Serie von Angriffen: Unbekannte verprügeln Berliner NPD-Wahlkämpfer.

  • [img='http://www.rocknord.net/forum/upload/avatars/utool_f_1309118717_2.jpg','left'] Neukölln ist ein gefährliches Pflaster für rechtsextreme Politiker - am Samstag ist in dem Berliner Bezirk erneut ein NPD-Wahlkämpfer verprügelt worden. Es ist bereits die dritte Attacke auf einen Aktivisten der Partei im Vorfeld der Berlin-Wahl binnen einer Woche | Am Ende entrissen sie ihm das Werbematerial: In Berlin ist ein NPD-Wahlkämpfer von Unbekannten attackiert worden. Der 24-jährige Kandidat für die Berlin-Wahl wurde am Samstagvormittag beim Verteilen von Wahlwerbung von fünf bis sechs Tätern niedergeschlagen, wie die Polizei mitteilte. Die Angreifer waren mit Sonnenbrillen und schwarzen Tüchern vermummt.


    Anwohner hatten beobachtet, wie die Täter im Neuköllner Horst-Caspar-Steig weiter auf den am Boden liegenden Mann einprügelten und -traten. Nachdem die Zeugen laut nach der Polizei riefen, raubten die Täter dem Mann einen Beutel mit Wahlpropaganda-Material und flüchteten. Das Opfer tritt am 18. September als Kandidat der NPD für das Abgeordnetenhaus und die Bezirksverordnetenversammlung Neukölln an.


    Hier geht´s weiter...

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Wenn man weiß, dass es heiß werden kann, warum sichert man sich nicht ab? Jeder Berliner weiß doch, dass Neukölln ein heißes Pflaster ist. Antifas als Schläger sind ja noch harmlos, wenn die Wahlkämpfer auf Migranten treffen, wird es sicherlich noch gefährlicher.

    Lasst euren Körper vergessen, was tierische Produkte sind - euren Verstand aber nicht.

  • Zitat

    Für den heutigen Dienstag rufen linke Gruppen zu einer Demo gegen rechte Gewalt auf, die um 19 Uhr am Kottbusser Tor beginnt.


    Was ist das denn ?? Linke setzen brutale Gewalt gegen Leute ein. Darauf hin reagiert die andere Seite und wehrt sich. Und jetzt nöölen die Linken wieder und machen Demo gegen rechte Gewalt ?? :lol:


    Wer hat denn angefangen ? Ihr linken Spackolacken solltet vielleicht besser erstmal vor der eigenen Tür kehren. :roll:

  • Jaja, die Linken. Wollen Probleme lösen, die es ohne sie nicht gäbe. :lol:


    Bester Gruss
    RockNORD-Redax

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Wer angefangen hat ist uns klar: linke Menschenhasser. Bei Brandanschlägen auf Gebäude in denen Menschen - nachts - schlafen (könnten) ist meines Erachtens Billigung nur ein emotionaler Reflex. Wenn man etwas mehr darüber nachdenkt, diskreditieren sich beide Seiten. Mir wäre es genauso recht, dass die rechten Brandstifter ermittelt und eingebuchtet werden, wie es mir bei den linken Gewalttätern recht ist. Für mich sind die Beteiligten (!) auf beiden Seiten nur Pack, das individuelle Schuld auf sich geladen hat. Bei den Rechten wird natürlich eine Kollektivschuld daraus gemacht, die von PRO über die NPD bis zum NW reicht. Ich bin mal wieder der Moralprediger schlechthin, ich weiß. Aber kann mir ernsthaft einer die alles entscheidende Frage beantworten: Wem nützt es? Die Antwort sollte mich aber auch umstimmen. ;)

    Ich bin mir darüber klar, daß der Einzelne anbetungswürdig sein kann, die Menschheit in Gänze jedoch ein Brechmittel ist. - Joachim Fernau

    Einmal editiert, zuletzt von Dieter ()

  • Nützen wird es wahrscheinlich den etablierten Blockparteien, die sich als Hort der Rechtschaffenheit präsentieren.
    Ich kann jedoch die Motive der "rechten Brandstifter" nachvollziehen, denn hier wird gezielt eine politische Weltanschauung angegriffen (die zu Schaden gekommenen Personen hatten nur Pech, weil sie ein einfaches Ziel darstellen). Insofern ist es auch ein Angriff auf uns alle, die einem gewissen politischen Spektrum angehören oder sich damit identifizieren können. Ich selbst bin kein großer Freund der NPD (was im Übrigen das ganze Parteiensystem betrifft), aber trotzdem solidarisiere ich mich mit dieser Partei.

    "Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, die eigene Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluß von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen."


    Friedrich Engels (1820 - 1895)

  • Terror mit Terror bekämpfen, aber dabei mutiger sein. Wenn ich jetzt Prügelattacken in Relation dazu setze, sind (missglückte) Brandanschläge weniger mutig. Es ist jedoch auch feige, vermummt und in Überzahl anzugreifen.


    Jedoch darf man nicht vergessen, dass sie ihre eigenen Methoden anprangern, die scheinheiligen linksreaktionären Pelzläuse. Die eigene Medizin ist oft bitter. Von daher: Weitermachen, aber bitte effektiver und offensiver. Ohne die Masse der Mitläufer ist der einzelne Linkspprolet nur ein kleines Würstchen.


