Masterplan aus Griechenland? „Kauft keine deutschen Produkte!“

  • [img='http://www.rocknord.net/forum/upload/avatars/utool_f_1329844750_10.jpg','left'] Athen - Die griechische Verbraucherschutzorganisation INKA hat zum Boykott gegen deutsche und niederländische Produkte aufgerufen. Damit will man sich gegen den großen politischen Druck wehren. Wenn es nach der griechischen Verbraucherschutzorganisation INKA geht, sollen in den Einkaufskörben der Griechen in nächster Zeit keine deutschen oder niederländischen Produkte landen. INKA hat am Montag zu einem Boykott dieser Waren aufgerufen. Stattdessen, so die Organisation, sollten die Griechen heimische Produkte kaufen. Damit wolle man sich nicht gegen die Bevölkerung Deutschlands oder der Niederlande wenden, versicherte Fotis Spiropoulos von INKA. Vielmehr wehre man sich gegen politischen Druck: "Der Grund für unsere Initiative ist die Wirtschaftspolitik, die die Deutschen und die Niederländer vertreten und die damit verbundenen harten Maßnahmen, die sie uns aufzwingen."


    Das deutsch-griechische Verhältnis ist derzeit nicht das beste, der Ton zwischen den beiden EU- und Euro-Partnern hat sich in den vergangenen Wochen verschärft, auf beiden Seiten. Der griechische Präsident Karolos Papoulias schien vielen Menschen in seinem Land aus dem Herzen zu sprechen, als er in der vergangenen Woche empört sagte, er wolle sein Land nicht vom deutschen Finanzminister Wolfgang Schäuble beleidigen lassen. Viele Griechen sehen das ähnlich.


    Hier weiterlesen...

    Ich bin mir darüber klar, daß der Einzelne anbetungswürdig sein kann, die Menschheit in Gänze jedoch ein Brechmittel ist. - Joachim Fernau

  • Kauft nicht bei Deutschen, Thor Steinar, Juden , Araber und hast de nicht gesehen.
    Aber Repesionzahlungen aus dem 2, Weltkrieg haben wollen.
    Das sieht nach Volksverhetzung aus, Generalstaatsanwalt übernehmen sie.


    MkG Autsch

    Ich bin geboren um deutsch zu fühlen,
    bin ganz auf deutsches Denken eingestellt.
    Erst mein Volk, dann all die Andern.
    Erst meine Heimat, dann die Welt.

  • Wenn man jetzt die aktuellen Meldungen hört , scheint Griechenland ja vor dem absoluten Aus zu stehen. Auch wird im Fernsehen ganz klar die Option "raus aus der EU" genannt. Was sich bestimmt schon viele gedacht haben , kann jetzt durchaus Wirklichkeit werden. Erst bekommt dieses Drecksland Millionen und Milliarden Euro in den A**sch geschoben , und nun ist wahrscheinlich all das Geld total sinnlos zum Teufel.