Fachkräfte in Geberlaune: Picknicker halbtot geschlagen.

  • [img='http://www.bilder-hochladen.net/files/ey5e-7m.jpg','left'] Die Freuden der von Politikern aller Parteien zu verantwortenden Massenzuwanderung kulturfremder Analphabetenhorden zukünftiger Rentenzahler konnten zwei Bürger am Masurensee im südlichen Duisburg jetzt hautnah erleben. Einen von ihnen kostete der bereichernde Vorfall fast das Leben. So kann es einem heutzutage ergehen, wenn man nur zum Picknick fährt. Mancher Zeitgenosse mag den Eindruck gewinnen, die neue Herrenrasse aus dem Morgenland trete auf wie Weiland die Mordhyänen der Roten Armee im Frühjahr 1945. Wer wollte da widersprechen? Die WAZ berichtet:


    Ein außergewöhnlich brutaler Angriff ereignete sich am Samstag, 26. Juni, gegen 23.55 Uhr am Ufer des Wedauer Masurensees. Eine größere Zahl von Picknickern hielt sich am Seeufer in Höhe des Hauses Masurenallee Nummer 331 auf, als sie von vier jungen Männern grundlos angepöbelt wurden. Nach einem kurzem Wortgeplänkel schlugen und traten diese Vier dann auf zwei Opfer aus der Picknick-Gesellschaft ein und und bewarfen sie mit Bierflaschen. Als eine Zeugin demonstrativ die Polizei verständigte, entfernten sich die vier Täter in nördliche Richtung.


    Da beide Opfer über Schmerzen klagten, wurden sie in ein Krankenhaus eingeliefert – wo sich einer der beiden einer lebensrettenden Notoperation unterziehen musste, da er sehr schwere Kopfverletzungen hatte. Die sofortige Fahndung in der Nähe des Tatortes verlief erfolglos. Deshalb bittet die Polizei um Zeugenhinweise zu den vier Tätern.


    Alle sind etwa zwischen 18 und 22 Jahre alt und um die 1,80 Meter groß. Täter eins trug einen Ghetto-Blaster bei sich, auf dem orientalische Musik lief. Er war bekleidet mit einem hellblauen oder hellgrauen T-Shirt aus seidenähnlichen Material, hatte hellbraune oder hellgraue, fransige Haare. Er trug eine graue Dreiviertelhose sowie Turnschuhe und sprach mit vermutlich polnischem oder russischem Akzent.


    Täter zwei trug ein dunkles Versace-T-Shirt mit einem Schriftzug auf der Brust, hatte dunkle Haare. Die Zeugen vermuten eine türkische oder nordafrikanische Abstammung. Täter drei hat dunkle Haare, trägt einen Irokesenschnitt. Er trug ein weißes Muskelshirt, eine schwarze Dreiviertelhose, ist muskulös und hat wohl ebenfalls einen türkischen oder nordafrikanischen Abstammungshintergrund. Zum vierten Täter gibt es keine genaueren Angaben.


    Quelle: PI News


    Hier geht´s weiter...

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

    2 Mal editiert, zuletzt von RockNORD ()

  • So und nun? Sowas bekommt man doch jeden Tag serviert. Da ein Kind missbraucht, hier jemand grundlos totgeschlagen. Doch niemanden scheint es zu kümmern. Wir leben in Zeiten in denen Zivilcourage ein Fremdwort ist. :evil:

  • Zitat von "D. T. a. T."

    So und nun? Sowas bekommt man doch jeden Tag serviert. Da ein Kind missbraucht, hier jemand grundlos totgeschlagen. Doch niemanden scheint es zu kümmern. Wir leben in Zeiten in denen Zivilcourage ein Fremdwort ist. :evil:


    Es scheint noch die Falschen zu treffen.


    Bester Gruss
    RockNORD-Redax

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Und wenn jemand Zivilcourage zeigt, wird derjenige doch gleich verhaftet, weil er eine 'ausländerfeindliche Straftat " begangen hat. Selbstgemachtes und erwünschtes Duckmäusertum

    Die Kontrolle der Medien ist die Kontrolle des Geistes
    Cabal


    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke
    George Orwell


    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    Curt Goetz

  • Die ganze Berliner Verbrecherbande an diesen See zum Zwangspicknicken schicken, die sind ja so hohl in der Birne, die würden es dann immer noch nicht raffen, am besten war die Vereidigung des neuen Hampelmanns der BRD. Er will Schaden von dem Deutschen Volk abwenden, bla, bla, bla

  • Zitat von "Blockwart"

    ... am besten war die Vereidigung des neuen Hampelmanns der BRD. Er will Schaden von dem Deutschen Volk abwenden, bla, bla, bla


    Wulff konnte es gar nicht fassen, dass er Schaden vom Deutschen Volk abwenden soll und musste den Passus bei der Vereidigung zweimal lesen...




    Bester Gruss
    RockNORD-Redax

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon