Auch das noch: Zentralrat entsetzt über Sarrazins Juden-These.

  • [img='http://www.rocknord.net/forum/upload/avatars/utool_f_1282852774_2.jpg','left'] Mit der These, alle Juden hätten ein bestimmtes Gen, hat Bundesbank-Vorstandsmitglied Thilo Sarrazin den Streit über religiöse Minderheiten in Deutschland weiter angeheizt. Mitglieder der Bundesregierung und andere Politiker aller Parteien, der Zentralrat der Juden und die Türkische Gemeinde reagierten mit heftiger Empörung und stellten die Eignung Sarrazins für sein Amt in der Notenbankspitze in Frage. Er selbst blieb dagegen am Wochenende unnachgiebig und lehnte auch den vielfach geforderten Austritt aus der SPD ab. In der „Welt am Sonntag“ bekräftigte Sarrazin seine These, muslimische Migranten integrierten sich überall in Europa schlechter als sonstige Einwanderergruppen. An anderer Stelle des Interviews sagte er: „Alle Juden teilen ein bestimmtes Gen.“


    Sarazzin wörtlich: „Die kulturelle Eigenart der Völker ist keine Legende, sondern bestimmt die Wirklichkeit Europas“, und fügt hinzu, 'alle Juden teilen ein bestimmtes Gen, Basken haben bestimmte Gene, die sie von anderen unterscheiden'.“


    Hier geht´s weiter (unbedingt die Kommentare beachten!)

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Ich bin fast überrascht , dass es doch einige Kommentare dort gibt , welche die Wahrheit in seinen Aussagen erkennen lassen und ihm beipflichten. Das gibt mir ein Fünkchen Hoffnung , dass Deutschland doch noch rechtzeitig erwacht und das schlimmste noch abwendet.
    Ein paar total unwissende Klugscheisser gibt es natürlich auch , seht euch dazu diesen Kommentar an:

    Zitat

    Die türkischen Gastarbeiter haben unser Land nach dem Krieg wieder mit aufgebaut. Die meisten deutschen Männer waren in einem wahnsinigen Krieg verheizt worden. Die türkischen Mitbürger leben seit Jahrzehnten unter uns. Welcher Deutscher kennt einen türkischen Satz, ihre Musik oder ihre Literatur?
    Die deutschen brauchen Nachhilfeunterricht wie man andere Kulturen integriert und von ihnen lernt.


    Diesem Vollpfosten scheint entgangen zu sein , dass es fast alleine die deutschen Trümmerfrauen waren , welche nach dem Bombenholocaust der Alliierten das Land wieder aufgebaut haben. Die türkischen Gastarbeiten kamen erst in den 60ern , als die Wirtschaft schon wieder soweit aufgebaut war und haben sich dann ins gemachte Nest gesetzt , als sie nicht mehr in ihre Ursprungsländer zurück gingen.

  • "Die türkischen Gastarbeiter haben unser Land nach dem Krieg wieder mit aufgebaut. Die meisten deutschen Männer waren in einem wahnsinigen Krieg verheizt worden."


    Wusste gar nicht das die Türken auch in der DDR damals alles aufgebaut hatten. Es muss einen Unterschied in der Nachkriegszeit geben zwischen Ost und West. Man kann den Westen nicht einfach als gesamtes Deutschland hinstellen und den Osten als russische Besatzungszone. Sowas finde ich zum kotzen. Das ist Geschichtsfälschung durch und durch. Und wenn in Westdeutschland es Ausländer gewesen sein sollten, was völliger Quatsch ist dann waren es höchstens die Italiener aber auf keinen Fall die Muselmanen. Ganz einfach die Deutschen haben ihr Land alleine wieder aufgebaut in Ost und West. Es hätte nur besser laufen können. Sie wurden ja noch geplündert von ihren Besatzern. Sonst hätte es noch besser laufen können. Und weil das liebe Geld schon wieder bald alle war, holte man Billigarbeiter aus dem Ausland. Natürlich wo alles wieder aufgebaut war.

