Meinungsdissidenten: Altermedia-Prozess vor Landgericht Rostock eröffnet.

  • [img='http://www.rocknord.net/forum/upload/avatars/utool_f_1317806531_2.jpg','left'] Gestern wurde der Prozeß gegen das nationale Nachrichtenportal ALTERMEDIA eröffnet. Der Staatsapparat holt damit zu einem weiteren Schlag gegen die Meinungsfreiheit im Weltnetz aus. Rechtzeitig fanden sich vor dem Rostocker Landgericht am Neuen Markt lokale Nationalisten ein. Diese entrollten vor dem Eingang ein Transparent bezogen Stellung gegen Gesinnungsjustiz. Vor dem Betreten des Verhandlungssaales mußten sich die Besucher Kontrollen unterziehen. Personalausweise wurden kopiert, Mobiltelefone und andere technische Geräte vorübergehend eingezogen und Leibesvisitationen durchgeführt. Zur Überraschung der Anwesenden wurde keine besondere Polizeipräsenz aufgefahren.


    [imgr]http://www.rocknord.net/forum/…/utool_f_1317806566_2.jpg[/imgr] Richter vergleicht Gericht mit einem Theater


    Mit minimaler Verspätung begann die Verhandlung. Die Plätze im Saal waren bis auf den letzten besetzt. Einige Besucher, darunter die mit Berufsverbot belegte Rechtsanwältin Sylvia Stolz, hatten keinen Platz mehr erhalten. Auf Hinweis der Verteidigeranwälte wurden jedoch weitere Stühle bereit gestellt. Peter Goebels, Vorsitzender Richter am Landgericht Rostock, verglich derweil das Gericht mit einem Theater. Wenn dort alle Stühle besetzt seien, würden auch keine zusätzlichen Plätze organisiert. Im Publikum wurde der grundsätzliche Vergleich geteilt, nur etwas spitzfindiger.


    Der Staatsanwalt verlas die Anklageschrift unüblicher Weise im Sitzen. Insgesamt benötigte er dafür über zwei Stunden. Vorgelesen wurden etliche Artikel und Kommentare von Altermedia-Deutschland. Vorgeworfen werden den beiden Angeklagten insgesamt 50 Straftaten im Zeitraum von Dezember 2008 bis Juli 2010. Überwiegend Verstöße gegen die Gesinnungsparagraphen 86a und 130 des Strafgesetzbuchs.


    [img='http://www.rocknord.net/forum/upload/avatars/utool_f_1317806594_2.jpg','left'] Noch bevor die Angeklagten sich zu den Vorwürfen äußern konnten, beendete der Richter die Sitzung.


    Lieber ungezogen als umerzogen


    Axel Möller gab sich im Gericht locker und reuelos. Bereits zuvor hatte er geäußert, daß er das Verfahren als Werbung für Altermedia betrachte, eine eventuelle Haftstrafe bezeichnete er als „journalistischen Bildungsurlaub“. Am nächsten Verhandlungstag, dem 11. Oktober, kann er sich dann zu der Anklage äußern. Der zweite Angeklagte, so wird gemunkelt, soll gegen ein reuiges Geständnis auf Milde des Gerichtes hoffen.


    Antifa fordert „Nazis töten“


    Willfährige roten Banden waren in der Nacht zuvor aktiv. Der Eingang des Landgerichts wurde mit Schriftzügen wie „Nazis auf’s Maul!“ und „Nazis töten!“ vollgesprüht. Ein Aufschrei der Presse erfolgte natürlich nicht.


    Quelle: Mup Info



    71QRHQHMyms

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

    3 Mal editiert, zuletzt von RockNORD ()