus Gesinnungsgründen"


    zum Sommer-Thema. :blink2:
    So viel Theatralik steht dir eigentlich gar nicht... :mrgreen:

  • Zitat von "alfadur"

    Sicher hast du da zum Teil recht. Wenn auch der Vergleich hinkt, weil die Karikaturen nämlich mit den Reaktionen darauf Ihre Berechtigung erfahren, während die NPD-Provokation eher nach einer Schuljungen-Aktion aussieht...
    So frage ich mich, welchen Sinn die Aktion haben soll und ob es nicht Wichtigeres zu tun gibt.
    Jetzt ist man erst einmal raus aus dem Parlament - vielleicht auch gut so.
    Man kann nun einmal darüber nachdenken, weshalb solche oder ähnliche Aktionen abseits der medialer Aufregung zu nichts führen und der Rückhalt in der Bevölkerung nach wie vor verschwindend gering bleibt.
    Statt dessen könnte man die Webseite der Partei von deren wirren Struktur befreien und den Leuten mal Antworten auf Fragen präsentieren, die wirklich unter den Nägeln brennen: Arbeit, Gerechtigkeit, Inflation und die Probleme mit dem Euro.


    Was mich immer so mega anpisst an solchen Positionen wie von Dir und Scattermax (nichts für ungut), ist, dass ihr immer noch denkt, der abstrakte "Bürger" wäre total clever und würde nur deshalb keine Rechtspartei wählen, weil sie keine vernünftige Alternative darstellen.


    Hunderttausende Vollidioten wählen eine Partei mit den Buchstaben SPD, die mit "SPD ist Currywurst" wirbt. Und das sind die klugen Menschen, die nur richtig abgeholt werden müssten?


    Die NPD gibt es seit 1964, und ALLE, wirklich ALLE Prophezeiungen sind seitdem eingetreten, sei es was Überfremdung, Globalisierung oder den Euro betrifft. Die Nationale Oppostion wusste bspw. schon 1999, was Sarrazin erst viele Jahre später klar wurde.


    Also tut nicht so, als wären es strategische Fehler, die die Nationale Oppositon an der Machtauswübung hindern; es ist die Dummehit der Masse.


    UND: Whret den Anfängen! Heute sind es Kleidungsvorschriften, morgen ist es das Hissen der Deutschlandfahne oder das Singen der Nationalhymne! Es gibt ja in diesem Staat bereits Polizitsen, die glauben, dass unsere eigene Nationalhymne VERBOTEN wäre..

  • Es gab doch schon oft solche Provokationen seitens der NPD, wo man m.E. schon vorher wusste, wie das ausgehen wird. Wenn ich weiss das etwas verboten ist, und ich mache das trotzdem, kann ich mich nicht hinstellen und was von "Gesinnungsverboten" jammern! Genau solche unnützen Aktionen sind es die mehr Rückhalt bei den "Normalos" verspielen als einbringen. Gerade als NPD-Mitglied muss man sich doch doppelt und dreifach vorsehen, wo doch schon bei Kleinigkeiten immer und immer wieder lauthals nach ein NPD Verbot geschrien wird. :roll:

    Die Kontrolle der Medien ist die Kontrolle des Geistes
    Cabal


    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke
    George Orwell


    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    Curt Goetz

  • Zitat von "Scattermax"


    Es gab doch schon oft solche Provokationen seitens der NPD, wo man m.E. schon vorher wusste, wie das ausgehen wird. Wenn ich weiss das etwas verboten ist, und ich mache das trotzdem, kann ich mich nicht hinstellen und was von "Gesinnungsverboten" jammern! Genau solche unnützen Aktionen sind es die mehr Rückhalt bei den "Normalos" verspielen als einbringen. Gerade als NPD-Mitglied muss man sich doch doppelt und dreifach vorsehen, wo doch schon bei Kleinigkeiten immer und immer wieder lauthals nach ein NPD Verbot geschrien wird. :roll:


