Was Deutschland noch fehlte - Mannheim plant türkischen Namen für Stadtviertel

  • [img='http://www.rocknord.net/forum/upload/avatars/utool_f_1332789351_106.png','left'] „Buchen Sie das als vorzeitigen Aprilscherz. Die Geschichte muß eine Ente sein.“ Siegfried Raatz, Büroleiter des Mannheimer Bürgermeisters Peter Kurz (SPD), hält gegenüber der JUNGEN FREIHEIT die Meldung des deutsch-türkischen Netzportals sabah.de schlichtweg für falsch, wonach für einen Stadtteil der ehemaligen kurpfälzischen Residenz mit ihrer gitterförmigen Straßenanlage ein türkischer Name gesucht werde.


    „Sollen die doch eine Gegendarstellung verlangen“, empört sich Sabah-Journalist Ismail Erel. Er habe sogar ein Foto vom Treffen im Rathaus, zu dem türkische Vereine und Unternehmer vom „Fachbereich für Wirtschafts- und Strukturförderung“ eingeladen worden seien.


    Hier geht´s weiter...

    Lasst euren Körper vergessen, was tierische Produkte sind - euren Verstand aber nicht.

  • Aha , der Anfang vom Ende Mannheims. Die City der Nachbarstadt Ludwigshafen war in den 80ern und teils 90ern noch vorzeigbar , was die Geschäfte und deutsche Präsenz anging. Heute ein einziges Kana**en Loch. Wenn das Wirklichkeit wird , dann ist Mannheim in 10-15 Jahren auch am Arsch.

  • Sollen sie ruhig ihre eigenen Geschäfte und Kultuzentren haben, zumindest solange ein Zaun drum ist und die Re-Integration ins Heimatland absehbarer wird.


    In meinem Geschäft würde ich jedenfalls auch keine Musels haben wollen.