DFB-Auswahl: 'Deutsche' Spieler weigern sich Nationalhymne zu singen.

  • Zitat von "Piko"


    Die Affen haben gar nicht das Recht dazu, unsere Hymne zu singen. Und außerdem sollen sie sich verpissen. :wink:


    Richtig, das wurde seinerzeit so festgelegt. Sie dürfen sogar ihren Reisepaß nutzen, um in ihre Herkunfts- oder Aufnahmeländer auszureisen. Aber die gegenwärtige Verwaltung ist nicht autorisiert, sie als Reichsbürger anzuerkennen.

  • Zitat von "Welt Online"

    Ich bin mit dem Herzen Deutscher und singe auch die Hymne mit"


    Stürmer Cacau über gestiegene WM-Chancen, Spiele gegen Brasilien und den Wunsch, Gottesglaube in den Profifußball zu tragen


    Noch vor wenigen Wochen galt Cacau unter den sechs deutschen Nationalstürmern als potenzieller Streichkandidat. Dies hat sich grundlegend geändert. Kein anderer Spieler hat in der WM-Vorbereitung mit ihren drei Testspielen so gute Eigenwerbung getrieben wie der gebürtige Brasilianer vom VfB Stuttgart, der 1999 als 18-Jähriger aus Brasilien nach Deutschland kam und seine Karriere bei Türk Gücü München begann. Aus der damals fünften Liga wird ihn sein Weg nun bis zur Weltmeisterschaft nach Südafrika führen, wo er im ersten Spiel gegen Australien beste Chancen auf einen Platz in der ersten Elf haben dürfte.


    Hier geht´s weiter...

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

    Einmal editiert, zuletzt von RockNORD ()

  • Na also , da sehe ich zum einen integrationswillen und dieses lachhafte "Ich singe keine deutsche Hymne mit" Gepose entfällt auch. Die restlichen Inhaber eines deutschen Passes sollten sich dann auch mal klar darüber werden , das zum A sagen auch B gehört. Also nicht nur nach Schlaraffenland Deutschland kommen und die Hand aufhalten , sondern auch Leistungen bringen.

  • Zitat von "DeutscherSohn"


    Na also , da sehe ich zum einen integrationswillen und dieses lachhafte "Ich singe keine deutsche Hymne mit" Gepose entfällt auch.


    Dir reicht es, wenn jemand die deutsche Nationalhymne singt, um ihn als "Deutschen" zu akzeptieren?

  • Zitat von "Wehrwolf"

    Dir reicht es, wenn jemand die deutsche Nationalhymne singt, um ihn als "Deutschen" zu akzeptieren?


    Cacau kam erst mit 18 Jahren nach Deutschland (spricht dafür im vergleich mit anderen die hier geboren worden sind oder noch länger hier leben sogar relativ verständliches deutsch..)
    Ist überzeugter Christ und Identifiziert sich (wenn man seine Aussagen liest) mit diesem "Land" und ist auch Stolz für diese Nation zu spielen... das macht ihn zwar noch lange nicht zu einem Deutschen allerdings wesentlich Sympathischer als die meisten anderen ... Und zumindest das was er in seinen rahmen dafür tut um sich zu integrieren und hier einzufügen darf man durchaus heutzutage loben ...

  • Zitat von "Wehrwolf"

    Dir reicht es, wenn jemand die deutsche Nationalhymne singt, um ihn als "Deutschen" zu akzeptieren?


    Ich habe nicht geschrieben , dass ich ihn als "deutschen" oder was auch immer akzeptiere , sondern dass dieses Verhalten im Vergleich zu all dem offenkundig integrationsunwilligen Dreck durchaus positiv ist.

  • Zitat von "Wehrwolf"


    Welde und DeutscherSohn:


    "Integration" ist selbst nichts anders als ein multikulturalistisches Ziel auf dem Wege zum "Melting Pot", und daher aufs Schärste abzulehnen.


    Nachdem die uns noch eine ganze Weile erhalten bleiben , sind mir die "integrationswilligen" bedeutend lieber als das assoziale Gesocks. Ausserdem ist das ja keine gutheissung des Völkerbreis.