Noch eine rechte Partei? Bushido will eine eigene Partei gründen.

  • [img='http://www.rocknord.net/forum/upload/avatars/utool_f_1323628102_2.jpg','left'] Von seinem Vorbild Gerhard Schröder ist ein kurzes Zitat aus jungen Jahren bekannt, als dieser am Zaun des Kanzleramtes rüttelte und rief: „Ich will da rein“. Nun läutet auch Bushido eine Politkarriere mit knappen Worten ein: „Ich muss ran! Ich muss in die Politik.“ | „Ich werde definitiv eine Partei gründen, und ich würde versuchen, die Einstellung der Menschen zu ändern. Bushido for a Better World“, sagte der 33-Jährige der „Welt am Sonntag“. Er habe das mal so aus Spaß gesagt, „aber ganz ehrlich, ich glaube, ich würde echt Wähler bekommen. Deswegen werde ich es auch einfach mal machen.“


    Bushido, der mit bürgerlichem Namen Anis Mohamed Youssef Ferchichi heißt, stimmte früher nach eigenen Worten für die SPD. Er habe aber seit dem Abgang von Altkanzler Gerhard Schröder überhaupt nicht mehr gewählt. „Allein der ganze Piratenparteiquatsch: Mit Palästinensertuch beim Parteitag erscheinen oder den Freund als Chauffeur einstellen, die sind mir echt zu teeniemäßig unterwegs. Zu lasch mit der Verantwortung. Uns fehlt es an Eiern“, ist der Rapper überzeugt.


    Hier geht´s weiter...

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Zitat

    "Gerade jetzt in der Euro-Zeit hat sie mich positiv überrascht. Dieses oft so devote, duckmäuserische Deutsche, das hat sie nicht. Die haut auf den Tisch, kloppt das weg. Die hat Führungsqualitäten. Und ich finde das schön, dass eine deutsche Politikerin über die nationale Ebene hinaus wirklich mal wieder selbstbewusst und mit Führungsqualitäten auftritt."


    Bushido über Angela Merkel.

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Welche Politik dieser Verbrecher (mit Migrationshintergrund) vertreten wird? Man dürfte gespannt sein... ;)


    Und seit wann hat IM Erika "Führungsqualitäten"? Eher "Geführtwerdenqualitäten".

    Die Kontrolle der Medien ist die Kontrolle des Geistes
    Cabal


    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke
    George Orwell


    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    Curt Goetz

    Einmal editiert, zuletzt von Scattermax ()

  • Mit den Eiern hat er Recht (is aber von Kahn geklaut).


    Schlimmer als die Grünen kanns eh nimmer werden, da is schon alles an Abartigkeiten vertreten. ;) So eine Partei wäre nur die logische Konsequenz der fortschreitenden Verblödung.


    Der meinte doch auch mal was von "Tunten vergasen"? Sind bestimmt seine halbdeutschen Nazigene durchgekommen. ;)

  • Wundern braucht man sich ja hier gar nicht mehr.


    Und was die Grünen betrifft, klar, die Abartigkeit schlechthin. Die heulen doch den ganzen Tag, weil die meisten der hingeschissenen Kreaturen als Deutsche geboren sind.
    Aber wenigstens stehen sie zu ihrer abartigen Politik, die anderen Parteien sind da noch hinterhältiger, geschickte Massenberuhigung ist angesagt und immer mal lautstarke Parolen fürs Fußvolk rauslassen.

  • Als Besucher im Familienkreis durfte ich einst den Bushido beim Bambi betrachten, wo er den Bim-Bo für "Toleranz" erhielt. Das war an sich schon großes Kino, noch besser war seine Antwort auf die Laudatio des transsilvanischen Zwergenrockers P.Maffays, wo er viel wirres Zeuch redete.
    Die Sekt saufenden Gutmenschen, allesamt gerührt von so viel mißverstandener und unlogischer Fremden-Liebe, mussten dann erst ausgerechnet vom schwulen Rosenstolz-Dings daran erinnert werden, das auch mal Schluß ist mit lustig.
    Egal, die "Bushido-Partei" würde wahrscheinlich ähnlich wie die "Piraten" oder ein "Flashmob" kurzfristig sogar zumindest regional Erfolge verbuchen.
    Noch mehr traue ich der Justin "Bieber-Partei" zu, die Eltern jungfräulicher Schreihälse zur Wahlpflicht zwingen könnte. :mrgreen:

  • Ich zitiere dazu mal den letzten deutschen Kaiser: „Ich kenne keine Parteien mehr, ich kenne nur noch Deutsche“ - Wilhelm II

    "Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, die eigene Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluß von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen."


    Friedrich Engels (1820 - 1895)

  • die "Bushido-Partei" würde wahrscheinlich ähnlich wie die "Piraten" oder ein "Flashmob" kurzfristig sogar zumindest regional Erfolge verbuchen.
    Davon kann aber wirklich keine Rede sein ,seine Versuche hier politisch Fuß zu fassen sind ja bekanntlich erst vor kurzen bei den Wahlen in Berlin ein Ende gesetzt worden.
    Ausserdem in der Klientel in der Bushido lebt ,so etwas als Uncool empfunden wird.
    Bereits Sido gilt ja seit er die Maske abgelegt hat und seit er in den zahlreichen Medien und Disussionsendungen auftritt,als Spießbürger.Ich glaube auch nicht das Bushido mit einer Politik des Anstands für Furrore sorgen könnte sondern nur durch plumpe Provokationen.Die sogenannten Bushido -Fans halten von der Politik wenig und stammen ja fast ausschliesslich aus der sogenannten Spaßgeneration.
    Ich kann mir da nicht vostellen das,dass am Ende für Erfolg sorgen kann.

  • ätt Bayernposter:


    behältst ja recht, ich schnürte mein Parteien-Spass-Paket, bestehend aus dem Spießer-Ghetto-Bushi, den Piraten, Faze-BOOK und dem J.Bieber nur aus der bitteren Erkenntnis, dass immer noch mehr Deutsche gewillt sind solche Marionetten zu wählen- beziehungsweise nach deren Pfeife zu tanzen, als sich einmal ernsthaft Gedanken zu machen.


    Zitat von "Selbstschutz"

    Ich zitiere dazu mal den letzten deutschen Kaiser: „Ich kenne keine Parteien mehr, ich kenne nur noch Deutsche“ - Wilhelm II .


    Bei aller Wertschätzung, dieses Zitat passt in seine Zeit, ich jedenfalls sehe heute mehrheitlich: Arschlöcher, Duckmäuser, Feiglinge.
    Ein Land, in dem ein Bushido eine Bühne bekommt, Preise der Multi-Kulti-Combo, weil die Abstammung passt.


    gruß_pils