Eine Schachtel Zigaretten geklaut: Knast statt Kuschel-Bewährung.

  • [img='http://www.rocknord.net/forum/upload/avatars/utool_f_1325347491_2.jpg','left'] Ein Fehlgriff und ihre Freiheit stand auf der Kippe... Eine Rentnerin steckte im Edeka-Center Bothfeld eine Packung Zigaretten (Wert: 6 Euro) ein, wurde erwischt. Ein Mal zu viel. Für die Staatsanwaltschaft ist sie unbelehrbar! Das Amtsgericht hatte keine Gnade mit Uschi S. (62, Name geändert): Für den Diebstahl bekam sie zwei Monate Haft! Das Urteil war für die Ex-Krankenschwester (lebt von 778 Euro im Monat) ein Schock: „Für ein paar Zigaretten gleich Gefängnis.“ Grund für die harte Entscheidung: Seit 2001 sammelte die Rentnerin sieben Vorstrafen wegen Diebstahls. Uschi S. akzeptierte die Strafe nicht, ging in Berufung. Vorm Landgericht erklärte sie jetzt: „Ich war gerade zwei Schritte aus dem Kassenbereich, wollte nur meinen Lebensgefährten rufen. Ich hatte kein Geld dabei.“ Der Laden-Detektiv (44): „Sie steckte die Zigaretten vorher ein.“


    Hier geht´s weiter...

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Ich hege eine entschiedene Abneigung gegen eine Haltung, die Leute und deren Taten schützt, nur weil es gerade relativ in das Verhältnis zu anderen Vorkommnissen passt.


    Man sollte die Werte die wir vertreten nicht damit beleidigen, eine Diebin die 7 (!) Vorstrafen wegen Klauen mit sich trägt, zur "Märtyrerin im Kampf" zu erheben.


    Ihre kleine Rente ist das eine, der Fakt, dass der Diebstahl auf Kippen und nicht etwa auf Lebensmittel oder Dinge für die Enkel abzielte, die andere Sache.


    Auf der Straße würden die meisten Freunde sie wohl eher dem asozialen Milieu zuordnen :ja: .


  • Die Relation spielt hier sehr wohl entschieden eine Rolle! Wer fleißig die "Zeitungszeugen" gelesen hat, der weiß, dass damals ein gewohnheitsmäßiger Fahrraddieb als 'gemeingefährlich' eingestuft wurde. Aber nicht, um von anderen Diskrepanzen abzulenken, sondern weil es tatsächlich kaum noch Schwerverbrecher auf der Straße gab!

  • In "Relation" kann man die Dinge eh so oder so bewerten. Trotzdem halte ich für für meinen Teil Werte hoch, und in mein Umfeld passt die Dame daher auf keinen Fall.
    Auch nicht als Argument gegen andere Straftäter, die besser davon kommen.
    Es muss endlich wieder der anständige Mensch im Mittelpunkt stehen, der im Rahmen seiner Möglichkeiten fleißig ist, ehrlich und offen. Dem Lug und Trug zuwider sind.
    Es widerstrebt mir, falsche Zugeständnisse und Kompromisse zu machen, ich finde einfach, das Schicksal dieser Frau ist weder eine Träne, noch einen Bericht hier wert.
    Dennoch folge ich bei anderen Fällen vollkommen deiner Sicht der Dinge, besonders bei Meinungsdelikten.

  • Zitat

    Es muss endlich wieder der anständige Mensch im Mittelpunkt stehen, der im Rahmen seiner Möglichkeiten fleißig ist, ehrlich und offen. Dem Lug und Trug zuwider sind.


    Ich kenne auch Menschen die halblegale oder illegale Dinge tun, damit sie ihren Lohn von zum Beispiel 6,75 EUR / Std. kompensieren. Und ich denke mir: solange nur Konzern XY oder der Staat gefickt werden und niemand unfreiwillig Schaden erleidet, weiß ich sowas nicht. Denn mit Ehlichkeit, Fleiß und im Rahmen der eignen Möglichkeiten, können sich viele Menschen heute einfach kein Hobby, kein Urlaub und keine Kultur leisten. Auch wenn ich Ladendiebstahl da schon als recht flach und ineffizient empfinde, kann ich die Dame verstehen, da die Schachtel Kippen ohne Steuern nur einen Bruchteil kosten würde und der Staat die Sucht der Menschen für seine Kassen nutzt. Von daher wünsche ich Uschi (62) - die aufgrund Ihres Alters aus der Arbeitslosenstatistik fällt - für die Zukunft etwas mehr Erfolg.

    Ich bin mir darüber klar, daß der Einzelne anbetungswürdig sein kann, die Menschheit in Gänze jedoch ein Brechmittel ist. - Joachim Fernau

  • Zitat von "Dieter"

    Und ich denke mir: solange nur Konzern XY oder der Staat gefickt werden und niemand unfreiwillig Schaden erleidet, weiß ich sowas nicht.


    :top: