Multikulti einfühlsam: Schwere Rassenunruhen in London.

  • [img='http://www.rocknord.net/forum/upload/avatars/utool_f_1312724361_2.jpg','left'] Nachdem die britische Polizei den 29 Jahre alten Migranten Mark Duggan, einen „Gangster“, bei einem Feuergefecht erschossen hat, kam es in London-Tottenham zu schweren Migranten-Unruhen. Ein Mob, der per Twitter Verstärkung anforderte, zog durch die Straßen und zündete Polizeifahrzeuge, Busse und Geschäfte an. Mehrere Polizisten und Journalisten wurden schwer verletzt. | Nachdem die Metropolitan-Police-Einheit CO19 bei einem Feuergefecht den zugewanderten Verbrecher Mark Duggan erschossen hatte, zogen Migranten durch den im Norden von London gelegenen Stadtteil Tottenham und randalierten.


    Sie fotografierten sich dann vor den von ihnen in Brand gesetzten Fahrzeugen und verbreiteten diese Aufnahmen per Twitter, forderten so Verstärkung an. Innerhalb weniger Minuten kam so ein gewaltbereiter Mob von 500 Migranten zusammen, der plündernd und randalierend durch Tottenham zog. Ziel der Menge war die Polizeistation von Tottenham, wo sie Gerechtigkeit für die Tötung ihres Freundes Mark Duggan forderten. Polizei und Bürgermeister riefen den Mob zur Besonnenheit auf.


    Spezialeinheiten mussten die Polizeistation vor der Erstürmung schützen. Eine Buchhandlung wurde angezündet, Juweliere und Elektrofachgeschäfte geplündert, Kinder trugen das Diebesgut fort. Auch Banken und Anwaltskanzleien wurden mit Molotow-Cocktails in Brand gesetzt. In der High Road in Tottenham wurden alle Geschäfte geplündert. Reporter, die über die Unruhen berichten wollten, wurden bedroht, geschlagen und ausgeraubt. Der Übertragungswagen eines Fernsehsenders musste abgezogen werden, nachdem der Mob die Journalisten angriff. An den Plünderungen beteiligten sich später auch jugendliche Mitglieder osteuropäischer Banden.


    Hier geht´s weiter...

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

    Einmal editiert, zuletzt von RockNORD ()

  • Ganz klarer Fall: Die Kolonialzeit und die Kreuzzüge sind schuld daran dass diese Fachkräfte ohne Perspektive sind und einfach ein bißchen Dampf ablassen müssen.

    Je mehr sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen die sie aussprechen.
    (George Orwell)

  • In der Kolonialzeit waren diese armen Unterbelichteten allerdings wirtschaftlich integriert und besser erzogen.


    Der Sklave revoltiert nur dann, wenn er keinen Respekt hat. Respekt verliert er durch zuviel Milde und Großherzigkeit.


    Man darf vo Sklaven keine Dankbarkeit erwarten, denn jede Milde wird von ihm als Schwäche ausgelegt.

  • Wenn das "Sklaven" gewesen wären, die so einen Aufstand gemacht hätten, würden wir alle wissen was mit denen anschliessend passieren würde... Stichwort "Spartacus" ;)


    Aber froit euch, das wird uns auch noch blühen. Wartet mal ab, was passiert, sobald die Polizei eine "dringend benötigte Fachkraft aus dem Ausland" erschiesst, am besten noch in den einschlägig bekannten Vierteln in Köln oder Berlin. Allerdings, darf unsere Polizei überhaupt noch ihrer Dienstwaffe benutzen?

    Die Kontrolle der Medien ist die Kontrolle des Geistes
    Cabal


    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke
    George Orwell


    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    Curt Goetz

  • Zitat von "Scattermax"

    Allerdings, darf unsere Polizei überhaupt noch ihrer Dienstwaffe benutzen?


    Bei flugblattverteilenden Neonazis, die ihr Demonstrationsrecht kurz vorher beim Bundesverfassungsgericht eingeklagt haben, ist der Schusswaffengebrauch grundsätzlich angezeigt.


    ;-)


    Bester Gruss
    RockNORD-Redax

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Zitat von "Scattermax"


    Wenn das "Sklaven" gewesen wären, die so einen Aufstand gemacht hätten, würden wir alle wissen was mit denen anschliessend passieren würde... Stichwort "Spartacus" ;)


    Hehe, vollkommen richtig, wobei die obig skizzierte Sklavenmoral eben nach wie in ihnen steckt, wie man an deren Verhalten erkennen kann. Jetzt sind es halt "befreite" Sklaven bzw. Sklaven der freien Märkte.


    Würden sie noch mit der Peitsche gezüchtigt, wären solche Unruhen nichtr denkbar. Und wieder waren es selbstzerstörerische weiße Verräteridioten, welche die Sklaven "befreit" haben.

