Bereicherungsalarm? Ehemaliger Oberbürgermeister bei Überfall verletzt.

  • [img='http://www.qpic.ws/images/9yo45709.jpg','left'] Der frühere Wiesbadener Oberbürgermeister Achim Exner (SPD) ist als Opfer eines brutalen Raubüberfalls auf eine Pizzeria schwer verletzt worden. Vier mit Strumpfmasken vermummte und mit einem Elektroschocker bewaffnete Männer hatten das Lokal im Wiesbadener Stadtteil Breckenheim in der Nacht zu Mittwoch überfallen. Die Täter erbeuteten dabei nach Angaben der Polizei Geld, Kreditkarten und Mobiltelefone. Nachdem der Restaurantbesitzer gezwungen wurde, die Kasse zu öffnen, entnahm einer der Täter etwa 1000 Euro an Bargeld. Seine Komplizen durchsuchten währendessen die am Boden liegenden vier Gäste und die Ehefrau des Lokalbesitzers.


    [imgr]http://www.qpic.ws/images/CLA45593.jpg[/imgr] Bei der Tat seien die Männer „außergewöhnlich“ gewalttätig vorgegangen, sagte ein Polizeisprecher. Der 65 Jahre alte Exner wurde dabei mit einem bisher unbekannten Schlagwerkzeug am Kopf verletzt. Nach dem Überfall mußte der ehemalige Politiker zur stationären Behandlung im Krankenhaus bleiben. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter zu Fuß aus der Gaststätte. Nachdem die Opfer die Polizei informiert hatten, blieb die Fahndung nach den Tätern, bei der auch ein Hubschrauber eingesetzt wurde, zunächst ohne Erfolg.


    Nach Informationen des Radiosenders Hit Radio FFH geht es Exner schon wieder relativ gut. „So schnell kriegt man mich nicht klein“, zitierte ihn der Sender.


    Da das Qualitätsmedium "FAZ" keinerlei Angaben zu den Tätern macht (warum wohl?), kann mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgegangen werden, dass der Überfall von unseren "Schätzen und Talenten", die wir so dringend benötigen, begangen wurde. Vielleicht war der Wirt mit der monatlichen Schutzgeldzahlung in Verzug?


    Quelle: FAZ

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

    6 Mal editiert, zuletzt von RockNORD ()

  • Überfälle sind in diesem Land leider schon an der Tagesordnung. Bei dem speziellen Thema würde ich nicht mal NUR unsere "Schätze" in Verdacht nehmen. Dieser Staat mit seinen wechselnden assozialen Regierungen hat schon so viele Menschen an den Rand des Existenzminimums gepresst , das einige bestimmt nur noch in einem Überfall einen Ausweg sehen. Wer in die Fänge der Argentur für Arbeit geraten ist und sich eben nicht widerstandslos als Sklave verschachern lässt , der bekommt ja ohne Wimperzucken den Geldhahn zugedreht. Da kann man ganz schnell vor dem Abgrund stehen.

  • In einer Pizzeria ohhh Mann selbst Pizza darf man nicht mehr holen gehen ohne Bestohlen zu werden ;) lol mal gut das ich Faul bin und mir die immer bringen lasse hehe

    Ich bin Ich --Hasst mich oder Liebt mich--. Verändern könnt ihr mich niemals !!!