Nuschel-Germane in Rage: Til Schweiger als Populist.

  • [img='http://www.rocknord.net/forum/upload/avatars/utool_f_1296768040_2.jpg','left'] Man kann nicht sagen, dass Til Schweiger in der „Law-and-Order“-Szene bisher ein beschriebenes Blatt wäre. Eher kennt man ihn für meist unterhaltsame Filme, die auf dem Wellenkamm des Zeitgeistes reiten. Aber auch für dümmliche, deutschfeindliche Kinoprodukte, wie „Inglourious Basterds“, war er sich als Schauspieler bisher nicht zu schade. Um so überraschender war daher Dienstag Nacht sein Auftritt als Gast in der ZDF-Talkshow von Markus Lanz, wo er eigentlich seinen Film „Kokowääh“ vorstellen wollte. Als eine Mutter, die vor sechs Jahren ihren damals 8jährigen Sohn durch einen vorbestraften Vergewaltiger verlor, von ihrem Schicksal erzählte, gab es für ihn kein Halten mehr.


    Sichtlich empört äußerte der Vater von vier Kindern: „Als Erstes müssen wir einführen, was in Amerika gang und gäbe ist: Wir brauchen eine Meldepflicht für Sexualstraftäter“. Was er dazu präzisierte hat es für deutsche Rechtsstaatsohren in sich: Forderte er doch, dass es auch hierzulande möglich sein müsse, per Internet auf einem Stadtplan für jedermann sichtbar die Wohnorte sämtlicher Triebtäter kenntlich zu machen. Wer so etwas tut „hat seine Rechte in dieser Gesellschaft verwirkt“, äußerte er dazu mit Nachdruck.


    Wütend ergänzte er auch noch, dass ihm klar sei, dass er hierfür nun als Populist gebrandmarkt würde. „Aber diese Leute sind dumm und naiv,…das sind intellektuelle Menschen… …die haben keine Phantasie… …um sich in die Lage von Betroffenen hinein zu versetzen.“ Zwischendrin fiel auch noch der markige Satz: „Das ist wieder das deutsche Gutmenschentum“.


    Bei dieser Wortwahl dürfte es Schweigers sowieso die Gentrifizierung ihres Kiezes fürchtenden Kreuzberger Nachbarn wieder kalt den Rücken herunter gelaufen sein. Denn wohl kein PI-Leser hätte es besser ausdrücken können!


    Nun werden wir nicht gleich hoffen dürfen, dass sich Til Schweiger zur „Brigitte Bardot“ des deutschen Schauspielhimmels mausert. Aber ein Anfang ist gemacht. Denn von so eigentümlichen Schweiger-Freundschaften wie der mit Bashkim Osmani, mit dem sich der BND im Zusammenhang mit organisierter Kriminalität, Drogenhandel und Zwangsprostitution beschäftigte, ist es dann doch noch ein weiter Weg zum Beschützer der Witwen und Waisen.


    Hier der Til Schweiger-Wutausbruch im Video:





    Quelle: Thorsten M., PI News

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • :klatschen:


    Das erstemal, das dieser Möchtegern Schauspieler mal was sinnvolles von sich gibt.

    Die Kontrolle der Medien ist die Kontrolle des Geistes
    Cabal


    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke
    George Orwell


    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    Curt Goetz

  • War er wieder betrunken?

    "Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, die eigene Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluß von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen."


    Friedrich Engels (1820 - 1895)

  • Zitat von "SelbstSchutz"


    War er wieder betrunken?


    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Nee, der war nicht wieder betrunken, der ist nur ein widerlicher Schaumschläger, der sich zu promoten weiß. "Ich beachte mich selber als Intellektueller" klingt allerdings schon ziemlich blöd.
    Nuschel - Germane... dachte schon hier geht's um Grönemeier.

  • Sagen wir es mal so: Ein gewisser Herr Schweiger ist etwas "unantastbarer" als wir Normalsterbliche, was das "Meinung in der Öffentlichkeit sagen" angeht. Da gibts höchsten ne Schlagzeile in der Bild, was gleichzeitig noch prima Werbung für ihn und sein Film ist.

    Die Kontrolle der Medien ist die Kontrolle des Geistes
    Cabal


    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke
    George Orwell


    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    Curt Goetz

  • Den Anderen ist ja dis Kartoffel im Hals steckengeblieben, wie kann er sich nur für die Opfer von Sexualstraftätern einsetzen?
    Leider sind das nur minimale Zuckungen von Leuten, die mal ihr Gehirn einschalten, ansonsten regiert der absolute BRD Wahnsinn

  • Schweigers Meinung gegen Sexualstraftäter ist wahrscheinlich nur deswegen so ausgeprägt, weil er selber vier prächtig gelungene Kinder hat. Er ist Teil der verseuchten, durchrassten, sich selbstverwirklichenden, durchgegenderten Spasszombie-Republik. Eine der schlimmsten Geisseln, die Menschen deutscher Seele jemals ertragen mussten. Wenn er ausnahmsweise mal eine Kontraposition zum gutmenschlichen Konsens einnimmt, dann nur, weil Teile seines umprogrammierten Unterbewußtseins gegen den Zwang der Verhältnisse revoltiert.


    Bester Gruss
    RockNORD-Redax

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • In der Tat. Es ist im Prinzip der Egoismus Vater zu sein, der ihn diese Verhaltensweise aufzeigen läßt. Hätte er keine Kinder oder ginge es um eine andere Schicksalsfrage unseres Volkes würde er niemals eine für das Gemeinwohl nützliche Position - aus Idealismus - einnehmen.


    Sein Auftritt in "Ruhmlose (Idioten-) Bastarde" spricht Bände. Genauso wie Walz ein charakterloser Lump, der sich bestimmten Kreisen andient. Es gibt eine Menge solcher Kreaturen im Filmgewerbe. Prochnow, Berben, Brauss .....

  • Populismus ist linguistisch betrachtet ganz einfach Wahrnehmung von Volksinteressen bzw. die Ausführung des Volkswillens. Dass Populismus im heutigen Jargon negativ konnotiert wird, spricht Bände über diese Gesellschaft: in dieser sog. Volksherrschaft ist also der Volkswille etwas schlechtes bzw. nicht ernstzunehmendes.
    Populismus ist nur dann schlecht, wenn man dem Volk alles verspricht und nichts hält - das nennt sich dann Wahlkampf.
    Es versteht sich von selbst, dass die schweigende Mehrheit "anfällig" für Populismus ist - was ja schon aus reinem Selbsterhaltungstrieb rational nachvollziehbar ist, schließlich nützt das Gemeinwohl auch dem Einzelnen.


    Leider ist die schweigende Mehrheit eine träge, passive Masse von kleinbürgerlichen Biedermeiern, die sich nur mit prominentem Rückenwind (z.B. Sarrazin oder Schweiger) wagen, öffentlich gegen die Political Correctness aufzubegehren.

  • Zitat von "Wehrwolf"


    Leider ist die schweigende Mehrheit eine träge, passive Masse von kleinbürgerlichen Biedermeiern, die sich nur mit prominentem Rückenwind (z.B. Sarrazin oder Schweiger) wagen, öffentlich gegen die Political Correctness aufzubegehren.


    Dann lass uns "Nichtpromis" doch mal dasselbe sagen. Was glaubst du wohl, wie lange es dauert, bis wir wegen "Volksverhetzung", "Aufruf zu Straftaten" etc. angeklagt werden? Der Normalbürger kann es sich nicht erlauben, SEINE Meinung zu sagen, linke Schlägertrupps stehen schon bereit alles und jeden niederzuknüppeln, der es wagt ausserhalb der PC zu denken. Obwohl ich diesen Kerl (Schweiger) hasse, brauchen wir doch mehr Promis wie ihn, der öffentlich sagt, was er denkt.

    Die Kontrolle der Medien ist die Kontrolle des Geistes
    Cabal


    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke
    George Orwell


    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    Curt Goetz

  • Wenn man "Rückfallquote Sexualstraftäter" googelt, finden sich zwei Zahlen: die einen sprechen von 20%, die anderen von 80%. Doch selbst wenn "nur" 20% rückfällig werden (das dürften tausende Verbrecher sein), so machen sich die betreffenden psychologischen Gutachter mitschuldig an den Taten. Jedes Opfer ist eines zuviel, besonders wenn man es im Vorfeld hätte erahnen können!


    Zitat von "Scattermax"


    Dann lass uns "Nichthttp://www.rocknord.net/forum/post.php?mode=reply&f=2&t=4988&quote=56348promis" doch mal dasselbe sagen. Was glaubst du wohl, wie lange es dauert, bis wir wegen "Volksverhetzung", "Aufruf zu Straftaten" etc. angeklagt werden?


    Zu einer solchen Anklage würde es nicht kommen, da keine dieser Aussagen strafbare Inhalte enthält. Laut dem Bundesverfassungsgericht ist auch die Forderung nach einer Todesstrafe für Kinderschänder erlaubt.


    Die Bewertung mit zweierlei Maß findet auf anderen Ebenen statt.

  • Fakt ist ganz einfach, dass Herr Schweiger ein widerliches Schwein ist! Würde er, der so furchtbar stöhnt über den ihm bevorstehenden Verriss, doch nur annähernd soviel Aufrichtigkeit besitzen.


    Er wusste genau um die guten Bild, MoPo, RTL II, usw. Kritiken. „Juhu, endlich einer der es ausspricht“!


    Das Gutmenschentum, welches er hier kritisiert, die Amerikanisierung unseres Volkes, Liberaler Scheißdreck, all das sind von ihm geförderte Dinge. Ich spreche ihm einen natürlichen Schutztrieb bezüglich seiner Kinder nicht ab, aber die Zurschaustellung war sein Hauptbeweggrund.
    Wann hat man ihn denn vorher von solchen Dingen reden hören?


    Die nächste gelb gepinselte Palme, die man ihm als Preis verspricht, wird ihm genügend Motivation liefern, einen Film über eine misshandelte Kindheit zu drehen (wahrscheinlich pöse von Nazis verhauen), bei der die Hauptfigur an allerhand Mädchenschlüpfern riecht.


    "Habt Verständnis für meine Worte von Gestern, die waren nicht so gemeint, ihr versteht das einfach falsch…"


    Hybris: Sehr richtig!

  • Schweigers Person ist doch uninteressant. Traurig genug, dass die Leute heute schon froh sind, wenn sie ihre Meinung überhaupt noch sagen „dürfen”. Damit sich wirklich etwas ändert, müssten die Leute in Massen auf die Strasse gehen, ähnlich wie zur Zeit in Ägypten. Das einzige Mal, dass soetwas nach dem Krieg in Europa annähernd passiert ist, war in Belgien im Fall Dutroix! Und als er verurteilt wurde, war es auch schon vorbei mit den Protesten. Dass offensichtlich ranghohe Staatsmänner in die Sache verwickelt waren und über 20 Zeugen beseitigt wurden, hat dann die Masse nicht mehr stark genug bewegt. Der eigentliche Skandal ist sowieso, dass die EU Menschenrechte für Schwerverbrecher einfordert! Würde lebenslänglich auch lebenslänglich bedeuten, bräuchte man nicht über nachträgliche Sicherungsverwahrung diskutieren. Überhaupt hat ein Kindermörder kein Recht auf Resozialisierung, selbst wenn er nicht rückfällig wird. Und zu wissen, wo ein Kinderschänder sich aufhält, reicht ohnehin nicht aus, um Sicherheit zu gewährleisten.

  • Hier in Europa und auch besonders hier in der BRD wird die Masse ruhig gehalten durch verhältismäßig hohe Sozialleistungen und durch den immerwährenden Medien- und Verblödungskonsum.
    Hier wird eher aus Verzweiflung gesoffen oder anderer Schrott zugeführt.