Jetzt ist alles zu spät: Rechte nutzen das Internet!!!

  • [img='http://www.qpic.ws/images/Bns14415.jpg','left'] Verfassungsschützer warnen davor, dass die NPD und rechtsextreme Gruppen verstärkt Jugendliche über soziale Netzwerke im Internet anwerben. Die Rechtsextremisten würden Facebook, SchülerVZ oder StayFriends für ihre Zwecke missbrauchen. "Jugendliche werden über den Austausch in den Foren vermehrt an die rechtsextremistische Szene herangeführt und auch angeworben", sagte Niedersachsens Verfassungsschutzpräsident Hans Wargel. Häufig könnten junge Leute Propaganda und Anwerbeversuche nicht auf den ersten Blick als rechtsextrem erkennen. "Die Rechtsextremisten tauchen in den sozialen Netzwerken im Internet als Wolf im Schafspelz auf. Sie äußern sich zunächst ganz unverfänglich und versuchen dadurch das Vertrauen der anderen Teilnehmer zu erschleichen. "Das ist eine neue Strategie", sagte Verfassungsschützer Wargel.


    Nach Erkenntnissen seiner Behörde ruft die NPD dazu auf, sich in den Netzwerken zu tummeln. Die "Deutsche Stimme", das Zentralorgan der Partei, gibt in der Märzausgabe unter dem Titel "Die NPD in der virtuellen Welt" konkrete Tipps, wie sich Facebook & Co. unterwandern lassen. "So wird erst möglich, dass Ihr von möglichst vielen Menschen entdeckt, kennengelernt und kontaktiert werdet", heißt es dort in der "Strategiediskussion 2010". Humor sei demnach auf den Plattformen der virtuellen Welt "mit am wichtigsten", um Sympathien zu wecken. Man dürfe "nicht so offen unter NPD agieren", könne jedoch seine "Ziele und Absichten darstellen". Das Fazit des NPD-Blatts: "Nicht nur zur Selbstdarstellung im Wahlkampf, zum Bekanntwerden und Rekrutieren neuer Mitstreiter können VZ und andere Portale effektiv genutzt werden."


    [imgr]http://www.qpic.ws/images/Snu14443.jpg[/imgr] Bei StudiVZ, SchülerVZ und MeinVZ sind rechtsextreme Äußerungen und Kennzeichen verboten. VZ-Sprecher Dirk Hensen zufolge kann in einem Netzwerk mit mehr als 16 Millionen Nutzern, die Profile anlegen und Gruppen gründen, "niemand alles" kontrollieren. "Wir setzen auf eine Kombination aus klaren Regeln, Projekte gegen Rechtsextremismus und gehen jedem Nutzerhinweis sofort nach", sagte er. Sobald man Kenntnis von rechtsextremen Inhalten erhalte, würden diese überprüft und sofort gelöscht. Facebook hat bereits Dutzende Diskussionsgruppen und Fanseiten zu Adolf Hitler aus dem Netzwerk genommen.


    Laut "jugendschutz.net" in Mainz erfolgen Löschungen deutscher Dienste meist sehr schnell. Bei fremdsprachigen Beiträgen ist das hingegen eher selten der Fall. Grund seien unterschiedliche Rechtslagen in den Bundesländern. Die Bundesregierung müsse hier auf "länderübergreifende Lösungen" drängen, fordert Stefan Glaser, der Leiter des Bereichs Rechtsextremismus von "jugendschutz.net". Die Möglichkeiten des Staates, gegen die braune Gefahr im Netz vorzugehen, sind begrenzt. Selbst die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien kann gegen rechtsextremistische Einflüsse im Internet kaum etwas ausrichten. Die Inhalte in den Foren seien zwar fremdenfeindlich und rassistisch, aber meist nicht jugendgefährdend.


    Quelle: Welt

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

    Einmal editiert, zuletzt von RockNORD ()

  • Tja man geht halt mit der Zeit und es gibt schließlich keine breitere Plattform als das World Wide Web von daher kann ich sagen Nationalstolz & Nationales Denken kann man zwar verbieten aber Stoppen kann man es niemals aber das kappieren die da Oben irgendwann auch mal. Verbotene Früchte schmecken bekanntlich am Besten. Zumal wenn man Bedenkt wie einfach es heute ist an Propaganda-Material heranzukommen, seien es Flyer, Broschüren, CDs, DVDs, Fahnen uvm. wenn ich bedenke wo ich jung und dynamisch war (grins also gestern ) da gab es gerade mal 2 Versände und Internet war Undenkbar. Da hat man sich über Aufkleber oder Tape´s gefreut. Hehe die guten alten Zeiten halt.

    Ich bin Ich --Hasst mich oder Liebt mich--. Verändern könnt ihr mich niemals !!!

  • "Rette sich wer kann! Der absolute Super-Gau." So kommt es einem immer wieder vor, wenn man die Skandalisierungs- und Problematisierungsmechanismen an sich vorbeirauschen lässt.


    Bester Gruss
    RockNORD-Redax

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Tja, wir sind eben überall!

    "Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, die eigene Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluß von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen."


    Friedrich Engels (1820 - 1895)

  • Wenn denen das erst jetzt auffällt , dann sind das aber Schlafmützen vor dem Herrn *lol*. Was die BRDler scheinbar nicht begreifen ist die Tatsache , das ja gerade sie mit ihrer deutschfeindlichen Politik all jede ich Richtung rechts treiben , welche nicht alles mit sich machen lassen und den Kopf noch nicht in den Sand gesteckt haben. Es werden mit der Zeit immer weniger auf die Quoten-Musels und deren Bevorzugungen stehen. Statistikfälscherei ändert nunmal nichts an der Realität der kriminellen Ausländerquote , nur um mal ein Beispiel zu nennen.

  • Hehe :lol: ist das wirklich so? Seit wann?


    Am besten das ganze Netz abschalten. Wegen, Kampf gegen Rechts und so. Claudia (Fatima) Roth und Charlotte sind bestimmt der gleichen Meinung. Auf geht´s. :wink:

  • Soll sogar (Tarn-)Nazis geben, die zum Grüßen den Arm nicht heben! Wenn das der Führer wüsste...


    Man müsste eben alle Nazis mit gut sichtbaren Hakenkreuzen an der Jacke (oder im Avatar) kennzeichnen, damit man sie erkennen kann, bevor man unbemerkt verhetzt wird. ;-)