  • Zitat von "Wehrwolf"

    Hehe, vollkommen richtig, wobei die obig skizzierte Sklavenmoral eben nach wie in ihnen steckt, wie man an deren Verhalten erkennen kann. Jetzt sind es halt "befreite" Sklaven bzw. Sklaven der freien Märkte.


    Würden sie noch mit der Peitsche gezüchtigt, wären solche Unruhen nichtr denkbar. Und wieder waren es selbstzerstörerische weiße Verräteridioten, welche die Sklaven "befreit" haben.


    Ihr solltet euch mal auf einen Standpunkt festlegen. Mal schreit ihr Freiheit, mal seid ihr für Sklaverei. Falls ihr für Zweiteres stimmt, wechselt ihr besser die politischen Fronten, denn NS steht sicherlich nicht für Sklaverei von Mensch und Tier!

    Lasst euren Körper vergessen, was tierische Produkte sind - euren Verstand aber nicht.

  • Zitat von "Der_Uerdinger"


    Ihr solltet euch mal auf einen Standpunkt festlegen. Mal schreit ihr Freiheit, mal seid ihr für Sklaverei. Falls ihr für Zweiteres stimmt, wechselt ihr besser die politischen Fronten, denn NS steht sicherlich nicht für Sklaverei von Mensch und Tier!


    Erzähl das mal Himmler mit seinen Plänen für die Ostvölker. :wink:
    Ich hab die Leute lieber in Afrika als in Europa. Es aber durchaus beeindruckend, wie es dem Empire gelungen ist, mit verhältnismäßig wenigen Menschen eine vielfach größere Zahl an Menschen lange Zeit zu beherrschen.

  • Wenn man als Gegner meist nur Völker hat, die noch Pfeil und Bogen benutzen, hat man kaum eine Chance gegen eine gut organisierte Armee mit Schwarzpulverwaffen.

    Die Kontrolle der Medien ist die Kontrolle des Geistes
    Cabal


    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke
    George Orwell


    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    Curt Goetz

  • Zitat von "Scattermax"


    Wenn man als Gegner meist nur Völker hat, die noch Pfeil und Bogen benutzen, hat man kaum eine Chance gegen eine gut organisierte Armee mit Schwarzpulverwaffen.


    Das ist richtig, wobei hier nicht die Waffe an sich entscheidend ist, sondern der technologische Fortschritt, welcher die Überlegenheit der Weißen dokumentiert.


    Jedes Pferd könnte einen einzelnen Menschen niedertrampeln, die Überlegenheit ist hier weniger physisch als geistig begründet. Und mit den Waffen der Weißen konnten die Schwarzen bislang auch nicht wirklich twas erreichen, außer ihr Unheil zu dezimieren.


    Die einzige Schwäche der Weißen ist der Liberalismus, diese geistige Immunkrankheit.

  • Ob die "weisse Rasse" allen anderen überlegen soll, wage ich mal zu bezweifeln. Wenn ich mal in der Geschichte zurückgehe, waren es andere Völker, die große Kulturen hatten. Ich meine sowas wie die Ägypter, Perser, Chinesen. Apropos Ägypten: Gab es eigentlich jemals eine andere größere Kultur auf den afrikanischen Kontinent? Soll doch die Wiege der Menschheit sein, dann müsste es da doch zuerst sowas gegeben haben?

    Die Kontrolle der Medien ist die Kontrolle des Geistes
    Cabal


    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke
    George Orwell


    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    Curt Goetz

  • Wehrwolf


    Himmler war Alles, nur nicht NS!


    Zitat von "Scattermax"


    Ob die "weisse Rasse" allen anderen überlegen soll, wage ich mal zu bezweifeln. Wenn ich mal in der Geschichte zurückgehe, waren es andere Völker, die große Kulturen hatten. Ich meine sowas wie die Ägypter, Perser, Chinesen. Apropos Ägypten: Gab es eigentlich jemals eine andere größere Kultur auf den afrikanischen Kontinent? Soll doch die Wiege der Menschheit sein, dann müsste es da doch zuerst sowas gegeben haben?


    Die Mauren (auch bekannt als Sarazenen) und die Berber als Beispiel für jüngere Geschichte, Karthago als Bsp. für ältere Geschichte. Hauptsächlich spielte sich Afrikas Geschicht im Mittelmeerraum ab.


    Nur weil Afrika die Wiege der Menschheit ist, heißt das nicht, das sie auch die weitentwickelste Kultur hat. Afrika bietet nun mal nicht so guten Kulturraum wie Europa, Asien oder Amerika.

    Lasst euren Körper vergessen, was tierische Produkte sind - euren Verstand aber nicht.

  • Man kann zum damals real existierenden NS stehen wie man will, und gerade Himmlers Verhalten gegen Ende des Krieges ist fragwürdig, um es einmal so zu nennen. Dennoch spielt er sicher für den historischen NS keine unbedeutende Rolle.


    Was die ägyptische Hochkultur angeht, diese war damals von Proto-Indogermanen dominiert.