  • * 1955 Anwerbeabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Italien
    * 1960 Anwerbeabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Spanien
    * 1960 Anwerbeabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Griechenland
    * 1961 Anwerbeabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Türkei
    * 1963 Anwerbeabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Marokko
    * 1964 Anwerbeabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Portugal
    * 1965 Anwerbeabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Tunesien
    * 1968 Anwerbeabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Jugoslawien


    Der Krieg war 10 Jahre vorbei als die ersten Gastarbeiter aus Italien kamen. Erst 1961, also 16 (!) Jahre nach Kriegsende kamen die ersten Muselmanen aus der Türkei. Was gab es da noch aufzubauen, was auf unmittelbare Kriegszerstörung zurückzuführen war?


    Bester Gruss
    RockNORD-Redax

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Zitat von "RockNORD"


    Was gab es da noch aufzubauen, was auf unmittelbare Kriegszerstörung zurückzuführen war?


    bis dato lebten die Befreiten in Höhlen und waren auf Rosinenbomber angewiesen..

    Well somebody told me
    you had a boyfriend
    who looks like a girlfriend
    that I had in February of last year
    it's not confidential
    I've got potential

  • Ich habe bisher niemanden getroffen der behauptet, daß auch nur ein Gastarbeiter im Schutt gewühlt habe. Jedoch zahlreich solche, die überzeugt davon sind, dass genau das was die Gastarbeiter leisteten, der Aufbau schlechthin gewesen sein soll.

    Man sieht euch überall nur fressen und saufen, Ihr alten Säue!

  • Die Wirtschaft war bereits intakt, andernfalls hätte man die Musels auch nicht angeworben (Überbeschäftigung). Ihre Anwesenheit hat lediglich die Automatierung der Industrie verlangsamt und die Löhne gedrückt.


    Mal abgesehen davon, dass wir heute bereits viel zu viele Niedrigqualifizierte Arbeitskräfte im Land haben. Die kulturfremden Ausländer haben Deutschland abgewirtschaftet und verslumt.

  • Irgendwo habe ich mal eine Story gelesen, wo behauptet wurde, das die Ziegenwemser sogar maßgeblich am Fall der Berliner Mauer beteiligt gewesen sein sollen :vogel:


    Irgendwie komisch:


    Man holt sich allerhand "Niedrigqualifiziertes Personal" hieher, die schön den Bildungsdurchschnitt in die Tiefe reissen, man bekommt also einen "Fachkräftemangel". Was tut der BRD-Gutmensch? Richtig, er schreit noch nach mehr "Niedrigqualifiziertes Personal", um den besagten Fachkräftemangel auszugleichen. Wenn mir vor ca. 5 Jahren jemand erzählt hätte, das wir "umvolkt" werden sollen, hätte ich denjenigen ausgelacht. Wenn ich mich dann aber heutzutage hier in diesen Irrenhaus umsehe, wird einen Angst und Bange.

    Die Kontrolle der Medien ist die Kontrolle des Geistes
    Cabal


    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke
    George Orwell


    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    Curt Goetz

  • Hat sich jemand "Beckmann" angeschaut ? Das war ja ne schöne Laber-Runde. Bei Sarrazin quatscht Beckmann und Co. dauernd rein , würgen ihn ab , während die restlichen Labertaschen ihre teilweise total schwachsinnigen und erlogenen Thesen breittratschen dürfen. Den Mist hätte sich Sarrazin eigentlich sparen können , da es absolut nicht unparteiisch moderiert war.


    Wer es nicht gesehen hat .....


    http://www.ardmediathek.de/ard…517136?documentId=5288784

  • Zitat von "DeutscherSohn"


    Hat sich jemand "Beckmann" angeschaut ? Das war ja ne schöne Laber-Runde. Bei Sarrazin quatscht Beckmann und Co. dauernd rein , würgen ihn ab , während die restlichen Labertaschen ihre teilweise total schwachsinnigen und erlogenen Thesen breittratschen dürfen. Den Mist hätte sich Sarrazin eigentlich sparen können , da es absolut nicht unparteiisch moderiert war.


    Wer es nicht gesehen hat .....


    http://www.ardmediathek.de/ard…517136?documentId=5288784


    Hab's mir vorhin mal angesehen, hätte ich mir aber auch sparen können...
    Sarrazin weiss wohl noch nicht, daß er jetzt dahin geführt wird, wo Eva Herrmann schon ist: In die Bedeutungslosigkeit. Währendessen feiern die Ausländer die Machtübernahme: http://portal.gmx.net/de/theme…kste-Kraft-in-Berlin.html

    "Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, die eigene Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluß von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen."