    Die Meinungsmache der Medien ist (mir jedenfalls) scheißegal.

  • Die Frage nach dem "Qui bono" ist schnell beantwortet: Solange systemkritische Kräfte damit beschäftigt sind sich gegenseitig den Garaus zu machen, bleibt als feist lachender Dritter der realexistierende Status Quo oben auf.


    Interessant ist übrigens der Aspekt, der in linken Kreisen des öfteren geäussert wird, wonach Gewalt gegen Sachen durchaus legitim sei. (Natürlich nicht gegen die eigenen Sachen. Pharisäer!)


    Bester Gruss
    RockNORD-Redax

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Zitat von "RockNORD"


    Die Frage nach dem "Qui bono" ist schnell beantwortet: Solange systemkritische Kräfte damit beschäftigt sind sich gegenseitig den Garaus zu machen, bleibt als feist lachender Dritter der realexistierende Status Quo oben auf.


    Das mag ja sein, aber man muss die Gegebenheiten so nehmen, wie sie sind. Solange mehr "Nazis" als Zecken verprügelt werden, haben die Zecken mehr Spielraum. Also müssen mehr Zecken zusammengeschlagen werden.


    Primitive Logik ist die einzige Logik, die von der Masse verstanden wird. Keine falschen Hemmungen!

  • SelbstSchutz :
    Ich solidarisiere mich mit allen Opfern der aktuellen linken Gewalt, auch wenn ich - genau wie Du, nur anders - der NPD und PRO inhaltlich nicht besonders nahe stehe.


    Du hast Recht, es hätte auch jeden anderen Treffen können, der rechten Parteien geistig auch nur einen Milimeter zu nahe steht und daraus keinen Hehl macht. Du hast Recht, es nützt nur dem etablierten Parteienkartell. Du hast auch damit Recht, dass die Motive irgendwo nachvollziehbar sind.


    Aber nur emotional. Der Verstand sagt mir, dass das der falsche Weg ist. Da lassen sich vorgeblich Nationale auf das Niveau dieser giftigen Stinker herab. Wie kann man zu denen aufblicken?


    Betrachten wir das Ergebnis: Die Schmierenpresse hat nicht nur ihr Fressen gefunden, es stellt auch die Aktualität von linker Gewalt wieder in den Schatten. Wer für den 26.06.2011 mit einer False Flag Operation rechnete, der brauch sich nicht schämen auch hier mal darüber nachzudenken, ob die Organisatoren solcher Aktionen staatliche Bonuszahlungen bekommen, von denen ihre Kameraden nichts wissen dürfen.


    Spätestens wenn der erste rechte Brandstifter verhaftet wird - während vom linken Pack weiterhin jede Spur fehlt - verdichtet sich dieser Verdacht. Bleibt dieser Fall aus, könnte ich auch daneben liegen. Dann ist aber mindestens davon auszugehen, dass es sich hier nur um Vollidioten handeln kann.

    Ich bin mir darüber klar, daß der Einzelne anbetungswürdig sein kann, die Menschheit in Gänze jedoch ein Brechmittel ist. - Joachim Fernau

    2 Mal editiert, zuletzt von Dieter ()

  • Zitat von "Wehrwolf"


    Also müssen mehr Zecken zusammengeschlagen werden.


    Mit welchen Ergebniss? Das bei den "Nazis" die Daumenschrauben noch fester angezogen werden, das die NPD (mal wieder) verboten werden soll? Und sich die Medien schon auf eine "rechte Gewaltwelle" freuen dürfen, die natürlich hemmungslos medial ausgeschlachtet wird?


    Feuer bekämpft man mit Feuer, so sagt man. Ist aber in diesen Fall falsch, den die Linken genießen eine gewisse Narrenfreiheit, was Gewalt betrifft.


    Leider habe ich momentan keine Idee, wie man darauf angemessen und unserer Sache dienlich antworten könnte... aber noch mehr Zecken zu plätten scheint mir der falsche Weg.

    Die Kontrolle der Medien ist die Kontrolle des Geistes
    Cabal


    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke
    George Orwell


    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    Curt Goetz

  • Scattermax : Naja wenn Du selbst mal nen Farbbeutel an der Wand hast oder zusammengeschlagen wirst siehst Du das sicher anders. Und die Npd wird auch mit 20 Prozent keinen Systemwechsel herbeiführen. Übrigens hat Linken- und Ausländergewalt den Etablierten bisher nie geschadet.


    Wir habens jedenfalls mal geschafft, dass man keine Zecke mehr auf der Sttaße gesehen hat für eine Weile.

  • Davon wurde ich zum Glück bisher verschont. Und die NPD würde auch mit 49% keinen Systemwechsel herbeiführen können. Übrigens hiess es erst heute im Radio das die größten Gefahren für Deutschland der Islamismus, Linksextremismus und Hackerangriffe seien. Wer hätte das Gedacht? Diese Entwicklung kam ja auch quasi über Nacht, und konnte keiner vorhersehen... ;)

    Die Kontrolle der Medien ist die Kontrolle des Geistes
    Cabal


    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke
    George Orwell


    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    Curt Goetz

  • Zum Islam konvertierte linke Neonazis, die unser Omma ihr klein Konto hacken, sind die Schlimmsten!


    Bester Gruss
    RockNORD-Redax

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon