Bunte Vielfalt: Rassenunruhen in England breiten sich aus.

  • [img='http://www.rocknord.net/forum/upload/avatars/utool_f_1312880305_2.jpg','left'] Während London in Flammen steht und gegen die ausufernde Gewalt kämpft, weiten sich die Rassenunruhen flächenbrandartig auf weitere englische Städe aus. Premierminister David Cameron brach seinen Urlaub ab und rief den Nationalen Sicherheitsrat zusammen, um die Lage zu besprechen. In der Nacht zum Dienstag hatte die Welle von Krawallen in der britischen Hauptstadt mit einem Flammeninferno in mehreren Stadtteilen ihren vorläufigen Höhepunkt erreicht. Nach dem Norden und Süden der Metropole breitete sich die Gewalt in der Nacht auch auf den Westen und Osten Londons aus, auch die Städte Birmingham, Liverpool und Bristol wurden erfasst. „Was hier passiert, kann einfach nicht entschuldigt werden“, sagte Scotland Yard-Chefin Christine Jones zu den Szenen auf den Straßen Londons.


    Wie gewohnt sind deutsche Medien sichtbar darum bemüht den ethnischen Hintergrund der Täter auszublenden, so werden die Beteiligten verharmlosend als „Jugendliche“ bezeichnet, obwohl Fernsehbilder zeigen, dass die Gewalttäter überwiegend Schwarze oder sogenannte Südländer sind, also genau jene „dringend benötigten Fachkräfte“ und „Talente“ an denen die rot-rot-grüne Bohème auch hierzulande einen Narren gefressen hat.


    Als vorbeugende Maßnahme wurde der im Osten Londons ansässige Erstligist West Ham United von Scotland Yard gebeten, sein Cup-Spiel gegen Aldershot zu verschieben. Unklar ist noch, ob auch das Freundschaftsspiel der englischen Nationalmannschaft gegen die Niederlande am Mittwoch abgesagt wird.





    Dieser Gewaltausbruch ist nicht alleine mit dem Tod des 29-jährigen Mark Duggen zu erklären. Die Gewaltbereitschaft, die sich derzeit in London und anderswo in England offenbart, hat tiefere Gründe und Ursachen. Sie ist das Ergebnis jener multikulturellen Vielfaltsgesellschaft, nach der auch hierzulande linke Politiker streben. Die Wertelosigkeit, die Verrohung, die beängstigende Menschenfeindlichkeit und der absurde Hass auf den Staat sind kein typisch englisches Phänomen. Auch in Deutschland schlummert das Potenzial einer solchen Eskalation.


    In England zeigt sich nun, was nicht wenige prognostiziert haben: wie zerstörerisch die scheinbare Vielfalt westlicher Gesellschaften ist. Und es wird deutlich, wie gefährlich es ist, jene Probleme zu ignorieren, die unter der ach-so bunten Oberfläche dieses neuen, erzwungenen, unnatürlichen Gesellschaftstyps schlummern.


    Hier geht´s weiter...

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Nick Griffin (BNP) auf Twitter:


    Zitat

    It's OK to use water cannons on Catholic rioters in Londonderry and Protestant rioters in Belfast .. but not on black rioters in London or Birmingham. Cowardly PC bullshit.


    Bester Gruss
    RockNORD-Redax

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Laut N-TV geraten die Ausschreitungen in London und in weiten Teilen Englands ausser Kontrolle. Im Zuge der Rassenunruhen treiben Plünderer ihr Unwesen, zünden Häuser an. Bei NTV brennt gerade ein Lagerhaus von SONY ab. --> Um diese Uhrzeit ist es für den Popcorn-Modus eigentlich noch zu früh ;-)


    Bester Gruss
    RockNORD-Redax

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Hat der Tommy auch nicht anders verdient!

    "Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, die eigene Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluß von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen."


    Friedrich Engels (1820 - 1895)

  • London brennt und wir sind nicht Schuld? ;)


    Aber wie ich schon in einen andren Strang sagte, das wird uns auch noch blühen. Vielleicht soll deswegen die Bundeswehr im Inland eingesetzt werden können, um solchen Unruhen Herr werden zu können, wer weiss.

    Die Kontrolle der Medien ist die Kontrolle des Geistes
    Cabal


    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke
    George Orwell


    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    Curt Goetz

  • Die brauchen so was. Die Engländer sind ja Mitschuld an dem ganzen multikulti-Wahn und jetzt bekommen sie die Quittung.


    Immerhin sind sie ja die Urheber und Mitverantwortlichen an diesen Zuständen in Europa, es ist nur ne Frage der Zeit, wann es so oder ähnlich in ganz Europa aussieht