Ehre wem Ehre gebührt: Ein (längst fälliges) Dankeschön.

  • [img='http://www.rocknord.net/forum/upload/avatars/utool_f_1314533982_2.jpg','left'] Bundespräsident Christian Wulff hat sich in einem, am 16.09. d. J. der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG gegebenen Interview u. a. dahingehend geäußert, dass die Zuwanderung aus der Türkei „Deutschland vielfältiger, offener und der Welt zugewandter gemacht habe“. Obwohl Herr Wulff, in seiner Eigenschaft als Staatsoberhaupt, diese Aussage per definitionem bereits im Namen der gesamten Bevölkerung der BRD – und damit auch in dem meinigen – gemacht hat, möchte ich trotzdem ein Übriges tun und mich dieser Danksagung nochmals ausdrücklich und aus tiefster Seele anschließen:


    Liebe Türkei und verehrte türkische Zuwanderer,


    vielen Dank dafür, dass ihr dieses Land aus dem Nebel der mittelalterlichen Gedankenwelt emporgehoben habt, in welchen es bis zu Eurer Ankunft dahindämmerte;


    vielen Dank dafür, dass ihr uns religiöse Toleranz gelehrt habt, nachdem wir vor Eurer Ankunft in dem Glauben befangen waren, unsere Religion sei die einzig wahre und daseins-berechtigte;


    vielen Dank dafür, dass Ihr uns aus dem durch Weltkrieg II hinterlassenen Elend herausgeholt und zu neuer wirtschaftlicher Blüte geführt habt – nachdem Hilfskontingente aus Italien, Spanien, Griechenland und verschiedenen anderen europäischen Ländern an dieser Aufgabe kläglich gescheitert waren; wir selbst hätten dieses Wunder sowie nicht geschafft;


    vielen Dank für die zahlreichen Kulturgüter, die Ihr uns geschenkt habt (um nur einige Beispiele zu nennen: Döner, Kebab, Hassprediger, Hidschab, Medinas, Fick-disch-Kultur);


    vielen Dank dafür, dass Ihr uns an Eurem hohen Bildungsniveau teilhaben lasst, welches das unsere – bis zu Eurer Ankunft eher beklagenswerte – zu ständig neuen Höhen führt (so z. B. durch das Beispiel Eurer Kinder, welches die schulischen Leistungen der unsrigen in bewundernswerter Weise beflügelt);


    vielen Dank dafür, dass Ihr uns gelehrt habt, die Wohltat ehrlicher Arbeit zu schätzen, statt für unseren Unterhalt dem Staat und dem Steuerzahler auf der Tasche zu liegen;


    und, last but not least, können wir Euch nicht genug dafür danken, dass Millionen von Euch sich herablassen,in kontinuierlicher Weise unser Volksvermögen in der Form von vielfältigen Transferleistungen zu übernehmen.


    Ich bin der Ansicht, dass es, in Anbetracht dieser in der Geschichte wohl einzigartig dastehenden Verdienste, nur recht und billig wäre, die Hartz IV- und sonstigen Transferleistungen, für Euch als Gruppe zu verdoppeln. Was Euer Herkunftsland anbetrifft, so könnte man, aus der selben Erwägung heraus, an eine Art monatlicher Tributzahlung denken (wobei ich das Gefühl habe, dass wir damit in die gleiche Richtung gehenden Aspirationen Eures – türkischen – Regierungsoberhaupts nur in vorauseilendem Gehorsam entgegenkommen würden). Ich werde mich, über meinen Abgeordneten, energisch für diese Maßnahme einsetzen.


    Innigst


    Quo usque tandem


    Quelle: Fakten Fiktionen

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Is mir schlecht. Soviel kann mann doch garnicht kotzen.
    Das ist schon nahe an der Körperverletzung !


    MkG Autsch

    Ich bin geboren um deutsch zu fühlen,
    bin ganz auf deutsches Denken eingestellt.
    Erst mein Volk, dann all die Andern.
    Erst meine Heimat, dann die Welt.

  • Lange Zeit hielt ich Claudia Roth für die Verkörperung des multikulturellen Ungeistes, doch da kannte ich Christian Wulff noch nicht.
    Dieser gelackte Sunnyboy ist die Personifizierung der political correctness, der Reinhard Heydrich des Multikulturalismus, der ewig vertrauenserweckend grinsende Ultra-Saubermann der post68er-Gesellschaft.


    Hoffentlich wird seine Tochter von einem Nazi geschwängert.

  • Zitat von "Wehrwolf"


    Hoffentlich wird seine Tochter von einem Nazi geschwängert.


    Oder vielleicht noch besser, sie wird von einen "dringend benötigten Facharbeiter für kulturelle Bereicherung" richtig schön durchbereichert. :twisted:


    (Das wünsche ich eigentlich keinen, aber ich befürchte, anders kann man bestimmten Leuten nicht die Augen öffnen)

    Die Kontrolle der Medien ist die Kontrolle des Geistes
    Cabal


    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke
    George Orwell


    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    Curt Goetz