    Friedrich Engels (1820 - 1895)

  • Als damals die Behauptung eines von einem Rothschild-Sprössling mitgeführten Genanalyseinstituts aufkam, dass 10% der Deutschen jüdische Vorfahren hätten, da hat sich keiner der Gutmenschen darüber brüskiert.
    Allerdings hat sich diese Behauptung schnell als Hoax erwiesen, da die angeführte Haplogruppe J ganz und gar nicht als semitisch angeführt werden kann, allerdings gibt es Untergruppen deren Träger tatsächlich primär Juden sind, deren Anteil im jüdischen Volk etwa 50% ausmacht, in ganz Mitteleuropa allerdings nur mit 2-4% verteten ist, womit Sarrazins Ausgangsbehauptung von der modernen Wissenschaft bestätigt wird.

  • Zitat von "Sportsfreund"


    Haha! n1 :D


    Habe mir grad Beckmann angesehen. Auch wenn Sarrazin im Recht ist und sich schriftlich gut äußern kann: er sollte beim Reden einfach mal die Wolle aus dem Mund nehmen. Und bei allem Respekt vor seiner Höflichkeit, aber eine Frau Künast muss man nun wirklich nicht ausreden lassen.


    @Redax


    Was ist denn nun mit 'nem Sarrzin-Shirt? Ist ja nun doch keine Eintagsfliege. Hier nochmal der Rohentwurf aus den Tiefen meiner Festplatte. Ich erinnere mich an Eure Erweiterung. "Lebt" die noch? ;)


    Ich bin mir darüber klar, daß der Einzelne anbetungswürdig sein kann, die Menschheit in Gänze jedoch ein Brechmittel ist. - Joachim Fernau

  • Dieter
    Gehen diese Woche noch in Druck. Versprochen!
    Mit dem fertigen Produkt ist in ca. 2 Wochen zu rechnen.


    Bester Gruss
    RockNORD-Redax

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Also wenn allen ernstes diese Musel-Arschlecker-Partei GRÜNE in Berlin an die Macht kommen sollte , dann ist das für die Stadt wohl die schändlichste Schmach seit dem Einfall der Roten-Armee 1945. Dann ist es wohl auch in den "noch sauberen" Stadtteilen bald vorbei. Alles ausser Musels und GRÜNE raus aus Berlin und dann ne 20 Meter Mauer drumrum.

  • Eins ist sicher: es muss auch in der politischen Klasse Deutschlands ein bestimmtes Gen vorherrschen, welches zum Ausdruck bringt, Fakten und Realitäten beharrlich zu ignorieren. Die Politautisten in den staatlichen Bezahlmedien sind damit jedenfalls über Gebühr ausgestattet, soviel steht fest.


    Bester Gruss
    RockNORD-Redax

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Zitat von "RockNORD"


    Eins ist sicher: es muss auch in der politischen Klasse Deutschlands ein bestimmtes Gen vorherrschen, welches zum Ausdruck bringt, Fakten und Realitäten beharrlich zu ignorieren. Die Politautisten in den staatlichen Bezahlmedien sind damit jedenfalls über Gebühr ausgestattet, soviel steht fest.


    Bester Gruss
    RockNORD-Redax


    Wenn überhaupt , dann haben die eher einen Gendefekt. Oder Bakterien im Hirn ... whatever !

  • Zitat von "Dieter"


    Habe mir grad Beckmann angesehen. Auch wenn Sarrazin im Recht ist und sich schriftlich gut äußern kann: er sollte beim Reden einfach mal die Wolle aus dem Mund nehmen.


    Er leidet an einer Gesichtslähmung, daher die z.T. etwas undeutliche Aussprache.


    Künast war sowieso die beste, als sie konstatierte, dass in Sarrazin nicht dieses "Alle-Menschen-sind-gleich-Feuer" brenne, haha. Beispielhaft auch, dass 70% der eingehenden E-Mails Pro-Sarrazin waren.


    Er war vielleicht teilweise etwas zu zurückhaltend, aber in jedem Falle höflicher als die Linksreaktionäre am Tisch, die sich ohnehin nur in Überzahl und unter großem öffentlichen Druck in solche Diskussionsrunden wagen.


    Respekt dafür, dass er als einer der wenigen nicht unter dem Druck der Medien eingeknickt ist.