Na Endlich! Wer sie schluckt, wird toleranter

  • [img='http://www.rocknord.net/forum/upload/avatars/utool_f_1331925257_106.jpg','left'] Es steckt in Betablockern und soll helfen, den Blutdruck zu senken. Doch das Medikament Propranolol tut nicht nur dem Herzen gut, sondern auch der Seele. Wer es schluckt, wird toleranter. Das fanden jetzt Wissenschaftler der Universität Oxford (England) heraus. Der Wirkstoff kann im Unterbewusstsein Rassismus reduzieren.


    Im englischen „Telegraph“ resümiert die deutsche Forscherin Sylvia Terbeck: „Unsere Resultate sind neue Anhaltspunkte über die Prozesse im Gehirn, die für das Entstehen von rassistischen Gedanken verantwortlich sind.“ In ihrer Studie haben die Wissenschaftler mit 36 freiwilligen Weißen gearbeitet. Sie ließen sie einen standardisierten Test ausfüllen, der unterschwelliges und vorbelastetes Verhalten unter die Lupe nimmt. Während die Hälfte der Probanden bloß ein Placebo erhielt, bekamen die anderen Teilnehmer Propranolol verabreicht.


    [url=http://www.express.de/gesundheit/wer-sie-schluckt--wird-toleranter-forscher-entdecken-pille-gegen-rassismus,2490,11874068.html]Hier geht´s weiter...[/url]

    Lasst euren Körper vergessen, was tierische Produkte sind - euren Verstand aber nicht.

  • Das ist, als würde man behaupten, dass K.O.-Tropfen gegen Frigidität helfen oder chemische Kastration gegen sexistische Gedanken. Kommt mir manchmal vor, als hätten die Mentalkastraten der BRD alle schon längst so ne Pille geschluckt..


    Es geht also darum, natürliche Instinkte und Triebe zu unterdrücken, womit man freilich noch nicht das Problem der rationalen Argumentation behoben hätte. Schließlich macht der Massenimport wirtschafts- und sozialschädlicher Unterschichtler auch dann noch genausowenig Sinn, wenn man sich "irgendwie tolerant" fühlt.


    Möglicherweise lässt sich der Effekt mit einer anderen Pille ja auch ins Gegenteil verkehren. ;-)

  • Wohl wahr , als ob ein Problem sich mit einer Pille wegwischen lässt. Nur weil jemand mit einer Pille "toleranter" sein soll , ändert das nichts an den Problemen der Ausländergewalt , ~kriminalität , sozialen Problemen u.s.w. , welche ja nicht von Deutschen ausgehen. Da will eine gewisse Personengruppe das Volk wohl nur noch gleichgültiger gegenüber Anfeindungen gegen selbiges machen.
    Kennt man ja vom Frosch im Wasser: Wenn man das Wasser langsam genug erhitzt , bleibt er darin hocken , bis es kocht.