    Genau, und wenn es verboten ist, auf seine Heimat stolz zu sein, dann muss man es halt lassen! :wink:


    Achja, Wowereit und Böhmer sind dann wohl Normalos, schließlich sind sie demokratisch legitimiert (wenn man die Nichtwähler abstrahiert). :wink:
    Tut mir leid, aber "gesund" und "normal" sind zwei verschiedene Dinge. Das eine ist immer gültig, das andere vom Zeitgeist abhängig. Wenn ich dem Zeitgeist huldigen will, dann wähle ich das Original (CDU/CSU/SPD/FDP/GRÜNE/PIRATEN/LINKE). Dafür braucht man kein PRONRW.


    Interessant an PRO ist höchstens, dass sie mal deutlich machen, dass es grundsätzlich dem Verständnis von westlicher Demokratie, Emanzipation und Liberalismus widerspricht, die Islamisierung Europas zu frödern. Ist mir schon vor zehn Jahren aufgefallen, als auch "chrsitdemokratische" Politiker wie Sauerland feierlich eine Moschee nach der anderen eröffneten.


    Trotzdem kommt PRO nicht über lachhafte zwei Prozent, schließlich ist alles, was gegen Immigration steht, "rechtsextrem". So schlau ist der Normalo. Demokratie macht keinen Sinn, wenn die Mehrheit geistig behindert ist.

  • Wir reden aneinander vorbei:


    Das daß tragen gewisser Kleidung ist verboten, ok, darüber kann man streiten ob das Verbot als solches sinnvoll ist oder nicht. Mir persönlich ist es egal ob jeman mit Billabong, Thor Steinar, Helly Hansen oder Consdaple Klamotten rumrennt, das muss jeder selber wissen.


    ABER: Wenn ich (gerade als Politiker) weiss das es nicht gerade der förderlich ist solche Aktionen zu starten, dann sollte man nicht über die Konsequenzen rumjammern. Ich überfalle doch keine Bank und beschwere mich darüber das ich festgenommen werde.


    Mir stößt diese Sinnlosigkeit etwas auf. Was soll das? Können sie sich jetzt als die armen, unschuldig verfolgten Opfer darstellen? Die normalen Bürger sehen/hören dann wieder nur was in Systempresse verbreiten wird, das eine Nazi Partei mit Nazi Klamotten rumrennt und total böse und beschränkt ist. Fast alle Personen mit denen ich über politische Themen sprechen konnte waren der Meinung, das im diesen Land etliches schiefläuft, aber keiner traut sich NPD zu wählen, da das ja eine total pöhse Nazipartei ist. Und warum? Weil die Blitzbirnen von der NPD fast nur für Negativschlagzeilen sorgen.


    Möglichst wenig Angriffsfläche bieten, damit die Kartellparteien so wenig Ansatzpunkte wie möglich finden. Und mal ehrlich, ist es so schlimm mit neutralen Klamotten im Landtag zu erscheinen? Gehören die etwa auch zu den Idioten, die ihre politischen Ansichten nur über äusserlichkeiten definieren?


    Aber, was rege ich mich auf.... das sich im diesen Land politisch was verändert, daran habe ich die Hoffnung schon längst aufgegeben. Ich denke, die meisten von uns werden es noch miterleben wie in der BRD feierlich die Schariah eingefürht wird, und Roth & Böhmer stehen applaudierend daneben... :roll:

    Die Kontrolle der Medien ist die Kontrolle des Geistes
    Cabal


    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke
    George Orwell


    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    Curt Goetz

  • Sie können der NPD ihre Rechte nur nehmen indem sie immer mehr Unrecht walten lassen. Oder anderst gesehen die NPD kann durch solche oder andere Handlungen das Regime immer mehr ins Unrecht zwingen. Das sollte jedem gesunden Menschenverstand irgendwann einleuchten. Aber wie schon erwähnt wurde ist die Mehrheit krank ja sozusagen geistig behindert. Der Schalter wurde umgelegt. Gegen den Ungeist dieser Zeit helfen auch keine Argumente . Ab einem gewissen Punkt wird im Oberstübchen des Durchschnittsmichls hermetisch abgeriegelt. Stichwort: Sich gegen die Islamisierung zu wehren. Mal will ja bloß nicht als Rechts gelten.

