Zustände wie im Stasi-Staat: Thor Steinar verboten, Kopftuch erlaubt.

  • [img='http://www.rocknord.net/forum/upload/avatars/utool_f_1284233420_2.jpg','left'] Die beliebte Modemarke „Thor Steinar“ darf an der Neubrandenburger Hochschule nicht mehr getragen werden. Damit folgt die Bildungseinrichtung dem Beispiel der Universität Greifswald, die jetzt bekannt gegeben hat, dass Studenten und Mitarbeiter der Universität keine Kleidung der Marke tragen dürfen. Die Hausordnung der Neubrandenburger Hochschule müsse ohnehin aktualisiert werden, so Pressesprecherin Christine Manthe. Ein entsprechender Passus werde nun hinzukommen. „Wir werden uns bei der Formulierung an Greifswald orientieren“, sagte Hochschul- Rektor Micha Teuscher.


    [imgr]http://www.rocknord.net/forum/…/utool_f_1284233447_2.jpg[/imgr] „Rechtsradikales Auftreten“ werde an der Hochschule nicht geduldet. Bisher habe es aber keine Auffälligkeiten diesbezüglich gegeben. Dennoch wolle er mit dem Verbot ein Zeichen setzen.


    Damit reiht sich die Hochschule in beste Mauermörder-Tradition ein: In den Klubhäusern der FDJ (Freie Deutsche Jugend, Jugendorganisation der SED) galt ein generelles Niethosen-Verbot (Jeans). "Halbstarke" Jugendliche wurden nicht nur von der Schule, sondern auch von Lehrmeistern bedrängt, auf ihre Niethosen zu verzichten. Während des halleschen Frühjahrsmarktes 1960 wurden von 121 auffälligen Jugendlichen allein 37 wegen des "Tragens von Texasabzeichen oder sonstigen Reklameschildern auf Niethosen" überprüft. Auf dem Herbstmarkt wenige Monate später waren es bereits 214 junge Menschen, von denen 92 westliche Abzeichen trugen.


    Quellen:
    Nordkurier
    RockNORD Recherche
    Buch "Halbstarke in der DDR: Verfolgung und Kriminalisierung einer Jugendkultur"

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

    Einmal editiert, zuletzt von RockNORD ()

  • Wer seine politische Anschauung über sein äußeres definiert/zum Ausdruck bringt, dem ist eh nicht mehr zu helfen. Von daher: Wayne?

    Die Kontrolle der Medien ist die Kontrolle des Geistes
    Cabal


    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke
    George Orwell


    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    Curt Goetz

  • Zitat von "Scattermax"

    Wer seine politische Anschauung über sein äußeres definiert/zum Ausdruck bringt, dem ist eh nicht mehr zu helfen. Von daher: Wayne?


    Nicht ganz richtig. Mit Kleidung und Musik fängt die Einschränkung der "kleinen Freiheit" an. Als nächstes ist der Haarschnitt dran, der persönliche Umgang, die geistige Ausrichtung, die Ernährung, Freizeitaktivitäten, Kaufverhalten usw. usf. Vielleicht wird man demnächst schon verdächtig, wenn die Vornamen der eigenen Kinder nicht konform sind oder wenn man zum Wählen in die Kabine geht, oder statt Falafel lieber Bratapfel isst.


    Freiheit statt BRD!


    Bester Gruss
    RockNORD-Redax

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Jeder Arsch denkt hier man kann sich hier alles erlauben um unser Volk unmöglich zu machen. Wie kann man eigentlich gegen was voran gehen was gar nicht verboten ist in der BRD. Es kotzt mich wirklich an hier. In der DDR war es bis in den 70ern verboten bzw. verpönt mit Jeanshosen rumzulaufen. Aber die Jugend und die ganzen Leute die keine gute Meinung mehr von der DDR hatten trugen aus Protest die sogenannten Niethosen. Also fast schon die ganze DDR eben. Dann stellte die DDR selber Niethosen her. Die waren eine Katastrophe. Naja, aber das ist ein anderes Thema. Wenn immer mehr Deutsche diese Marke wie Thor Steinar tragen würden, dann wäre es leichter. Wenn ich z.B. beim Fußball bin, dann laufen dort die meissten Fans mit TS-Klamotten rum und wie oft hat der Verein schon gemahnt "Sowelche kommen nicht mehr bei uns hier rein". Aber nichts da. Sonst würde doch keiner mehr dort hingehen.
    Das Schlimme ist ja das TS scheinbar nicht mehr so beliebt ist in der nationalen Szene, wegen den ganzen hin und her mit den Besitzern. Das freut natürlich den Zecken, wenn sich die Rechten so verhalten. Ich werde Thor Steinar trotzdem weiter tragen. War doch teuer genug um sie jetzt auszusortieren. Ich werde mich das tragen von Keinen verbieten lassen.

  • Ich finde das alles etwas überzogen ich finde jeder sollte das Tragen was er möchte solange es keine Verfassungsfeindlichen Symbole sind egal ob Links oder Rechts. Man wird dadurch wirklich seiner Freiheit beraubt, es sollte getragen werden worin man sich wohlfühlt und Thor Steinar ist nun mal eine beliebte Marke wie es früher Nike,Adidas usw. auch waren. Ich finde das ganze etwas überzogen zumal Thor Steinar Sachen auch neutral aussehen und nicht rassistisch.

    Ich bin Ich --Hasst mich oder Liebt mich--. Verändern könnt ihr mich niemals !!!

  • Das Interessante ist, dass an den Hochschulen zwar eine linke Meinungsdiktatur vorherrscht, aber personell sind sie nicht zahlreicher aufgestellt, als der rechte Rand. Sie sind halt lauter. Aber das lässt/wird sich ändern, wenn der letzte 68er verschwunden ist.

    Lasst euren Körper vergessen, was tierische Produkte sind - euren Verstand aber nicht.

  • Zitat von "Niederrhein"


    Ich finde das alles etwas überzogen ich finde jeder sollte das Tragen was er möchte solange es keine Verfassungsfeindlichen Symbole sind egal ob Links oder Rechts. Man wird dadurch wirklich seiner Freiheit beraubt, es sollte getragen werden worin man sich wohlfühlt und Thor Steinar ist nun mal eine beliebte Marke wie es früher Nike,Adidas usw. auch waren. Ich finde das ganze etwas überzogen zumal Thor Steinar Sachen auch neutral aussehen und nicht rassistisch.


    Ich hätte sowieso gedacht , dass der eingefleischte rechte , welcher nun unbedingt Szene-Klamotten tragen will , heute eher zu Consdaple greifen würde. Aber früher wurde ja auch schon so ein Geschiss um Lonsdale gemacht.

  • Mir kann hier aber auch keiner erzählen, dass er bestimmte einschlägige Marken nicht ohne "Hintergedanken" trägt. Einfach, weil das ja so sein muß, wenn man rechts ist. Sicher sehen manche Sachen gar nicht mal schlecht aus, aber das tun "normale" andere Marken auch, aber die werden nicht getragen, weil sie nicht zur Szene gehören. Nehmen wir mal das Beispiel New Balance Schuhe, die kauft doch keiner weil die so "schön" sind, sondern weil da ein großes N drauf ist. Ist halt meine Meinung.

  • Zitat von "Piko"


    Mir kann hier aber auch keiner erzählen, dass er bestimmte einschlägige Marken nicht ohne "Hintergedanken" trägt. Einfach, weil das ja so sein muß, wenn man rechts ist. Sicher sehen manche Sachen gar nicht mal schlecht aus, aber das tun "normale" andere Marken auch, aber die werden nicht getragen, weil sie nicht zur Szene gehören. Nehmen wir mal das Beispiel New Balance Schuhe, die kauft doch keiner weil die so "schön" sind, sondern weil da ein großes N drauf ist. Ist halt meine Meinung.


    Das denke ich nicht. Viele kaufen aus einem Modetrieb hinaus. D.h. man sieht bei anderen (Vorbildern?) etwas und will es auch haben.


    Was soll mir denn das große N sagen?

