Osama bin Laden: Der Mann der zweimal starb.

  • [img='http://www.rocknord.net/forum/upload/avatars/utool_f_1304414399_2.jpg','left'] Die US-Amerikaner haben gestern Nacht bekannt gegeben, dass sie Osama bin Laden mit Kopfschuss in der Nähe von Islamabad (Pakistan) erschossen haben. Dummerweise ist Osama bin Laden aber bereits am 16. Dezember 2001 in Tora Bora (Afghanistan) nach langer und gut dokumentierter Krankheit gestorben. Aber die USA hatten ja auch das Wunder vollbracht Osama bin Laden nach seinem ersten Tod immer wieder in Propagandafilmchen auferstehen zu lassen, da haben sie natürlich auch das Recht ihn ein zweites Mal sterben zu lassen. Selbstverständlich liegt auch bereits ein Identitätsbeweis durch eine DNA Probe vor. Denn wenn die USA lügen, dann lügen sie großes Kino.


    Gut, in Deutschland brauchen unwillige forensische Institute im Schnitt immer ein bis zwei Tage bis sie über DNA-Analyse einwandfrei die Identität klären können. Aber mitten in Pakistan stand natürlich sogleich ein ganzes Team von DNA Spezialisten bereit, die sofort und ohne jeden Zeitverzug auf dem Acker die Agarose-Gelelektrophorese durchführten und dann in Sekunden den gewünschten Erfolg melden konnten.


    Natürlich waren die us-amerikanischen Angriffstruppen auch so gut vorbereitet, dass sie Vergleichsproben von Osama DNA gleich dabei hatten. Welch eine schöne Welt. Dumm nur, dass sie dem ollen Osama nicht eine Betäubungsspritze in den Hintern schießen konnten, sondern ihm stattdessen mit einem Kopfschuss das Gesicht zerstören mussten. Aber egal. Die USA jubeln und alle haben sich wieder lieb. Wie CNN meldet haben sie die Leiche übrigens gleich in der See entsorgt. So kann wenigsten keiner mehr den Lügen widersprechen.





    Obamas Wiederwahlchancen steigen, die Schuldenlast der USA drückt gar nicht mehr und die vielen Arbeitslosen sind auch egal, wenn man doch den Staats- und Hauptfeind Nummer 1 erlegt hat. Aber halt. Weshalb hat man ihn überhaupt zum zweiten Mal erledigen müssen. Nein, nicht wegen den Flugzeugen im World Trade Center, wegen dem 11. September wurde niemals nach Osama bin Laden gesucht. Es ging um völlig andere Themen:


    Im unteren Teil, unter CAUTION, wird im Detail erklärt, wessen Bin Laden beschuldigt wurde: Bombenanschläge auf US-Botschaften in Tansania und Kenia. Und es wird auf eine Opferzahl von 200 verwiesen. Dann steht noch zu lesen, dass Bin Laden als Verdächtiger für andere Terroranschläge rund um die Welt gelte. Sollte nicht zu erwarten sein, dass die Anschläge vom 11. September zweifelsfrei angeführt wären – mit einer Opferzahl von 3.000?


    Wenn wir uns erinnern, wäre die afghanische Regierung kurz nach den Anschlägen sogar bereit gewesen, Bin Laden auszuliefern, sobald Beweise für seine Beteiligung erbracht wurden. Die gibt es offensichtlich bis heute nicht. Doch Präsident Obama ließ sich trotzdem nicht davon abhalten, die Emotionen genau in diesem Zusammenhang zu schüren.


    Das der amerikanische Präsident Barack Obama versucht Bin Ladens zweiten Tod als einen Erfolg in der Sache 9/11 zu verkaufen, ist nur logisch, zumal immer weniger Menschen die offizielle Lügengeschichte glauben. Der Zeitpunkt ist auch gut gewählt. Weitere Bin Laden Videos made by USA würden keinerlei Reaktion in der Bevölkerung mehr erzeugen, die meisten lachen ja schon lange über diese Machwerke.


    [imgr]http://www.rocknord.net/forum/…/utool_f_1304414502_2.jpg[/imgr] Man kann den schon lange toten Osama also nochmal und diesmal endgültig sterben lassen und das schönste ist, das die jämmerliche USA wie ein Sieger aussieht, solange man nicht nachdenkt. Aber auch dieser gelogene Sieg wird schnell verblassen und am Ende bleiben die Probleme wie sie waren. Neben dem Krieg im Irak, Afghanistan und Pakistan, den die USA nicht gewinnen können, möchten sie eigentlich noch den Iran um sein Öl bestehlen und lassen die Europäer in Libyen das Mordgeschäft für sich erledigen, während die USA in Schulden ertrinken und der Dollar verfällt.


    Vielleicht noch ein Wort zu Libyen. Nachdem Sadam Hussein im Irak ja noch fahrende Giftgasfabriken von den USA angedichtet wurden, reichte die Dichtkunst bei Muammar al-Gaddafi nur zu einer Story darüber, dass der feige Machthaber Viagra an seine Soldaten verteilt haben soll um denen mehr Ausdauer beim Vergewaltigen zu verschaffen. Die CIA ist auch nicht mehr das was sie mal war.


    Auf jeden Fall bekommen wir nun keine Osama bin Laden Videos mehr, aber vermutlich hat die CIA schon einen Nachfolger gefunden, der nun zum neuen Hauptfeind werden kann. Es ist einfach nur lächerlich.


    Quelle: Duckhome

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

    2 Mal editiert, zuletzt von RockNORD ()

  • Zu diesem Thema gestern folgendes verfasst:



    Bin Laden könnte auch eine Inszenierung sein. Schon mal überlegt? Das muß nicht unbedingt heißen, daß es "diesen" Usama Ibn Laden überhaupt nie gegeben hat. Mit diesen Tendenzen. Aber es ist durchaus denkbar, daß der Mann seit Jahren tot ist und bei Bedarf immer wieder ausgekramt und getötet wird; bis zum nächsten Mal, wenn "sich wieder herausstellt", daß er doch am Leben ist. Dann von neuem das Spiel.
    Einen Beweis für die tatsächliche Existenz eines weltumspannenden Terrornetzes "Al-Quaida" mit einer Kommandozentrale unter der Regie des Usama ist uns das demokratische Kindermörderpack bis heute schuldig geblieben.
    Usama betreffend:
    Was sehen wir? Immer ein altes Photo, eine alte Filmaufnahme und ein Tonband mit einer Stimme, die ein kaum verständliches Zeug in einem ebenso unverständlichen arabischen Dialekt oder in unaussprechlichem Englisch brabbelt.
    Dabei wird behauptet, "Experten" :whistling: hätten die Stimme des Usama identifiziert und das Photo sei neueren Datums.
    Das kann jeder behaupten. Und da die Demokraten die größten Lügner und die skrupellosesten Betrüger der Geschichte sind, berechtigt das zu größtem Mißtrauen.
    Internationaler Terror betreffend:
    Ein Sammelsurium einiger Vorkommnisse der letzten Jahre New York, Moskau, Bali, Westjordan usw. mit völlig unterschiedlichen Hintergründen wird zu einer Systematik und Chronologie des Terrors konstruiert; Vorteil für die Demokraten: Moslems sind immer beteiligt, was aber angesichts der geographischen Dimensionen und von fast 2 Mrd. Moslems, die halt geschichtlich bedingt da unten existieren, überhaupt nichts besagt.


    Dieser INTERNATIONALE TERROR ist für die UN/Nato der NEONAZI und die UNZWEIFELHAFTE SELBSTVERTEIDIGUNG der demokratischen Völkermörder ist die "WEHRHAFTE DEMOKRATIE". Es gibt zu allem im Inneren ein äußeres Pendant.

  • Ich habe jetzt keine Quelle zur Hand , aber angeblich gab es doch vor Jahren auch mal eine Meldung , nach der ein französisches Platoon Bin Laden aufgespürt hatte und ein Scout Sniper seinen Kopf schon im Fadenkreuz hatte. Es fehlte dann nur noch die Feuerfreigabe "von oben" , welche dann aber nicht erteilt wurde. Auch seltsam !! Da hätte man ihn also einigermaßen Zeitnah nach 9/11 erledigen können und hat es verhindert. Der Abschuss wäre vielleicht auch zu früh gekommen , wodurch noch kommende Aktionen nicht mehr gerechtfertigt gewesen wären.

  • Der Popanz wurde solange aufrecht erhalten wie man ihn brauchte. Jetzt wird die nächste Sau durchs globale Dorf gejagt.


    Bester Gruss
    RockNORD-Redax

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Auch interessant: Klick klack.


    Bester Gruss
    RockNORD-Redax

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • @ DeutscherSohn:
    Im 1. Golfkrieg wollten die Fremdenlegionäre schon Saddam aus seinen Bunker ausbuddeln, wurden aber zuückgepfiffen. Kurios, nicht wahr?


    Na klar wollten die Amis bin Laden lebend, deswegen wurde er ja auch bei der kleinsten Gegenwehr sofort in den Kopf geschossen. Wenn das ein "Spezial Elite Team" gewesen sein soll (angeblich das Team Six) ist das schon ein ziemlich grober Patzer. Warum haben die nicht Tränengas, Betäubungsgranaten etc. eingesetzt? Die Amis haben doch soviel "Spielkram". Oder hat Obama den Befehl gegeben, ihn zu töten, damit aus seinen Umfragetief wieder herauskommt? Am widerlichsten finde ich aber die Kommentare der deutschen Politiker: Da "freue man sich" oder es soll "Ein guter Tag für alle Demokröten und freiheitsliebenden Menschen sein" :kotz:

    Die Kontrolle der Medien ist die Kontrolle des Geistes
    Cabal


    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke
    George Orwell


    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    Curt Goetz

  • Die Frisurenweltmeisterin Merkel freut sich über die gezielte Tötung eines Unbewaffneten, wahrscheinlich freut sie sich klammheimlich auch, wenn Migranten einen wehrlosen Deutschen ohne Migrationshintergrund gezielt angreifen, verletzen oder töten.

  • Mitten in der Nacht landet ein Hubschrauber im Innenhof seines Anwesens. Soldaten rammen oder sprengen ein Loch in eine Wand. Und Bin Laden wird mehr oder weniger im Schlaf überrascht.


    Das ist das Holz, aus dem moderne Märchen geschnitzt sind.


    Bester Gruss
    RockNORD-Redax

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Gestern gehört: als bin Laden erschossen wurde, war er unbewaffnet. Die wollten ihn lebend, erschiessen ihn aber, weil er unbewaffnet Gegenwehr leistet? Die ganze Story stinkt doch gewaltiger als eine Biogasanlage in der Lebensmittelreste verwertet werden!

    Die Kontrolle der Medien ist die Kontrolle des Geistes
    Cabal


    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke
    George Orwell


    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    Curt Goetz

  • Habe eben im Fernsehen gesehen, dass angeblich Bin Ladens 12 Jährige Tochter dabei war. Die hat gesagt, dass die Soldaten Bin Laden gefangen genommen und dann vor seiner Familie erschossen haben.
    Was stimmt weiss ich leider nicht. ;)

  • Das weiß niemand. Dem US-Mörderpack wäre jedoch zuzutrauen, daß sie irgendein Opfer als vermeintlichen Ibn Laden herauspicken, das ihm ähnlich sieht, es vor seiner Familie abknallen, dann seine Physiognomie "bearbeiten", um ihn dann als toten Ibn Laden zu präsentieren.
    Schlimmer noch: Sie zwingen seine Frau oder seine Kinder ihn zu töten.
    Typisch solche Gangsterstücke für den Demokratenabschaum, der aus den Aufklärungs-Schlammgruben der Geschichte hervorkroch.