Islamisten wollen neuen Karikaturenstreit provozieren

  • [img='http://www.rocknord.net/forum/upload/avatars/utool_f_1336123773_106.jpg','left'] Die rechtsextreme Pro NRW macht mit Mohammed-Karikaturen Wahlkampf. Islamisten setzen auf Eskalation und erhoffen globales Echo. Verfängt diese Strategie wie bei den dänischen Karikaturen 2005? Es waren Szenen, wie sie Politik und Polizei eigentlich hatten verhindern wollen: Radikale Muslime prügelten sich mit Polizisten, es flogen Steine und Holzlatten. Die Polizei setzte Tränengas ein, es gab Verletzte und Verhaftungen.


    So geschehen am Dienstag im nordrhein-westfälischen Solingen. Die rechtsextreme Partei "Pro NRW" hatte im Zuge des Wahlkampfes in der Stadt Station gemacht und hielt eine Kundgebung vor dem Solinger Rathaus ab. Unter dem Motto "Freiheit statt Islam" protestierten die vom Verfassungsschutz unter Beobachtung stehenden Islam-Hasser gegen eine vermeintliche Islamisierung Deutschlands und zeigten dabei islam-kritische Karikaturen.


    Dutzende Salafisten aus der örtlichen "Millatu Ibrahim-Moschee" hatten sich zu einer Gegendemonstration versammelt. Sie schwenkten schwarze und weiße Flaggen mit dem islamischen Glaubensbekenntnis und reagierten auf die "Pro NRW"-Aktion mit lauten "Allahu Akbar!"-Rufen. Trotz Polizeiaufgebots eskalierte die Situation urplötzlich.


    Hier geht es weiter...

    Lasst euren Körper vergessen, was tierische Produkte sind - euren Verstand aber nicht.

  • Mann mir reichts echt mit dem P***!
    Warum sieht denn kaum einer dass uns diese Ausländer mit ihrer Religion nichts als Ärger bringen?
    Zum stumpfen Rauswerfen ists zu spät. Man hätte sie erst garnicht reinlassen dürfen!
    Und in unserer glorreichen Staatsform wird natürlich nichts gegen das Problem unternommen.
    Hauptsache das Ausland findet unsere regierung toll. Was das Volk denkt ist scheissegal. :censored:

    Erst an deinem letzten Tag erkennst du wer du wirklich warst!

  • Was Pro NRW mit der Karikaturenkampagne macht ist genau das was man bei uns unter freier Meinungsäußerung verstehen sollte. Es sei denn, wir haben schon den Gottesstaat den sich unsere Islamappeaser und die Volksverräter so herbeisehnen.


    Zitat

    Warum sieht denn kaum einer dass uns diese Ausländer mit ihrer Religion nichts als Ärger bringen?


    Weil es keiner sehen soll. Wenn man jeden Tag die Islampropaganda des Ersten und Zweiten Dhimmirundfunks glozt in dem
    Islamisten zu Friedensaktivisten und rote Steineschmeisser zu Freiheitskämpfern erklärt werden ist das kein Wunder.


    Zitat

    Zum stumpfen Rauswerfen ists zu spät. Man hätte sie erst garnicht reinlassen dürfen!


    Da sollte sich auch Pro NRW vielleicht mal fragen, wie die denn überhaupt hier gekommen sind. Neben den Arschkriechern unserer Politelite hat meiner Meinung nach Usrael grosse Schuld daran.

    Je mehr sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen die sie aussprechen.
    (George Orwell)

  • Wenn man sich diese Hackfressen mit ihren Läuse-Bärten bloß anguckt , kann einem schon schlecht werden. Nur ein verletzter bei diesen Stinkern ist eine miese Quote , die hätten alle ihre Hetzerfresse vollbekommen müssen. Man hat es schon so oft gesagt und kann es nur wieder sagen : Wenn es euch in Deutschland nicht passt , dann nehmt euren beka**ten Mohammed und verschwindet in eines eurer Kameltreiber-Länder. Deutschland braucht euch nicht , braucht eure Scheiss-Moscheen nicht und braucht euren Prophet nicht.

  • Denen gefällt es in Deutschland doch immer besser, das ist ja das Problem.
    Die ganzen BRD-Irren rollen denen doch den roten Teppich aus. Die sollten mal auf dem Teppich husch husch nach Hause fliegen.
    Wunschdenken. Solange sich kein breiter Massenprotest formiert, werden wir immer die Knierutscher sein.