    Lasst euren Körper vergessen, was tierische Produkte sind - euren Verstand aber nicht.

  • Zitat von "Der_Uerdinger"

    Das denke ich nicht. Viele kaufen aus einem Modetrieb hinaus. D.h. man sieht bei anderen (Vorbildern?) etwas und will es auch haben.


    Was soll mir denn das große N sagen?


    :lol: Nazi!


    Mein erstes Paar habe ich mir jedenfalls geholt, weil damals jeder von uns solche hatte. Mittlerweile hole ich mir welche, weil ich die hervorragende Qualität erkannt habe.

    "Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, die eigene Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluß von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen."


    Friedrich Engels (1820 - 1895)

  • Also ich persönlich trage nur New Ballance oder Dr. Martens aber einfach weil sie bequem wie sau sind und ich da länger was von habe. Zuletzt habe ich mir mal ein paar Geox-Turnschuhe für 199,- gekauft und knapp ein halbes Jahr später hatte ich Löcher von unten drin also Marken sind nicht Zwangsläufig gut.

    Ich bin Ich --Hasst mich oder Liebt mich--. Verändern könnt ihr mich niemals !!!

  • Zitat von "Piko"


    Mir kann hier aber auch keiner erzählen, dass er bestimmte einschlägige Marken nicht ohne "Hintergedanken" trägt. Einfach, weil das ja so sein muß, wenn man rechts ist. Sicher sehen manche Sachen gar nicht mal schlecht aus, aber das tun "normale" andere Marken auch, aber die werden nicht getragen, weil sie nicht zur Szene gehören. Nehmen wir mal das Beispiel New Balance Schuhe, die kauft doch keiner weil die so "schön" sind, sondern weil da ein großes N drauf ist. Ist halt meine Meinung.





    also ich denke das war früher mal so aber heute tragen die jugendlichen die marken die sie tragen wollen. früher hatte ich auch lonsdale an jeans hochgekremmpelt und stiefel an weil ich dachte so zeige ich den leuten was für eine meinung ich vertrete ..... aber das war früher mit 13 lach und schuhe von new balance hab ich gar nicht da ich einen ganz anderen modestil habe :D

  • Mathias Boenke, Geschäftsführer von New Balance Deutschland und Österreich: „Wir sind die Nummer zwei in den USA – und Marktführer in Israel.“


    Bester Gruss
    RockNORD-Redax

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Zitat von "RockNORD"


    Mathias Boenke, Geschäftsführer von New Balance Deutschland und Österreich: „Wir sind die Nummer zwei in den USA – und Marktführer in Israel.“


    Bester Gruss
    RockNORD-Redax


    ohhh Mannnnnnn... naja aber wie gesagt aus Bequemlichkeit ;)
    und Lady West kann ich nur zustimmen das extrem fixierte auf Klamotten aus der Szene hat schon stark nachgelassen wie die meisten wissen bin ich ja kein Skinhead somit trage ich auch keine Skinhead-Kluft...ich trage zwar klassisch nach wie vor Perrys und Steinar und NB aber einfach weil ich die Sachen mag. Aber nicht nur...zwar meistens aber gibt auch Tage da bin ich ganz neutral angezogen.

    Ich bin Ich --Hasst mich oder Liebt mich--. Verändern könnt ihr mich niemals !!!

    Einmal editiert, zuletzt von Niederrhein ()

  • Bei der besagten Ernst-Moritz-Arndt Uni in Greifwald fand vor nicht allzu langer Zeit eine Abstimmung statt mit dem Ziel einer Änderung des Namens. Man wollte sich des lästigen Namenspatron entledigen. Denn jener ließ in seinen Schriften durchblicken, dass er keine große Begeisterung für das "auserwählte Volk" empfand. Die Mehrheit stimmte allerdings dagegen, weshalb die Uni nach wie vor nach Ernst Moritz Arndt benannt ist. Frage: Muss die Wahl annuliert werden, weil damals rechtsextreme Thor-Steiner-Pulli-Träger durch Gebrauch ihres Stimmrechts die Wahl manipuliert haben könnten?