'Pinkelnde Petra': Hier zerfließt die Grenze zwischen Freund und Feind.

  • [img='http://www.rocknord.net/forum/upload/avatars/utool_f_1294524115_2.jpg','left'] Das Jahr 2011 ist erst ein paar Tage alt, da hat die Kulturstadt Dresden schon den ersten Kunst-Skandal. Im altehrwürdigen Senatssaal der Akademie auf der Brühlschen Terrasse, wird heute einen Ausstellung eröffnet, deren zentrale Skulptur eine pinkelnde Polizistin ist. Für dieses Werk erhält der Künstler auch noch einen Dresdner Kunstpreis! Die täuschend echt gestaltete Polizistin hockt in voller Schutzmontur in der Ecke mit nacktem Hintern und entblößter Scham. Ein Mechanismus im Innern lässt Wasser wie Urin auf den Boden fließen. „Ich habe schon oft Polizisten im Einsatz ihre Notdurft verrichten sehen und mir vorgestellt, wie es wohl die Frauen machen, so entstand die Idee für die Skulptur“, sagt der Dresdner Künstler Marcel Walldorf (27).


    [imgr]http://www.rocknord.net/forum/…/utool_f_1294524213_2.jpg[/imgr] Besonders stolz ist Walldorf auf die Ausstattung seiner Skulptur: „Alle Uniformteile sind original nur die Pistole ist eine Gaswaffe, natürlich nicht geladen!“ Woher die Teile stammen? Künstlergeheimnis! Für den Unterleib aus Silikon stand eine Freundin Modell.


    Die Leinemann Stiftung für Bildung und Kunst verleiht Marcell Walldorf für die „Pinkelnde Petra“ (so heißt die Skulptur wirklich!) heute den Kunstpreis 2010 (3. Platz). Dotiert mit 1000 Euro.


    Beleidigend findet der Künstler sein Werk nicht: „Die Polizistin muss im Einsatz auf Knopfdruck funktionieren, wenn sie aber ihren persönlichen Bedürfnissen nachgeht, wird plötzlich menschlich und verletzlich – so wie jeder von uns. So zerfließt die Grenze zwischen Feind und Freund!“


    Hier geht´s weiter…

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Tja ich sage ja immer wieder "Kunst ist es in einem runden Raum in die Ecke zu Scheissen" und wieder mal beweist sich mit Fekalsprache und ein bisschen Urin (Wasser) macht man Kunst.

    Ich bin Ich --Hasst mich oder Liebt mich--. Verändern könnt ihr mich niemals !!!

  • Millionen enttäuschte Dresdner müssen feststellen, dass sie reingelegt wurden! Petra heisst in Wirklichkeit Peter und ist ein Mann! Siehe hier (hrhr!):



    Bester Gruss
    RockNORD-Redax

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Diese (Ab)art von "Kunst" erinnert mich in anderen Zusammenhängen an die Szene im Film Hudson Hawk , wo der bekloppte Künstler sich Farbe in den Hintern pumpt und dann die Leinwand anfurzt. Zuletzt ist es aber der Name des Erschaffers , welcher aus einer Sache Kunst macht. Schmeißt so ein Hansel z.B. ein Ei gegen eine Wand , ist das Kunst. Mache ich genau das gleiche , ist es Dreck an der Wand. :vogel: