Voll krass: Jedem Hauptschüler sein 'Berufslotse'.

  • [img='http://www.bilder-hochladen.net/files/ey5e-a.jpg','left'] Bis die Migranten, die uns bereichern, einmal unsere Renten zahlen, werden sie uns noch einiges kosten. Bildungsministerin Annette Schavan (CDU) will mit 750 Millionen Euro, die sie ungefragt von unseren Enkeln borgt, den Hauptschülern 3.200 Sozialarbeiter zur Seite stellen, damit diese schön brav einen Beruf lernen. N24 schreibt: Bildungsministerin Annette Schavan (CDU) will mit dem Einsatz von 3200 Sozialarbeitern vorzeitige Hauptschulabbrüche eindämmen und lerngefährdete Jugendliche in eine Lehre vermitteln. Das Kabinett billigte zusammen mit dem Berufsbildungsbericht 2010 ein entsprechendes Hilfsprojekt, bei dem betroffene Schüler von der siebten Klasse an durch Bildungslotsen begleitet werden. Der Bund stellt bis 2018 dafür rund 775 Millionen Euro zur Verfügung. Weitere Unterstützung kommt von der Bundesagentur für Arbeit.


    [imgr]http://www.bilder-hochladen.net/files/ey5e-b.jpg[/imgr] Auslöser des Programmes sind die Klagen der Wirtschaft über mangelnde Ausbildungsreife der Jugendlichen sowie Probleme der Arbeitsagenturen bei ihrer Vermittlung. Schavan sagte, die Zahl der Jugendlichen ohne Hauptschulabschluss sei in den vergangenen Jahren zwar von rund zehn Prozent auf sieben Prozent gesunken. Gleichwohl sei ihre Gesamtzahl mit 60.000 pro Jahr immer noch zu hoch. Laut Berufsbildungsbericht wird zudem jede fünfte Lehre vorzeitig abgebrochen. Rund 15 Prozent der jungen Erwachsenen zwischen 20 und 29 Jahren verfügen über keinen Berufsabschluss.


    Die Hilfen für lerngefährdete Jugendliche starten mit einem Kompetenztest in der siebten Klasse. Die Betreuer – darunter auch 1000 ehrenamtliche „Senior-Experten“ – sollen die Jugendlichen beim Schulabschluss begleiten, Kontakte zu Unternehmen aufbauen und erste Praxiserfahrungen in Ausbildungsstätten der Kammern vermitteln. Gezielt will man sich auch um Jugendliche mit Migrationshintergrund kümmern. „Jeder Jugendliche hat zum Beginn seines Arbeitslebens eine faire Ausbildungschance verdient“, sagte Schavan. Sie forderte die Betriebe auf, angesichts rückläufiger Schulabgängerzahlen auch den Jugendlichen eine Chance zu geben, die sich als „Altbewerber“ seit langem um eine Lehrstelle bemühen. „Es gibt eine Menge Unternehmen, die die möglichen Folgen des drohenden Fachkräftemangel noch unterschätzen“, sagte die Ministerin. (…)


    Quelle: PI News

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

    Einmal editiert, zuletzt von RockNORD ()

  • Die Chancengleichheit ist längst gegeben (freie Marktwirtschaft).


    Anstatt sich um unfähige Migranten zu kümmern, sollte die Ministerin besser etwas egegen die Abwanderung qualifizierter Deutscher tun!
    Was Frau Schavan da wieder veranstaltet, könnte man aus psychologischer Sicht als 'Xenophiles Helfersyndrom' bezeichnen.* Zugrunde liegt dieser Maßnahme die fälschliche Annahme, daß mangelnde Intelligenz und Charakterträgheit lediglich auf das soziale Umfeld zurückzuführen seien.


    *Dieses Phänomen tritt manchmal bei Müttern auf, die den eigenen Nachwuchs vernachlässigen zugunsten fremder Kinder, prominetes Beispiel ist Angelina Jolie, über die Brad Pitt einmal gesagt hat, daß sie sich mehr um die Adoptivkinder kümmere als um die leiblichen.

  • 775 Millionen € !!!!! Leben unsere Politiker in einer Parallel-Welt ? Denke die , sie spielen mit einer Art Monopoly-Geld ? Wir haben ja die Moneten im Überfluss , sodass wir sie neben astronomischen Ausgaben für Pleitestaaten wie Griechenland oder die EU allgemein auch noch schön für den Bodensatz der Gesellschaft verpulvern können. Einen nicht unbeachtlichen Prozentsatz dieser Hauptschulabbrecher werden ja wahrscheinlich auch wieder Kana**en darstellen , diese gehören gleich mal aus dem Land geschmissen , sollen sie ihre Ursprungsländer mit ihrer Unfähigkeit bereichern.

    Zitat

    Anstatt sich um unfähige Migranten zu kümmern, sollte die Ministerin besser etwas egegen die Abwanderung qualifizierter Deutscher tun!


    Jap , auch so ein Schwachsinn. Anstatt unserer Elite Anreize zu schaffen in Deutschland zu bleiben , werden lieber die Versager ein wenig sinnlos "unterstützt". Und als ob diese ganzen Bushido-Fressen auch nur einen Funken Bock auf solche Sozialarbeiter hätten .... wohl kaum.

  • Ich habe heute Abend Anne Will gesehen mit dem Thema: Nicht ausbildungsfähig! Ist unsere Jugend zu doof? U.a mit dem Porschebetriebratchef und einer Grünin.
    Der Porschebetriebsratschef war auf einer Sonderschule und hat es dann doch zum Betriebsratchef geschafft. Er unterrichtet u.a auch Jugendliche in Thai-Boxen, er kann super draufhauen wenn´s mal sein muss und er kommt super bei seinen Schützlingen an wenn er mit seinem Porsche ankommt und den lockeren raushängen lässt. Den da fahren die voll drauf ab und haben dann Respekt. Er wäre eben cool und mit denen auf einer Stufe. Und dann verstehen die einen auch. Er würde ihnen aber auch trotzdem sagen Respekt vor Älteren zu haben. Die Groetsch von den Grünen will wieder mal in Bildung investieren und das Bildungsniveau anpassen. Selbstverständlich so dass die welche etwas lernen wollen sich dem Bodensatz anzupassen haben. Man kann nur jedem raten der das Geld übrig hat, es in die Zukunft seiner Kinder zu investieren und sie auf eine Privatschule zu schicken. Als man diese ganzen Aussagen hörte kam man wieder zu der traurigen Ansicht: Deutschland hat Flasche leer!

    Je mehr sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen die sie aussprechen.
    (George Orwell)

  • Zitat von "Racheengel"


    Die Groetsch von den Grünen will wieder mal in Bildung investieren und das Bildungsniveau anpassen.


    Klasse! Den Realschulabschluß für geistig Behinderte und das Abitur für unsere Kulturbereicherer! Und übermorgen ist Deutschland auf dem wirtschaftlichen Niveau von Laos oder Simbabwe. :up:

  • Es muss und kann nicht jeder studieren. Das verlangt auch niemand. Und früher konnte man mit der Hauptschule auch noch was erreichen. Aber ein Betrieb stellt eben lieber noch jemanden ein der 8x4 rechnen kann und noch einen fehlerfreien Satz auf die Reihe kriegt anstatt einen Fäkalrapper. Und wenn man bedenkt dass wir mal das Land der Dichter und Denker waren und die Verdummung der Jugend stetig zunimmt während Anstand und dergleichen stetig nicht mehr vorhanden sind sollte man mal Rückschlüsse ziehen wer daran die Schuld trägt. Erziehung, Vorbilder, Politik usw. Aber dazu müsst man den Finger in einige Wunden legen und dass geht eben aus PC Gründen mal gar nicht. Stattdessen wird jetzt versucht sich mit der demoralisierten Jugend bzw. dem Prekariat gleichzustellen weil man keinen anderen Ausweg mehr sieht. Das zieht eben einen Rattenschwanz nach sich auf sozialem und natürlich auch wirtschaftlichen Niveau.

    Je mehr sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen die sie aussprechen.
    (George Orwell)

    2 Mal editiert, zuletzt von Racheengel ()

  • Der entscheidende Denkfehler im 21. Jahrhundert besteht in der irrigen Annahme, man könnte die Kluft zwischen Intelligenz und Mentalität durch Bildung beseitigen.


    Bester Gruss
    RockNORD-Redax

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon