Wie bitte?! Politiker vergleicht Einwanderer mit Wildschweinen.

  • [img='http://www.rocknord.net/forum/upload/avatars/utool_f_1300274338_2.jpg','left'] Ein Republikaner aus Kansas hat indirekt vorgeschlagen, illegale Einwanderer wie Wildschweine zu erschießen. Die Empörung ist großt, zurücktreten will er nicht. | Ein republikanischer Abgeordneter im US-Staat Kansas hat illegale Einwanderer mit Wildschweinen verglichen und damit landesweit für Empörung gesorgt. „Wenn das Erschießen der Wildschweine funktioniert, haben wir vielleicht eine Lösung für unser Problem mit illegaler Einwanderung gefunden“, sagte Virgil Peck in einer Diskussion über die Kontrolle der Wildschweinpopulation im Haushaltsausschuss des Repräsentantenhauses. Die hispano-amerikanische Bürgerrechtsorganisation LULAC nannte Pecks Kommentar abscheulich und forderte ihn zum Rücktritt auf. Solche Äußerungen „haben keinen Platz in unserer nationalen Debatte“, sagte der demokratische Abgeordnete Charles Gonzalez aus dem US-Staat Texas.


    Hier geht´s weiter...

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Ist ja unerhört!! Bei solchen Vergleichen wird die Würde der Wildschweine mit Füßen getreten! Weg mit dem, der hat sie doch nicht mehr alle...

    Was auch geschieht! Was auch immer geschieht: Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken!
    Erich Kästner