Kampf gegen Rechts™: Das 'Grüne Eck' und die böse Rune.

  • Über der Kölner Kneipe "Grünes Eck" (Friesenwall, Ecke Palmstraße) prangt die germanische Odal-Rune. Sie war ein wichtiges Symbol der Nazis. Das Veedel tobt. Seit vergangenen Samstag hängt das Symbol dort. Besorgte Leser (= Denunzianten) riefen beim EXPRESS an und äußerten ihre Angst. Denn im Dritten Reich war es bei den Nazis unter anderem ein Kennzeichen der Hitlerjugend (HJ), einer SS-Division, der Reichsbauernschaft und des Rasse- und Siedlungshauptamtes.


    [Blockierte Grafik: http://www.qpic.ws/images/1Ry67502.jpg]
    Ein guter Anfang: Bezirksbürgermeister Andreas Hupke (Grüne)
    hat in der Kneipe Hausverbot.


    Nach dem Weltkrieg wurde die Rune als Kennzeichen des Bundes Nationaler Studenten (BNS) und der Wiking-Jugend benutzt. Beide Organisationen sind verboten. Allerdings bezeichnet die Rune bei der Bundeswehr auch heute noch den Dienstgrad "Hauptfeldwebel". Kneipenwirt Roger Witters (42), einer von drei Teilhabern, versteht die Aufregung nicht: "Die Rune steht für Heimat und Zusammengehörigkeit", sagt er. "Wir sind Deutsche, wir sind heimatverbunden, und das bringen wir mit der Rune und mit der Köln- und der Deutschland-Flagge zum Ausdruck. Die Rune ist ja nicht verboten. Gegen Ausländer haben wir auch nichts."


    Hier geht’s weiter...

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Um mich mal so wie eine Ihrer Gesinnungsgenossinen auszudrücken: Herr Humpke, wenn Ihnen so etwas nicht passt dann müssen Sie eben wegziehen..

    Je mehr sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen die sie aussprechen.
    (George Orwell)

  • Halbmond drüber nageln. Oder in "Popo Club" umbenennen, dann ist die Welt wieder in Ordnung.


    Was als nächstes passiert:


    * Der Kölner Stadtrat fordert ein NPD-Verbot
    * Die Antifa "Bestürzte Bürger" gestalten die Fassade um
    * DGB, Kirche u.a. gesellschaftlich relevante Gruppen protestieren
    * Brauereien verweigern die Lieferung
    * "Stumme Kölner gegen Rechts e.V." veranstaltet eine Schweigeminute gegen Nazis
    * Der Staatsschutz ermittelt
    * Der Vermieter schaltet die Heizung ab
    * Wolfgang Niedecken schreibt ein Lied
    * Charlotte Knobloch ist bestürzt
    * Der Zentralrat ist empört
    * Der Bundestag ist betroffen
    * Michel Friedman ist besoffen hat die Nase voll...
    * Johann Lafer und Horst Lichter würzen gegen Rechts
    * Claudia Roth wird grün vor Wut, anschliessend wird ihr schwarz vor Augen
    * Fritz Kuhn, Cem Özdemir und Renate Kühnast kotzen "gute Börek"...
    * Israelische Atom U-Boote werden im Rhein gesichtet
    * Die Vereinigung "Blinde Kölner gegen Rechts" sagt: Köln ist bunt, nicht braun!
    * Enteignung, Deportation Ausbürgerung der Inhaber
    * Beim nächsten CSD wird die Kneipe als Darkroom gegen Rechts benutzt
    * Die US-Armee bombardiert den CSD versehentlich mit rosa Wattebäuschchen aus Beton
    * Humpke erhält den Orden "Held der Sowjetunion" das Bundesverdienstkreuz
    * Das "Grüne Eck" wird in "Fatih, Izmir Übel! Moschee" umgetauft
    * Alles wird gut...


    Merken die eigentlich noch, dass sie den Bogen total überspannen?


    Bester Gruss
    RockNORD-Redax

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • * Pro Köln schwenkt Israel- und Regenbogenfahnen.


    Bester Gruss
    RockNORD-Redax

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Zitat von "Racheengel"

    Um mich mal so wie eine Ihrer Gesinnungsgenossinen auszudrücken: Herr Humpke, wenn Ihnen so etwas nicht passt dann müssen Sie eben wegziehen..


    Republikflucht. Kommt nicht in die Tüte !

  • * Der Village People Fanclub Köln-Nippes fühlt sich diskriminiert. Er fordert die im Rathaus vertretenen Parteien auf, sich geschlossen hinter sie zu stellen und die Odal- gegen eine Analrune zu ersetzen...


    * Volker Beck stimmt ein: "Da simmer dabei, dat is pri-hi-maa"


    Bester Gruss
    RockNORD-Redax

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Zitat von "RockNORD"

    Er fordert die im Rathaus vertretenen Parteien auf, sich geschlossen hinter sie zu stellen


    Läuft das sonst nicht eher "andersrum"? ;)

    Die Kontrolle der Medien ist die Kontrolle des Geistes
    Cabal


    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke
    George Orwell


    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    Curt Goetz

  • Muahaha!!!! Spontan Bereicherung am betroffnen Subjekt:


    Zitat

    Der Kölner Bezirksbürgermeister Andreas Hupke (Grüne) war vergangenen Sonntag nach dem Rolling-Stones-Konzert auf dem Weg zum Rudolfplatz, als ihn ein 34-Jähriger nach einer Zigarette fragte und bei der Gelegenheit Hupkes Brieftasche klauen wollte.


    Es kam zu Handgreiflichkeiten und Hupke verfolgte den Mann. "Ich schrie 'Polizei' und 'Hilfe', doch auf der belebten Straße kümmerte sich keiner darum", beklagt sich Hupke. Ein Passant griff dann aber doch ein, der Dieb konnte festgehalten werden.


    Nach dem Eintreffen der Polizei erhob man von dem 34-jährigen Mann aus Irak die Personalien. Dann wurde er wieder laufen gelassen. Was Hupke bei dem Vorfall allerdings besonders ärgert: "Ich musste mich von ihm auch noch als 'Nazi' beschimpfen lassen."

  • Zitat

    Und auch die Bundeswehr muss über ihre Symbolik nachdenken.


    Was für ein Schwachsinn !!! Eins ist sicher : Wenn jetzt allen ernstes der Bundeswehr-Dienstgrad "Hauptfeldwebel" umgestaltet wird , nur weil ein "Grüner" in der Schwulenhauptstadt einen geistigen Furz abgelassen hat über ein Symbol an einer Kneipe , dann ist die BRD-Führung definitiv unzurechnungsfähig. Was wird als nächstes verboten und schlechtgemacht ? Ich habe schon Muster auf Autositzbezügen oder auf Griffen von Minigolf-Schlägern gesehen , die ergaben mit genug blühender Fantasie stellenweise SS-Runen. Wenn also Anregungen für noch mehr Schwachsinn gesucht werden: Autositzbezüge und Minigolf-Schläger verbieten !
    :roll:

  • Zitat von "Sponti"

    Muahaha!!!! Spontan Bereicherung am betroffnen Subjekt:


    Wurde er denn nicht "gebrieft"? Er hätte als BRD Steuerkartoffel sofort und ohne Widerworte seine Wertsachen dem Kulturbereicherer aushändigen müssen, inklusive Autoschlüssel und dazugehörige Papiere sowie seinen Wohnungsschlüssel, zwecks späterer "Entrümpelung" seitens des Kulturbereicheres. :roll:


    Ausserdem: Pöhser NAZI, was hindert er auch einen Kulturbereicherer daran, ihn zu bereichern? ;)

    Die Kontrolle der Medien ist die Kontrolle des Geistes
    Cabal


    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke
    George Orwell


    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    Curt Goetz

  • Zitat

    Der Kölner Bezirksbürgermeister Andreas Hupke (Grüne) war vergangenen Sonntag nach dem Rolling-Stones-Konzert auf dem Weg zum Rudolfplatz, als ihn ein 34-Jähriger nach einer Zigarette fragte und bei der Gelegenheit Hupkes Brieftasche klauen wollte.


    Nach dem Eintreffen der Polizei erhob man von dem 34-jährigen Mann aus Irak die Personalien. Dann wurde er wieder laufen gelassen. Was Hupke bei dem Vorfall allerdings besonders ärgert: "Ich musste mich von ihm auch noch als 'Nazi' beschimpfen lassen."


    Hrhr!


    Eindeutig die Nachricht des Tages und der Beweis dafür, dass es so etwas wie höhere Gerechtigkeit gibt.


    Bester Gruss
    RockNORD-Redax

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Zitat von "RockNORD"

    * Der Village People Fanclub Köln-Nippes fühlt sich diskriminiert. Er fordert die im Rathaus vertretenen Parteien auf, sich geschlossen hinter sie zu stellen und die Odal- gegen eine Analrune zu ersetzen...


    * Volker Beck stimmt ein: "Da simmer dabei, dat is pri-hi-maa"


    Bester Gruss
    RockNORD-Redax


    Wer sagte noch, hier ist Rock Nord und nicht Rock Gay?


    Die Analrune, wie Die wohl aussieht, bestimmt ein fester Schiss von Pobereit in Form eines jüdischen Symbols

  • Zitat von "DeutscherSohn"

    Was für ein Schwachsinn !!! Eins ist sicher : Wenn jetzt allen ernstes der Bundeswehr-Dienstgrad "Hauptfeldwebel" umgestaltet wird...
    :roll:


    Unsere Hauptfeldfuzzies sind sicher! Das Rangabzeichen stellt keine Rune sondern ein Portepee also eine Degentrage da!
    Man muss dem Kind nur den richtigen Namen geben... :D

  • Zitat von "Blockwart"

    Wer sagte noch, hier ist RockNORD und nicht Rock Gay?


    Das war in einem anderen Strang und die Thematik etwas anders gelagert.


    Bester Gruss
    RockNORD-Redax

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon