Kirsten Heisig: 'Die Angst überwiegt alles andere'.

  • [img='http://www.rocknord.net/forum/upload/avatars/utool_f_1279528022_2.jpg','left'] In einer Woche erscheint Kirsten Heisigs Buch „Das Ende der Geduld“, in dem die Jugendrichterin ihre Erfahrungen verarbeitet hat. Der „Spiegel“ druckt in dieser Woche einen Auszug vorab, aus dem wir zitieren. Zu den türkischen und arabischen Großfamilien, die in Neukölln die meisten Intensivtäter stellen, schreibt Heisig: „Das System: Eine Familie, Vater, Mutter, 10 bis 15 Kinder, wandert aus dem Libanon zu. Einige Kinder werden noch in der Heimat geboren, andere in Deutschland. Bevor die Mütter das letzte eigene Kind gebären, haben sie bereits Enkelkinder. Deshalb vergrößert sich der Clan in atemberaubender Geschwindigkeit. (...) Man bezieht staatliche Transferleistungen und Kindergeld.“ Die Familien hätten sich auf bestimmte Regionen in Deutschland verteilt. Man finde sie vor allem im Ruhrgebiet, in Bremen und Berlin. Es gebe in Deutschland zehn bis zwölf Clans mit einigen tausend Menschen, die nur nach ihren eigenen Gesetzen lebten und sowohl nach außen als auch nach innen kriminell seien.


    [imgr]http://www.rocknord.net/forum/…/utool_f_1279528052_2.jpg[/imgr] Die Kinder, die aus diesen Strukturen stammten, begännen ihre kriminellen Karrieren früh: „Die Mütter (...) überlassen ihre Jungen früh sich selbst, wobei dies nicht auf mangelnde Fürsorge, sondern eher auf kulturelle Traditionen zurückzuführen ist. Söhne sind kleine Männer (...), sie treiben sich im Kiez herum und begehen erste Straftaten. Was geschieht daraufhin? Manchmal wird seitens des Jugendamts eine Familienhilfe eingerichtet. Wegen der Größe der Familien werden bis zu drei Sozialarbeiter benötigt. Deren Bemühungen werden von den Familien häufig abgelehnt.“


    Hier geht´s weiter...

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Das ging ja flott. Ich würde mir es zwar nicht kaufen, aber ich werde mal in einer Buchhandlung reinschauen. Mich interessiert nur das letzte Kapital (das mit der Moralkeule).

    Lasst euren Körper vergessen, was tierische Produkte sind - euren Verstand aber nicht.

  • Zitat von "Der_Uerdinger"


    Das ging ja flott. Ich würde mir es zwar nicht kaufen, aber ich werde mal in einer Buchhandlung reinschauen. Mich interessiert nur das letzte Kapital (das mit der Moralkeule).


    Knappe Nummer mit dem Selbstmord...

    "Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, die eigene Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluß von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen."


    Friedrich Engels (1820 - 1895)

  • Diese vaterlandslosen Ausländer.
    Die lachen sich doch weg über dieses verfickte System.
    Vor über 100 Jahren hatten wir Deutsche auch sehr viele Großfamilien, leider sind die Fähigsten im letzten Kriege gefallen und der 68 iger Abschaum hat gesiegt.
    Diese kleine verbalen Zuckungen für das Überleben unseres Volkes sind nur ein Tropfen auf den heißen Stein.