Deutsche Verfassungsschützer decken linksextreme Hass-Musik auf.

  • [img='http://www.rocknord.net/forum/upload/avatars/utool_f_1339526039_2.jpg','left'] Linksextremistische Gewalttaten richten sich immer wieder gegen eingesetzte Polizeikräfte. Jüngst kam es in Hamburg zu Ausschreitungen durch gewaltbereite Linksextreme gegen die Polizei. Zu solchen Straftaten angestachelt werden die Linksextremisten auch durch einschlägige Bands, die sie mit ihren „Schlachtgesängen“ auf die gewalttätigen Ausschreitungen gegen die Exekutive einstimmen sollen. In Deutschland befassen sich sowohl der bayerische als auch der brandenburgische Verfassungsschutz mit linken „Hass-Punks“. Die von der extremen Linken musikalisch nachgefragte Hassmusik lässt sich an keinem Musikstil festmachen. Von aggressivem Punk über Ska bis hin zu Reggae oder Hip Hop reichen die Stilrichtungen. Einig ist man sich allerdings in den Inhalten: Die Hauptthemen sind der Staat und seine Repräsentanten, aber auch ein linksextremistisch verstandener, gewaltbereiter Antifaschismus.


    Hier geht's weiter...

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

    Einmal editiert, zuletzt von RockNORD ()