    Je mehr sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen die sie aussprechen.
    (George Orwell)

  • Zitat

    Was mich immer so mega anpisst an solchen Positionen wie von Dir und Scattermax (nichts für ungut), ist, dass ihr immer noch denkt, der abstrakte "Bürger" wäre total clever und würde nur deshalb keine Rechtspartei wählen, weil sie keine vernünftige Alternative darstellen.


    Ähm, wenn's Dich anpisst tut es mir leid, aber der Bürger ist tatsächlich klüger als Du denkst und nur wenige Menschen haben einen Hang zum Sektierertum a la "My race is my religion".


    Zitat


    Hunderttausende Vollidioten wählen eine Partei mit den Buchstaben SPD, die mit "SPD ist Currywurst" wirbt. Und das sind die klugen Menschen, die nur richtig abgeholt werden müssten?


    Die größte Partei ist die der Nichtwähler.

    Ich bin mir darüber klar, daß der Einzelne anbetungswürdig sein kann, die Menschheit in Gänze jedoch ein Brechmittel ist. - Joachim Fernau

  • Dieter : Wenn die Bürger wirklich so intelligent wären würden sie mehr hinterfragen. Siehe Beispiel Grüne. Deren Trumpf ist das Thema Umwelt. Über die schlechten Absichten bzw. deren Geschichte wissen die meisten nichts. Oder sie halten es für nicht verwerflich. Womit wir wieder bei verblödet, dekadent und selbsthassend wären. Die Pro´s sind sicher nicht die grössten Sektierer was Rasse und Religion betrifft. Denen geht es in erster Linie um die schleichende Islamisierung die jedem der mit halbwegs offenen Augen durchs Leben geht auffallen müsste.


    Die meisten Nichtwähler sind für mich verklemmte die sich nicht trauen sich aus ihrer Unmündigkeit zu befreien. Da fehlt eben der Mut das Kreuz mal rechts der CSU zu machen und sich den angelegten Maulkorb abzustreifen. Sie wissen das es da noch etwas gibt, aber in ihren Köpfen kommt dann das Männlein mit dem mahnenden Zeigefinger. Letztendlich muss es so schlimm es auch klingt noch schlimmer werden dass sich vielleicht überhaupt mal was tut und der Deutsche seine Ketten zerschlägt.

    Je mehr sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen die sie aussprechen.
    (George Orwell)

  • Zitat

    Deren Trumpf ist das Thema Umwelt. Über die schlechten Absichten bzw. deren Geschichte wissen die meisten nichts.


    Wieviel Stimmen haben die Grünen 2009 bekommen? 10% aller gültigen Stimmen bei 70% Wahlbeteiligung.
    Ach Gottchen. Problematischer wird es da mit der Presse. «Die Souffleure der Mediengesellschaft» heißt ein Buch, wo das Wahlverhalten von BRD-Journalisten beleuchtet wird. 36% aller Journalisten wählen grün. Wäre das nicht so, würden die doch auch schon an der 5% Hürde knabbern. Sind nämlich auch nur Sektierer, diese vaterlands- und geschlechtslosen Hirnis.


    Zitat

    Die Pro´s sind sicher nicht die grössten Sektierer was Rasse und Religion betrifft.


