Hartz IV: Deutlicher Anstieg von Sanktionen!

  • Zitat von "RockNORD"


    Vorausgesetzt man hat die richtige Krankheit zur Hand...


    Es gibt genug Seiten im I-Net wo man sich informieren kann, was man beim Arzt machen muss um sich krankschreiben zu lassen ;)

    Die Kontrolle der Medien ist die Kontrolle des Geistes
    Cabal


    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke
    George Orwell


    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    Curt Goetz

  • Da mein Arbeitgeber unseren Standort mit dem Auslaufen der staatlichen Subventionen an einen Outsourcer verkauft hat, mein Bestandsschutz ausgelaufen ist und das neue Vertragsangebot vom Outsourcer mehr als unattraktiv war, habe ich mich aktuell - wenn auch ungern - für die Arbeitslosigkeit entschieden. Bevor mir Schmarotzertum vorgeworfen wird: lieber so als die gleiche Arbeit für 33% brutto weniger verrichten. Werde jetzt bis Ende November eine eigenfinanzierte Weiterbildung zum Ausbilder sowie nen Führerschein machen und ab Februar nochmal die Schulbank an der Uni drücken. Ich kann jedem der beruflich unzufrieden ist nur ähnliche Schritte raten, schließlich haben wir alle noch ein paar Jahrzehnte Arbeitsleben vor uns. Und wie Selbstschutz schon sagte, trotz aller Ungerechtigkeit ist auch Eigeninitiative gefragt. Jeder der sich mit seinem gelernten Beruf oder seiner Branchenzugehörigkeit in einer Sackgasse wiederfindet, kann nur mit einer Kehrtwende wieder rauskommen. Auf keinen Fall verharren oder auf Dinge hoffen die man nicht selbst beeinflussen kann.

    Ich bin mir darüber klar, daß der Einzelne anbetungswürdig sein kann, die Menschheit in Gänze jedoch ein Brechmittel ist. - Joachim Fernau

  • Zitat von "Dieter"


    Da mein Arbeitgeber unseren Standort mit dem Auslaufen der staatlichen Subventionen an einen Outsourcer verkauft hat, mein Bestandsschutz ausgelaufen ist und das neue Vertragsangebot vom Outsourcer mehr als unattraktiv war, habe ich mich aktuell - wenn auch ungern - für die Arbeitslosigkeit entschieden. Bevor mir Schmarotzertum vorgeworfen wird: lieber so als die gleiche Arbeit für 33% brutto weniger verrichten. Werde jetzt bis Ende November eine eigenfinanzierte Weiterbildung zum Ausbilder sowie nen Führerschein machen und ab Februar nochmal die Schulbank an der Uni drücken. Ich kann jedem der beruflich unzufrieden ist nur ähnliche Schritte raten, schließlich haben wir alle noch ein paar Jahrzehnte Arbeitsleben vor uns. Und wie Selbstschutz schon sagte, trotz aller Ungerechtigkeit ist auch Eigeninitiative gefragt. Jeder der sich mit seinem gelernten Beruf oder seiner Branchenzugehörigkeit in einer Sackgasse wiederfindet, kann nur mit einer Kehrtwende wieder rauskommen. Auf keinen Fall verharren oder auf Dinge hoffen die man nicht selbst beeinflussen kann.


    Wieso Schmarotzertum??


    Ist zwar traurig, aber das ist eine reine Notwehrsituation. Seine Arbeitskraft sollte man , wenn möglich, nicht für raffgierige Arbeitgeber oder ausländische Interessen einsetzen. Das ist nur nicht immer möglich.
    Aber irgendwie geht das schon.

  • @ Dieter


    Keine Sorge, ich halte ständig meine Augen und Ohren offen für einen festen Arbeitsplatz.

    Die Kontrolle der Medien ist die Kontrolle des Geistes
    Cabal


    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke
    George Orwell


    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    Curt Goetz

  • Nö Dieter, das würde dir keiner vorwerfen, die Gründe leuchten ein. Und genau das ist es, was ich meinte mit Eigeninitiative. Besser als vom Amte zum Computerkurs geschickt zu werden, wo du lernst, wie Office funktioniert... (keine eigene Erfahrung, aber hört man ja öfters mal)

    "Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, die eigene Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluß von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen."


    Friedrich Engels (1820 - 1895)