Wut wächst: Fast jede Woche neuer Messer-Fall allein in Hamburg.

  • [img='http://www.bilder-hochladen.net/files/ey5e-70.jpg','left'] Wir sehen in junge Gesichter, deren Blicke ins Leere gehen. Tränen schwimmen in ihren Augen. Die Kinder und Jugendlichen trauern um einen von ihnen. Um einen, der ihnen entrissen wurde. Er ist der 22-Jährige, der am 23. Juni auf dem Rückweg von einer Abi-Feier um kurz nach Mitternacht an der Bremer Straße Opfer einer so sinnlosen wie brutalen Messer-Attacke wurde. Weil er seine Verlobte gegen die Anmache von Matthias A. (27, "Aramäer") verteidigte, musste er sterben. Am Tatort versammelten sich abends 60 Freunde von Pascal. Mit ihrer Sitzblockade wollten sie ihrer Wut Ausdruck verleihen. Wollten Politik und Polizei wachrütteln.


    [imgr]http://www.bilder-hochladen.net/files/ey5e-71.jpg[/imgr] Denn Pascal ist nur eines von vielen Opfern, die in den letzten Wochen und Monaten schwer verletzt oder sogar getötet wurden.


    Pascals Mutter Claudia: „Ich finde den Zusammenhalt sehr schön. Die Jugendlichen kommen mich jeden Tag besuchen und fragen, wie es mir geht.“


    Die Wut über den türkisch-stämmigen Täter, der polizeibekannt war, treibt auch Pascals Verlobte Julia trotz ihrer Trauer um: „Die Justiz soll endlich aufwachen, damit Schluss ist mit solchen Wiederholungstätern!“


    Nach fünf Minuten wurde die Blockade aufgelöst, Polizisten rückten an. Weil diese Zusammenkunft gegen die Messer-Gewalt nicht genehmigt war.


    Hier geht´s weiter...

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

    2 Mal editiert, zuletzt von RockNORD ()

  • Man hört immer über Statistiken von linker und rechter Gewalt sie sollen mal eine Statistik über Gewalt von Ausländern schreiben,da würden sie wissen was das Problem in Deutschland ist.

  • 1. "Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast"


    2. Da wir ja (offiziell) kaum "Ausländer" hier haben, sondern nur "Deutsche mit Migrationshintergrund" wird so eine Statistik ziemlich schwierig ;)

    Die Kontrolle der Medien ist die Kontrolle des Geistes
    Cabal


    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke
    George Orwell


    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    Curt Goetz

  • Eine solche Statistik gibt es bereits. Der Islamkritiker Udo Uffkotte wollte diese auch schon publik machen. Er wurde persönlich von einem namhaften Politiker (wer hat er nicht gesagt) angefleht diese doch bitte bitte zurückzuhalten, also zu schweigen. Das sagt alles.

    Je mehr sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen die sie aussprechen.
    (George Orwell)

  • Zitat von "Der_Uerdinger"

    Stand da nicht mal was von einem Südländer?


    Erst hiess es "Südländer", dann "Matthias A." und schliesslich Deutscher mit türkischem Mihigru. Der Typ heisst aber wohl tatsächlich Matthias A. und soll Aramäer sein (eine christliche Religionsgemeinschaft, deren Angehörigen sich als Nachfahren der antiken Aramäer begreifen).


    Mittlerweile weiss man, steht nicht sofort "Neonazi" dabei, handelt es sich mit 101%iger Sicherheit um Kulturvergewaltiger.


    Bester Gruss
    RockNORD-Redax

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Ein Aramäer soll er sein. Auch ein Christ soll er sein. Er soll auch in Wirklichkeit aus der ehemaligen Sowjetunion stammen. Vielleicht hat er auch jüdische Vorfahren. Ein türkischer Täter ist der Presse doch lieber als ein jüdischer
    Täter. Was wäre wenn der Täter ein Jude ist. Man würde es in den Medien niemals zu geben. Jedenfalls ist es ganz egal ober Moslem, Christ oder Jude er ist. Eins ist sicher. Er ist fremd in unseren Land und er ist mit Sicherheit ein Scharlatan und ein ganz mieser Drecksack. Man sollte ihn lebendig das Fleisch vom Körper schaben.

  • Ist ja auch egal ob Ausländer oder Deutsche mit Migrationshintergrund schon wieder in München eine Frau von einem Iraker sexuell belästigt,wann ist es genug mit den Kana... .Raus aus Deutschland damit es wieder sauber auf unseren Straßen wird.

  • Festzustellen ist jedoch, daß die späteren Opfer nur allzugern Kontakte zu den späteren Tätern unterhielten, bevor ihnen ihre Handlungsweise zum Verhängnis wurde.


    Dem ganzen Hintergrund ist nicht zu trauen. Diese Kreise sind prinzipiell recht unzuverlässig, so daß man aufpassen sollte, wenn man jammert, weil wieder einmal ein Deutscher sterben mußte. Solidarität ist nur dort zu verankern, wo die jeweiligen Leutchen auch wirklich ohne Zutun starben.


    Ausgehend von der Tatsache, daß die Journallie nicht verfälscht hat, erscheint mir auch die Reaktion der Angehörigen sehr zurückhaltend..... :paranoid:

  • Zitat von "Hybris"


    Ausgehend von der Tatsache, daß die Journallie nicht verfälscht hat, erscheint mir auch die Reaktion der Angehörigen sehr zurückhaltend..... :paranoid:


    Ich denke, wir haben das "Sich-wehren" (bezogen auf die Folgen einer Tat) schon verlernt. Viele finden sich mit der Opferrolle ab und finden gar gefallen darin. Vielleicht trauen sie sich schon gar nicht mehr, untereinander von Überfremdung zu sprechen. Wenn ich manchmal bei Gutmenschen zu Gast bin und das Thema Ausländergewalt irgendwie zu Tage befördert wird, gibt es immer solch lustige Umschreibungen und ein arg übertriebendes herumdrucksen.

    Lasst euren Körper vergessen, was tierische Produkte sind - euren Verstand aber nicht.

  • Zitat von "Der_Uerdinger"

    Ich denke, wir haben das "Sich-wehren" (bezogen auf die Folgen einer Tat) schon verlernt. Viele finden sich mit der Opferrolle ab und finden gar gefallen darin. Vielleicht trauen sie sich schon gar nicht mehr, untereinander von Überfremdung zu sprechen. Wenn ich manchmal bei Gutmenschen zu Gast bin und das Thema Ausländergewalt irgendwie zu Tage befördert wird, gibt es immer solch lustige Umschreibungen und ein arg übertriebendes herumdrucksen.


    Zutreffend. Man hat den Deutschen das moralische Rückgrat gebrochen. Vergangenheitsbewältigungsmasche und Weltoffenheits-, Toleranz- und Fremdenfreundlichkeits-Parolen haben die gewünschte Wirkung erzielt!


    Und als Opfer wird der Deutsche gerne gesehen, so daß die Bekundung heuchlerischer Betroffenheit durch diese Gesellschaft des Deutschen Labsal sein kann...
    Maso-Volk! :idea: