Frohes Fest allerseits!

  • „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Wer es „seriöser“ mag, dem sei das hier ans Herz gelegt. ;-)



    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Wie geil ist das denn? Der kleine Junge zum Schluss ist der beste! Achja, das Eröffnungsbild ist aber besser 8)
    PS: Von mir natürlich auch allen ein frohes Fest!

    Die Scharfschützenlegende: 705 bestätigte Abschüsse in nur 100 Tagen Fronteinsatz bei -40 Grad Celsius.
    Zitat: "Ich tat, was mir aufgetragen wurde, so gut ich es konnte."

    2 Mal editiert, zuletzt von Valkoinen Kuolema ()

  • Wulff hat gesprochen wie ein Roboter. Steif, verkalkt, emotionslos und quasi automatisch.


    Verräterisch - in seiner tiefsten Vertrauenskrise klammert er sich an die Doppelmoral.


    Wulff bewohnt ein Schloss, dessen äußere Fassade nach wie vor sauber und aalglatt ist. Doch die Blumenpracht im Park besteht aus düsteren Rosenbüschen (Neurosen) und dazwischen fließen schwarze Bäche von Schmutz und Schande..


    Im Inneren gibt es die grellrote Cheftage, wo dicke Zigarren geraucht und teurer Whisky gesoffen wird, darunter befindet sich der Kellerschacht, der in zwei Richtungen führt - links die geschändeten Kinder und totgetreten Deutschen, deren Mörder von außen durch die Stäbe hinunterlachen; rechts das leidende Volk, was am Hungertuch nagt und wie im Hamsterrad für das Wohlleben des Prädsidenten und seines Klüngels malocht. -> Metaphorisch gesprochen.

  • Zitat von "Wehrwolf"


    Im Inneren gibt es die grellrote Cheftage, wo dicke Zigarren geraucht und teurer Whisky gesoffen wird, darunter befindet sich der Kellerschacht, der in zwei Richtungen führt - links die geschändeten Kinder und totgetreten Deutschen, deren Mörder von außen durch die Stäbe hinunterlachen; rechts das leidende Volk, was am Hungertuch nagt und wie im Hamsterrad für das Wohlleben des Prädsidenten und seines Klüngels malocht.



    :klatschen:


    Besser kann man es nicht ausdrücken :top:

    Die Kontrolle der Medien ist die Kontrolle des Geistes
    Cabal


    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke
    George Orwell


    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    Curt Goetz

  • Bei vielen Deutschen möge die Nachricht hier für keine grosse Regung gesorgt haben am 24.12.2011 um 10 Uhr 15 ist einer der letzten Angehörigen des Deutschen Reiches Johannes Heesters gestorben.
    Herr Heesters der schon 1938 mit seiner Kunst die Massen begeisterte als auch die damalige Regierung.
    Herr Heesters zeichnete sich vor Allem durch seine Neutralität aus es lag ihm fern die Deutschen zu verurteilen.
    Herr Heesters war standhaft und bis zum Ende seiner Tage ein Vorbild in Disziplin.