    In der Tat, aber die PROs haben kein Gesamtkonzept für Deutschland. Das merkt der Wähler. Die hätten lokale Bürgerbewegung bleiben sollen oder sich in einer anderen Partei gegen Moscheebau XY einbringen können, z.B. bei den Freien Wählern, welche sich von ihrem Wesen her akuten kommunalen Problemen widmen. Nur so eine Idee... Aktuell hab ich es schwer, etwas Wählbares zu finden. Direkte Demokratie und mehr Macht den Bundesländern und Gemeinden würde uns gut tun. Bleibt nur offen, wie man das umsetzen kann. Aber es setzen sich zumindest immer mehr Leute dafür ein:


    http://eurodemostuttgart.wordpress.com/about/


    http://www.zivilekoalition.de/


    Auch wenn das Thema Überfremdung der Großstädte / Islamisierung hier nicht vorkommt, zeigt doch die Schweiz, dass man mit Direkter Demokratie das allergrößte Unheil noch halbwegs abwenden kann. (kein Euro, kein weiteres Minarett, kriminelle Ausländer werden ausgewiesen usw. usf....).

    Ich bin mir darüber klar, daß der Einzelne anbetungswürdig sein kann, die Menschheit in Gänze jedoch ein Brechmittel ist. - Joachim Fernau

    2 Mal editiert, zuletzt von Dieter ()

  • Zitat

    Wieviel Stimmen haben die Grünen 2009 bekommen? 10% aller gültigen Stimmen bei 70% Wahlbeteiligung.
    Ach Gottchen. Problematischer wird es da mit der Presse. «Die Souffleure der Mediengesellschaft» heißt ein Buch, wo das Wahlverhalten von BRD-Journalisten beleuchtet wird. 36% aller Journalisten wählen grün. Wäre das nicht so, würden die doch auch schon an der 5% Hürde knabbern. Sind nämlich auch nur Sektierer, diese vaterlands- und geschlechtslosen Hirnis.


    Bei den Landtagswahlen 2011 haben die Grünen 28% bekommen. Natürlich hat Fukushima dazu beigetragen. Der Durchschnittsdeutsche hat aber eben mehr Angst vor Atomkraftwerken als davor dass bald der Halbmond über uns weht. Dafür hat er eben nicht den 6. Sinn. Der wurde betäubt. Anderes Beispiel: Sarrazin. So viele stimmen ihm zu, kapieren aber nicht das die Etablierten all jenes was er kritisiert auf Teufel komm raus durchziehen wollen. Oder sind sie so minderbemittelt dass sie meinen Sarrazin vertritt die Meinung der meisten SPD´ler ? Die NPD würde auch beim den Themen Euro, Umwelt etc. auf Gehör stößen. Aber würde sie deshalb von der breiten masse gewählt werden? Ich sage mal nein.

    Je mehr sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen die sie aussprechen.
    (George Orwell)

  • Zitat

    Die NPD würde auch beim den Themen Euro, Umwelt etc. auf Gehör stößen. Aber würde sie deshalb von der breiten masse gewählt werden? Ich sage mal nein.


    Da hast Du vermutlich Recht, aber hier bitte den Fehler nicht NUR bei den anderen suchen (z.B. Medienhetze, Schweigespirale, etc...) sondern auch mal die NPD genauer ansehen. Es geht bei der NPD nicht nur um den Euro-Austritt und Umweltschutz. Wenn dann auch noch ein Fraktionsvorsitzender vor Kameras so ein Müllwort raushaut wie "Judenrepublik" (Pastörs) und im Amt bleibt, dann muss man sich nicht wundern, dass man der NPD ihre Seriösität abspricht. Zusätzlich gibt es noch ein paar inhaltliche und ideologische Fragen, die mal einer Verjüngungskur unterzogen werden sollten.


    Können das ja später vertiefen, muss mal eben Fussball gucken gehen. Friede sei mit Dir.

    Ich bin mir darüber klar, daß der Einzelne anbetungswürdig sein kann, die Menschheit in Gänze jedoch ein Brechmittel ist. - Joachim Fernau

  • Ich würde sagen, die Masse des Volkes ist nicht dumm, aber sehr naiv. Es wird höchstens einmal am Tag Nachrichten geguckt oder man vertreibt sich die Zeit um die Bild zu lesen. Ich sehe das gerade auch an Bekannten und Verwandten. Was in der Tagesschau kommt wird nicht ansatzweise hinterfragt, wird ja alles schon seine Richtigkeit haben. Die Menschen haben heutzutage die Möglichkeit sich Unabhängig zu informieren, tun dies aber nicht, weil es ihnen entweder egal ist, oder sie sich mit den Systemmedien zufrieden geben. Vorallem haben die Leute Angst vor Ihrer eigenen Meinung. Man ist gegen Masseneinwanderung und Islam. Die EU bringt nur Ärger und man hätte die DM gerne wieder. Aber das ausserhalb der vier Wände sagen? Um Gottes Willen, man könnte ja in die rechte Ecke gestellt werden.


    Zu der "Partei" der Nichtwähler: Hier versammeln sich doch vorallem die Menschen, denen Politik entweder zu hoch, oder an Politik überhaupt nichts gelegen ist. Wird vermutlich eher ein geringer Teil dabei sein, die sich damit ernsthaft auseinander setzen.


    Und zum Thema NPD: Ob nun diese Partei oder irgendeine andere rechte Partei; sie werden, egal was sie machen, von den Medien zerrissen. Schon die Art und Weise wie über nationale Parteien ausserhalb Deutschlands berichtet wird zeigt doch, dass die Medien sich die kleinste Scheiße raussuchen um daraus Schlagzeilen zu machen.


    Die Politik wird sich in diesem Land nicht ändern, solange es nicht zum großen Knall und Zusammenbruch des Systems kommt. Erst dann, und nur dann kann sich was ändern.

    Was auch geschieht! Was auch immer geschieht: Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken!
    Erich Kästner

  • Zitat von "Tattoosoccer"


    Um Gottes Willen, man könnte ja in die rechte Ecke gestellt werden.


    Das ist das größte Problem. Liegt aber auch daran das es keine Salonfähige Partei in diese Richtung gibt.
    Die Grünen z.B. haben hinterlistig Stuttgart 21, Fukushima, Klimawandel usw augenutzt um an ihre Stimmen zu kommen.
    DIe NPD hat sich meiner Meinung nach zwar etwas verbessert, hat aber immer noch nichts gegen das Schmuddelimage unternommen das dieser Partei zurecht anhängt. Dieter hatte ja schon die Flachzange Pastörs erwähnt, ebenfalls das die Ideologie dringend überdacht werden sollte.

  • Zitat von "Tattoosoccer"


    Man ist gegen Masseneinwanderung und Islam. Die EU bringt nur Ärger und man hätte die DM gerne wieder. Aber das ausserhalb der vier Wände sagen? Um Gottes Willen, man könnte ja in die rechte Ecke gestellt werden.


    Ja, bloß haben wir geheime Wahlen, und noch kann man nicht verhaftet werden für das Wählen einer zugelassenen Partei.


    Zitat von "Dieter"

    Zusätzlich gibt es noch ein paar inhaltliche und ideologische Fragen, die mal einer Verjüngungskur
    unterzogen werden sollten.


    Ähnlich wie die FPÖ hat die NPD durchschnittlich die jüngsten Mitglieder und Wähler (asugerechnet neben den Grünen).


    Zumal die Inhalte durchaus als modern anzusehen sind. Das egalitäre Menschenbild, das die Antifa-Demokraten mit dem ehemaligen Sozialismus gemein haben, ist nachweislich reaktionär, da wissenschaftlich längst widerlegt.


    Der Zweite Weltkrieg hat quasi den soziobiologischen Fortschritt eingeschränkt, wodurch ein politischer Anachronismus entstanden ist.

  • Zitat

    Ähnlich wie die FPÖ hat die NPD durchschnittlich die jüngsten Mitglieder und Wähler (asugerechnet neben den Grünen).


    Frag mal bei der FPÖ nach, wieso man keinen gemeinsmen Wahlkampf macht, bei soviel Gemeinsamkeiten.

    Ich bin mir darüber klar, daß der Einzelne anbetungswürdig sein kann, die Menschheit in Gänze jedoch ein Brechmittel ist. - Joachim Fernau