'Paranoia ultra galoppante': Index-Liste warnt vor Unworten.

  • [img='http://www.qpic.ws/images/Wol38825.jpg','left'] Die "Stiftung gegen Rassismus und Antisemitismus" hat mit einer Art Index-Liste für politkorrekte Unworte empörte Reaktionen in der Schweiz ausgelöst. Darf man noch "Zigeuner" sagen oder "Selektion"? Birgt das Verwenden von Begriffen wie "Neger" oder "Ausländer" das Risiko der politisch-korrekten Ausgrenzung? Sollte lieber darauf verzichtet werden Anhänger der mosaischen Glaubensgemeinschaft als "Juden" zu bezeichnen? Monatlich sollen 10 (zehn) weitere Wörter auf den Index kommen, der gar kein "Index" ist, sondern ein "Glossar", wie es im bestem orwellschen Neusprech heisst. Michael Chiller-Glaus, Geschäftsführer dieser überflüssigen "Stiftung gegen Rassismus und Antisemitismus", betont im Gespräch mit der Basler Zeitung, dass es natürlich überhaupt nicht darum gehe vorzuschreiben, welche Worte man verwenden darf und welche nicht. Wie war das nochmal mit dem Wolf und der Kreide?


    RockNORD empfiehlt die dringende Aufnahme der nachfolgenden Begriffe: Duschen, Brausebad, Autobahn, Zug-, Rampe, -Lager, Mutter-, Strasse, Marschieren, Fahne, Stiefel, Scheitel, Mercedes-Benz, Schäferhund, Blondi, Eva, Ober, Salz, Berg, Wolf, Buchenwald, Unbekannt verzogen, Bunker, Führerschein, Doppel, Blitz, Krieg, -Schädling, Parasit, unwert, Vernichtung, ausradieren, entfernen, beseitigen, -Behandlung, Feldzug, Feldherr, Offensive, Sieg-, Heilpraktiker, Dunkel-, Unter-, Sonder-, Volk, Gemeinschaft, Reich, -Dienst, Preussen, Rasse, Erbe, Abstammung, Deutsch-, Jud-, Rune, Germanen, nordisch, blond, blau, Kruppstahl, schlank, flink, zäh, Negerkuss, Mohrenkopf, Zigeuerschnitzel ...


    Hier gibt’s mehr PC-Stalinismus...

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Gerade das Wort "Negerkuss" ist sehr problematisch, besonders seit es dieses Schaumgebäck auch mit einem Überzug aus weißer Schokolade gibt. Diese kann man natürlich keinesfalls als Negerkuss bezeichnen, dass wäre grob diskreminierent. Die schwarzen und braunen nenne ich derzeit Obama-Kisses, dieses Bezeichnung ist aber auch nicht wirklich befridigend. Kann jemand weiterhelfen?

  • *rofl* ich schmeiss mich weg die aufzählung von rocknord!!


    aber mal im ernst es wrd so wahn mäßig übertrieben !! heute haben wir erfahren, dass alle ausländer oder kinder/jugendliche mit immigrations hintergrund einen unterstützungs Bonus von 100€ im monat kriegen sollen wenn sie im sozial öffentlichen dienst sind, wie u.a. Schulsanitätsdienst oder RK

  • Sozialhygiene ist immer noch eines meiner Lieblings-BRD-Unwörter. Denn das Antonym dazu ist Sozialverschmutzung... Daran sieht man, was in der BRD unter poltischer Korrektheit verstanden wird. Entlarvend!


    Zitat von "Kleiner"


    heute haben wir erfahren, dass alle ausländer oder kinder/jugendliche mit immigrations hintergrund einen unterstützungs Bonus von 100€ im monat kriegen sollen wenn sie im sozial öffentlichen dienst sind, wie u.a. Schulsanitätsdienst oder RK


    Wie war das noch, niemand darf benachteiligt oder bevorzugt werden?!